Geschrieben am 1. Juni 2024 von für Crimemag, CrimeMag Juni 2024

CrimeMag: Editorial Juni 2024

Herzlich willkommen!

Ohne Ihnen aufs Pfauenauge zu treten, sind wir immer noch stolz, dass unser komplett ehrenamtlich entstehendes Magazin inzwischen mehr als 10.000 Beiträge online hat. (Siehe auch Unser Archiv, jüngster Zeit 12.) Und hier sind wir mit der Juni-Ausgabe 2024.

Thomas Adcock, unser USA-Korrespondent, hat den Trump-Prozess in New York im Gerichtssaal beobachtet. Sein Verdikt: »No Matter What: Guilty«. Ebenfalls glitschiger Materie versucht der Filmemacher Klaus Stern in seinem Dokumentarfilm WATCHING YOU – DIE WELT VON PALANTIR UND ALEX KARP habhaft zu werden, Alf Mayer hat den Film vorab gesehen und kennt viele Hintergründe. Es geht um die gefährlichste Software-Firma der Welt und ihren aalglatten CEO. Als Farewell für den jüngst verstorbenen Paul Auster hat Alf Mayer seine damals erste Besprechung von »Stadt aus Glas« aus dem Archiv geholt. Auster war 1987 ein völlig Unbekannter, aber mit einem Telefonanruf mitten in der Nacht fing es an …

Ebenfalls aus dem Archiv stammt ein Interview, das Thomas Wörtche 2005 mit Peter O’Donnell geführt hat. Wir koppeln es mit Alf Mayers Würdigung der beginnenden Monumentalausgabe der über 10.000 Zeitungs-Comics von Modesty Blaise. »Mythen, manchmal auch in Tüten« überschreibt Thomas Wörtche seine Rezension zweier Italien-Bücher, die klassische Ansichten hinterfragen. In Sachen Kriminalliteratur fragt er in einer Glosse ketzerisch: »Braucht es einen Plot?«

Sebastian Knauer, mehr als 20 Jahre Spiegel-Redakteur, blickt am Beispiel seines ehemaligen Blattes kritisch auf Medien und KI: »Wird aus Sagen, was ist, bald Verkaufen, was ist?« Michael Friderici ist fassungslos über den neuen Sponsor Rheinmetall: »Waffen für den BvB?«. Die Spionagegeschichte der Textilindustrie ist noch nicht geschrieben, «Printed Fabrics«, eine Geschichte des Stoffdrucks in zwei Bänden, lässt Alf Mayer vom «Stoff, aus dem die Träume sind« schwärmen.

Hanspeter Eggenberger bespricht den bei Pulp Master erschienenen Roman »Wage es nur!« von Megan Abbott sowie das viel gelobte Debüt »Bis aufs Blut« von Eli Cranor. Joachim Feldmann liest Lisa Sandlin »Der Auftrag der Zwillinge« und die Budapest-Thriller »Zwischen den Korridoren« und »District VIII« von Adam LeBor, hat auch die Autobiografie des unverwechselbaren  Wreckless Eric im Lesegepäck: »The Whole Wide World«. Zudem steuert er ein Farewell für den britischen Autor Christopher J. Sansom bei und blickt auf dessen historische Kriminalromane: »Ermittlungen in einer heillosen Welt«.

Doris Kersten, die wir herzlich begrüßen, wagt mit Heinrich Steinfest den »Sprung ins Leere«. Roland Keller besucht mit Katarina Urbach »Das Haus am Gordon Place« und dessen Spionagewelt: »Nazigold, der Dritte Mann und die Agenten des Guten«. Frank Rumpel weiß mit Christine Lehmann: »Alles nicht echt«.

Anläßlich von »One-Shot Harry« führte Chris Harding Thornton ein Gespräch mit Gary Philips: »Von Marvel-Comics zur Kriminalliteratur«. Marcus Müntefering stellt uns diese Autorin und ihren Country Noir »Pickard County« vor: »Kleine Feuer, überall«. Constanze Matthes findet bei Susanne Tägder und »Das Schweigen des Wassers« die Stimmung der Nachwendezeit und ein vielschichtiges, realitätstüchtiges Panorama in »A Man’s Job« von Edith Anderson.

