All posts by Dietrich Leder

Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Zur Ähnlichkeit von Krimiserien – »Criminal Record« geht einen eigenen Weg Der Konkurrenzdruck, der aktuell unterRead More
Geht die Wette auf? Eine selten gewordenes Exempel realistischer Gegenwartsliteratur, besprochen von Dietrich Leder Realistische Romane, die von Verbrechen handeln, ressortieren seit mehr als zwei Jahrzehnten als Krimis. Ein Genre, das in Deutschland bis in die 1970er-Jahre als trivial galt und also allein in Taschenbuchausgaben vorkam. Es wurde dann vermutlich durch das vom Fernsehen und seinen seriellen Produktionen angefachte Interesse nobilitiert, so dass nicht nur die us-amerikanischen Krimi-Klassiker in besseren Übersetzungen erschienen, sondern neue Kriminalromane aus dem In- wie dem Ausland als teure Hardcover herausgebracht wurden. Gleichzeitig nahm die ZahlRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Zum „Tatort: Reifezeugnis“ (1977) und den Nacktszenen mit „Nastassja Kinski“ Mitte Februar 2024 wurde bekannt, dassRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  „Landkrimi“ von und mit Karl Markowitz – alles andere als Postkarte Auf den ersten Blick fingRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Die Pathologie als Element – bei Dominik Graf, Borowski und in Stuttgart Wer regelmäßig deutsche Fernseh-KriminalfilmeRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Die Figur Sörensen als komplettes Medienpaket Am 18. Oktober wurde im Ersten Programm zur besten SendezeitRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Michael Connolly und die Transformationen seiner Serien-Figur Mickey Haller Wer die zweite Staffel der Fernsehserie „TheRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Kommissar Maigret: Da schlummert ein Schatz in den Archiven Im März startete in den deutschen KinosRead More
Wie eine Schatzkarte noch zu hebender Reichtümer Der französische Schriftsteller Georges Perec, der 1982 im Alter von 45 Jahren in Paris starb, gehört zu den wichtigen experimentellen Schriftstellern der 20. Jahrhunderts. Er hinterließ ein umfangreiches, allerdings weitverzweigtes Werk, für das er sich immer wieder strengen formalen Regeln unterwarf, die beispielsweise dazu führten, dass er einen Roman verfasste, der ohne den Buchstaben „e“ auskommt: „La disparition“. In der deutschen Übersetzung, die sich ebenfalls dieser Regel verpflichtet, trägt er den wunderbaren Titel „Anton Voyls Fortgang“. Er verfasste einen Zyklus von über 400Read More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Wie ein faules Ei dem anderen: Plots wie mit KI Zwischen den beiden Ereignissen besteht einRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 14: Kommissar Van der Valk – und seine literarische Vorlage Im Mai 2023 zeigte dasRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 13: Der „Tatort“ als Politthriller Der Start von Corinna Harfouch als neuer „Tatort“-Kommissarin des RBBRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Influencer als Thema im Fernsehkrimi Die signifikante Überproduktion von Kriminalfilmen und -serien im deutschen Fernsehen –Read More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Wie der Zufall so spielt. Kaum hatte ich hier etwas über historische Kriminalhörspiele geschrieben, die ichRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 10: Wenn der „Tatort“ Agatha Christie Konkurrenz machen will Als die ARD-Programmdirektion plante, was imRead More
Vorbemerkung: Das ist der zweite Teil eines Textes, dessen Ursprungsfassung ich für Ulrich Peltzer schrieb, der (mit wenigen anderen) das Fach „Literarisches Schreiben“ in der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) aufbaute, aus Anlass seines altersbedingten Ausscheidens aus der Hochschule. Alles Gute für die Zeit nach der KHM, Ulrich! – Der erste Teil dieses Textes erschein bei uns in der Januar-Ausgabe 2023, d. Red. 6. Die Übersetzung von Eva Rechel-Mertens, Proust, wurde nach dem Erscheinen der ersten Bände gefeiert. „Mit wenigen Ausnahmen fielen die Reaktionen auf das Unternehmen, eine vollständige Ausgabe derRead More

Posted On Dezember 31, 2022By Dietrich LederIn Highlights, Highlights 2022

Dietrich Leder: Proust übersetzen (I)

Vorbemerkung: Das ist der erste von zwei Teilen eines Textes, dessen Ursprungsfassung ich für Ulrich Peltzer schrieb, der (mit wenigen anderen) das Fach „Literarisches Schreiben“ in der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) aufbaute, aus Anlass seines altersbedingten Ausscheidens aus der Hochschule. Alles Gute für die Zeit nach der KHM, Ulrich! – Der zweite Teil dieses Textes erscheint bei uns in der Februar-Ausgabe 2023, d. Red. Teil I Zu Beginn: Ausgangspunkt dieser kleinen Geschichte der deutschen Übersetzungen des Romans À la recherche du temps perdu von Marcel Proust war eine Beobachtung eines Lesers, JochenRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 9: Zur Serie „Berlin Babylon“ und den Romanen von Volker Kutscher Das geht ja bestensRead More
Georges Perec und das Gift des Originals In dieser Zeit, in der „True-Crime-Formate“ als Podcast, als Buch, als Zeitschrift oder als TV-Serie populär sind, als sei das dort Erzählte wahrer als das, was einem fiktionale Erzählungen als Wirklichkeit vorstellen, geriet der Leser bei einer Suche auf Lesespuren der Recherche von Marcel Proust zufällig auf einen kleinen Text von Georges Perec, der einst – wie das Nachwort von Jürgen Ritte besagt – als Gabe des Verlags Hachette zum Jahreswechsel 1979 an dessen Freunde versandt wurde. Er heißt: „Die Winterreise“.  Seine Erzählung beginnt im Sommer 1939, als einRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 8: Ein neues Fernsehzeitalter Das Fernsehbild (im Format 4:3 und in Farbe) zeigt unmittelbar, nachdemRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 7: „We Own This City“ Unter den vielen Serien, die von den Fernsehsendern, den Pay-TV-StationenRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, nimmt sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vor und seziert, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 6: Die Erzählfäden von Michael Connelly In einer der zehn Folgen der US-Serie „The LincolnRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, wird sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vornehmen und so sezieren, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 5: Erzählkonvention oder nicht? Es gibt, das sei eingestanden, viel zu viele Fernsehkriminalfilme inRead More

Posted On Juli 1, 2022By Dietrich LederIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022

Dietrich Leder zu Bittermann/ Pohrt

Sich den eigenen Widersprüchen stellen… Klaus Bittermann: Der Intellektuelle als Unruhestifter: Wolfgang Pohrt – Eine Biographie. Critica Diabolis 301. Hardcover, mit Fotos, 696 Seiten, 36 Euro. In diesen Tagen, in denen heillose Geschichtsvergleiche angestellt werden, nach denen Selenskji ein Nazi oder Putin Hitler sei, und in denen antisemitische Karikaturen als indonesische Volkskunst von der Documenta präsentiert werden sollten, schmerzt der Verlust der Stimme von Wolfgang Pohrt, der 2018 starb, besonders. Wie kein anderer hatte der 1945 geborene Sozialwissenschaftler und Publizist, der einst über „Theorie des Gebrauchswerts“ promovierte, die Verwerfungen undRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, wird sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vornehmen und so sezieren, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 4: Der Tod der Kommissarinnen Jetzt ist schon wieder das passiert, womit bereits amRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, wird sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vornehmen und so sezieren, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 3: Aus dem Streaming-Dschungel Als Mitte April gemeldet wurde, dass Netflix im ersten QuartalRead More