All posts by Sonja Hartl

The Woman in the WindowWas hat sie wirklich gesehen von A J Finn
Der Feind in meinem Bett Während mit dem „Unknown Girl“ und den „Final Girls“ im Titelwesen der Krimineuerscheinungen weiterhin „gegirlt“ wird, CrimeMag hat sich mit diesem Unwesen schon mehrfach beschäftigt (siehe hier und hier), sind mittlerweile auch die – gewissermaßen – erwachsenen Varianten auf dem deutschsprachigen Krimimarkt vertreten. Im vorigen Jahr gab es bereits „The Women in Cabin 10“, in diesem Frühjahr „The Women in the Window“ und „The Wife Between Us“. Obwohl ganz ohne Frau im Titel, passt auch Karen Clevelands „Wahrheit gegen Wahrheit“ hervorragend in diese Reihe. Gerät dochRead More
9783550081507_cover
Spannender Roadtrip Den Edgar für das beste Debüt hat 2018 Jordan Harper für „She Rides Shotgun“ gewonnen, der unter dem deutschen Titel „Die Rache der Polly McClusky“ erschienen ist. Der passt in diesem Fall sogar recht gut, steht doch im Zentrum die Kriminalisierung der elfjährigen Polly McClusky. Bisher hat sie das Leben einer Außenseiterin geführt – an der Schule hat sie so gut wie keine Freundinnen oder Freunde, denn sie ist ruhig, sehr intelligent und wirkt daher ein wenig sonderbar. Eines Tages holt sie unverhofft ihr Vater Nate von derRead More
day
Frauen wählen: Dekonstruktion des Rachetrillers Sonja Hartl – Kritikerin, Journalistin, Bloggerin u.a. bei kinozeit.de und zeilenkino.de  – schreibt uns: Man nehme einen Mann, der Kinder befreit, füge Blut und Gewalt hinzu und fertig ist – ja, was genau? Lynne Ramsay hat mit A Beautiful Day geschafft, was nur wenigen gelingt: einen Genrefilm, der das von ihm bediente Genre dekonstruiert. Im Grunde genommen folgt der typische Rachethriller einer einfachen Formel: Der Protagonist ist ein ehemaliger Polizist, Soldat, Elitekämpfer, Agent oder ähnliches, der seine entführte oder ermordete Tochter, Frau, Familie rächt. Dafür mussRead More
Maggy-Garrisson-1-horz
Unwiderstehlich: Maggy Garrisson Von Sonja Hartl „Lach doch mal, Maggy!“ heißt der erste Teil mit dreibändigen Comic-Reihe mit Maggy Garrisson – und der Titel fasst so vieles in so wenige Worte. Man muss ihn in dem leicht genervten Ton lesen, in dem dieser Satz bei wohl jedem ankäme, der ihn gesagt bekommt. Wer hört denn schon gerne, er solle mal lachen? Denn wäre einem danach zumute, würde man es ja tun. Und zugleich spiegeln sich in ihm die Erwartungen, die man die Heldin einer Reihe stellt: Sie sollte fröhlich sein.Read More
ellroy1
Ein paar Gedanken zum 70. Geburtstag Kann eine tote Mutter ermüdend sein? Fraglos ist es tragisch, dass James Ellroy seine Mutter verloren hat, als er gerade einmal zehn Jahre alt war. Vergewaltigt und ermordet wurde sie, der Täter wurde nie gefasst. Seither arbeitet sich Ellroy an ihrem Tod ab. Erst mit Drogen, Kriminalität und Psychosen, dann literarisch. Es ist eine von Ellroys Obssessionen. In jeder Frau, die ihm begegnet, sucht er seine Mutter, in einer Rothaarigen in seinen Büchern ist sie zu finden, manche finden ihre Spuren sogar in denRead More
black

Posted On Februar 15, 2018By Sonja HartlIn Crimemag, CrimeMag Februar 2018

Film & Comic: Black Panther

Wakanda forever! Von Sonja Hartl Wakanda ist eine Utopie: Ein Staat in Afrika, der nicht kolonialisiert wurde und seine Bodenschätze, seinen Reichtum, seine technologische Fortschrittlichkeit vor der Welt verbirgt. Ein idealer Handlungsort für den Afrofuturismus – und von drei Werken optimal genutzt. Willkommen in der „World of Wakanda“ Roxane Gay hat für Marvel ein Superheldencomic geschrieben, in dessen Zentrum zwei Frauen stehen, die Schwarz sind und einander lieben. Allein dieser Satz löste bei mir Begeisterung aus, aber ein Happy End hat diese Geschichte dennoch nicht: Ihre Reihe „World of Wakanda“Read More
ind4
Eine Hühnersuppe mit Folgen  Sonja Hartl von kinozeit.de empfiehlt! Es ist ein Anfang wie im Western: Weite, trockene, staubige Landschaften sind zu sehen. Inmitten der Hügel liegt ein einsames Haus mit einigem Vieh dahinter. Ein Fremder nähert sich diesem Haus. Und hier liegt dann der erste Bruch mit den Western-Konventionen: Er sitzt nicht auf einem Pferd oder von Pferden gezogen Wagen, sondern auf einem knatternden Motorrad. Als er vor dem Haus hält, streift sein Blick kurz einen Grabstein, dann klopft er an der Tür. Eine Frau öffnet ihm – undRead More
det6
Eine Nacht in Detroit Sonja Hartl arbeitet unter anderem für kino-zeit.de. Wir freuen uns, dass sie und das Magazin uns regelmäßig spannende Filmrezensionen wie diese zur Verfügung stellen. Am Anfang von Kathryn Bigelows Detroit steht ein Prolog mit den Gemälden der Migration Series des afroamerikanischen Künstlers Jacob Lawrence. Sie erzählen von Unterdrückung, Armut und Ghettoisierung, sie verdeutlichen das langsame Anstauen der Wut über Ungerechtigkeit und Diskriminierung und verweisen auf den über Jahrhunderte institutionalisierten Rassismus in den USA. Zudem liefert dieser Prolog den sozialhistorischen Hintergrund, vor dem die Unruhen in DetroitRead More
fo-avedon_nothing_personal-cover_66923
Einblicke Im Jahr 1964 erschien „Nothing Personal“ von Richard Avedon und James Baldwin. Ein Coffee Table Book mit Portraits von Richard Avedon und einem Essay von James Baldwin, das nun vom Taschen Verlag unter dem Titel „Im Hinblick“ originalgetreu im Nachdruck erscheint, ergänzt mit einem 72-seitigem Begleitheft mit unveröffentlichten Fotos Avedons, Briefen der Freunde und einem Essay von Hilton Als. Auf den ersten Blick scheinen die in dem Band versammelten Bilder kaum miteinander in Verbindung zu stehen, abgesehen davon, dass sie Portraits sind. Es sind Aufnahmen vom Standesamt in NewRead More
himes_nhfd6m6Nga1r0t5x7o1_500