In seiner Kolumne beobachtet Dietrich Leder »Aliens im TV-Krimi“, Nick Kolalowski wirft einen Blick auf die Netflix-Serie »Ripley« und Robert Rescue hat eine schräge Kurzgeschichte über »Menschen und Orte« dabei. Aus dem Sachbuch »Sag Nichts. Mord und Verrat in Nordirland« von Patrick Redden Keefe präsentieren wir Ihnen einen Textauszug, ebenso aus dem chilenischen Roman »Twilight Zone« von Nona Fernández, in dem es darum geht, einen Folterer zu stellen. Hazel Rosenstrauch entdeckt bei Joachim Maass und »Der Schnee von Nebraska« einen Schatz aus der Exilliteratur, romantischen Zeitgeist dann bei Karl August Varnhagen von Enses »Aufbruch nach Tübingen. Reiseblätter 1808«.

Meisterfotograf Carsten Klindt hat für uns die 64. Folge seiner »Street Scenes«, seine Kollegin Susan Madsen wieder ein »Anschau-Abenteuer«. Ingrid Mylo bringt uns als 30. Folge – bravo! – ihrer 3 x 11 Spielworte: »Messer, Leben II, Engel«. Sonja Hartl unterhält sich im Podcast »Auf Weltempfang« über die Übersetzung eines brasilianischen Comics. Unser Krimigedicht ist dieses Mal »Sheriff Fatman« von James Neil Morrison und Leslie George Carter.

Dazu gibt es als Standards die Schatzsuche empfehlenswerter Neuerscheinungen, die Krimibestenliste Mai 2024 und den Blick in »Unser Archiv, jüngster Zeit«. In unseren Bloody Chops hacken Hanspeter Eggenberger, Joachim Feldmann und Tobias Gohlis: John Brownlow: Eighteen/ Christoffer Carlson: Wenn die Nacht endet/ Gerald Kersh: Hirn und zehn Finger/ Chang Kuo-Li: Die Kugeln des Bösen/ Mike Nicol: Hitman/ Gary Phillips: One-Shot Harry/ Fred Vargas: Jenseits des Grabes. Bei non fiction, kurz bespricht Alf Mayer: Ulrich Faure, Peter Graf (Hg.): Exil! Literarische Wortmeldungen 1933-1945. 3 Bände/ Martha Gellhorn: Die großen Reportagen. 2 Bände/Ron Leshem: Feuer. Israel und der 7.Oktober/ Michael Mann: Über Kriege/ Bernard Marck: Women Aviators. From Amelia Earhart to Sally Ride, Making History in Air and Space. 

Einen lesefreudigen Juni wünschen Ihnen

Sonja Hartl, Anne Kuhlmeyer, Alf Mayer und Thomas Wörtche und das gesamte CrimeMag-Team.
– Und wenn Sie uns schreiben möchten, gerne an: CulturMag (at) gmx (Punkt) de

Lesen Sie auch:

2024:

FebruarMärz, April, Mai

2023:

FebruarMärzAprilMaiJuniJuliSeptemberOktober, NovemberDezember – und unser Jahresrückblick mit 77 Autorinnen und Autoren

2022:

FebruarMärzApril, MaiJuniJuliSeptemberOktoberNovemberDezember – und Jahresrückblick mit 83 Autorinnen und Autoren

2021:

FebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember – und Jahresrückblick mit 90 Autorinnen und Autoren

2020: 

DezemberNovemberOktoberSeptemberAugustJuliJuniMaiAprilMärzFebruar – und Jahresrückblick mit 87 Autorinnen und Autoren

2019:

Dezember-, November-, Oktober-, September-, Juli/August-, Juni-, Mai-April-, März-, Februar – und Jahresrückblick mit 84 Autorinnen und Autoren

2018:

Januar-, Februar-, März-, April-, Mai-, Juni-, August–, September-, Oktober-November-, Dezember – Jahresrückblick mit 66 Autorinnen und Autoren

2017

Dezember-,November-Oktober-September-, August-Juni-, Mai-April-, März-, FebruarJanuar – und Jahresrückblick mit 70 Autorinnen und Autoren

2016

Dezember-November-Oktober-, September-August-, Juni-, Mai-, April-, März-, Februar-CrimeMag – und Jahrerückblick mit 46 Autorinnen und Autoren

Hier:

Die Jahreshighlights 2017,20182019202020212022 und 2023. Nicht zu vergessen – unsere Top Ten 2017201820192020202120222023

Tags :