Posted On Dezember 6, 2017By Sonja HartlIn Klassiker Special 2017, Litmag, News, Specials

About… Chester Himes

Sonja Hartl Aufruhr, Gewalt und Komik – Über Chester Himes Ein weißer, halbnackter Man wird tot in einem Rotlichtbezirk gefunden. Ein afroamerikanischer Mann wurde gesehen, wie er vom Tatort rannte. In einem Schaufenster wird per Annonce eine ‚fruchtbare, gottesfürchtige Frau’ gesucht. Und ein blinder Mann sitzt mit einer Pistole in einer U-Bahn. Willkommen in Chester Himes’ Harlem. Diese Männer begegnen einem in „Blind Man with a Pistol“, dem letzten vollendeten Roman aus Chester Himes’ Harlem Cycle, eine Reihe, die weitaus mehr ist afroamerikanische Detektivromane. Sie ist ein Klassiker der amerikanischenRead More
kick2
Die Angst vor Experimenten Von Sonja Hartl Nun haben sie es wieder geschafft, die Miesepeter und Mittelmaßsucher, die am Sonntagabend bloß nicht in ihrer Routine gestört werden wollen. Sie haben es geschafft, weil es in der ARD an Rückgrat mangelt, an dem Willen einfach mal zu sagen, dass ihnen die Quote egal sei, denn sie sind ein gebührenfinanzierter Verein. Aber nein, das fällt dort niemandem ein – ist es noch nie und wird es wohl auch nicht. Da hatte ich angesichts einiger hervorragender „Tatort“-Folgen in diesem Jahr tatsächlich Hoffnung, dassRead More
91FKmapkBGL-tile
Großartige Krimi-Serien im Doppelpack Sonja Hartl hat sich mit zwei neuen Krimi-Serien beschäftigt. Krimi findet in Deutschland im Fernsehen statt – das ist eine häufig gebrauchte Formulierung, die aber im Oktober äußerst wahr ist. Denn neben Dominik Grafs Tatort „Der rote Schatten“ vom Sonntag 15. Oktober 2017 ist jetzt am 13. Oktober bei Sky „Babylon Berlin“ gestartet, die mit großen Erwartungen und Medienrummel begleitete Verfilmung der Gereon-Rath-Romane von Volker Kutscher, und ab dem 22. Oktober läuft Hans-Christian Schmids erste Fernsehserie „Das Verschwinden“ in der ARD an. Dabei könnten die beidenRead More
nh2

Posted On Oktober 17, 2017By Sonja HartlIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Tarik Saleh: Die Nile Hilton Affäre

Im Kampf um die Wahrheit Von Sonja Hartl Ein hartgesottener, vom Leben desillusionierter Polizist, ein korrupter Chef, eine brutal ermordete Schönheit, ein reicher Verdächtiger und ein erpressender Zuhälter. Es sind die klassischen Figuren des Kriminalfilms, die Tarik Saleh in „Die Nile Hilton Affäre“ inszeniert. Es gibt sogar eine unschuldige Zeugin – Salwa (Mari Malek), ein Zimmermädchen aus dem Sudan –, die Schutz braucht. Und eine wunderschöne Freundin der Toten, die den Polizisten in Gefahr bringt. Deshalb birgt die Handlung auch wenig Überraschungen, aber es gelingt Tarik Saleh, diese Genremuster effektivRead More
twin2
Der Abschluss Von Sonja Hartl Es ist zu Ende gegangen. Das Abenteuer, die atemberaubende Reise, die mir „Twin Peaks“ einen Sommer lang ermöglicht hat. Und es sie hatte einen großartig melancholisch-mysteriösen Abschluss! An ihrem Anfang stand mein Entschluss, dass ich David Lynch und Mark Frost vertrauen werden. Dass ich darauf baue, dass diese Reise irgendwohin führen wird, wohlwissend, dass niemals alle Rätsel gelöst werden. Und genauso war es auch. (Hinweis: Der folgende Text beschäftigt sich ausführlich mit dem Ende der dritten Staffel und enthält daher Spoiler.) In den letzten dreiRead More
51Ppak6QlPL__SX310_BO1,204,203,200_

Posted On September 19, 2017By Sonja HartlIn Bücher, Crimemag

Roman: Karan Mahajan: In Gesellschaft kleiner Bomben

Erschütterungen Von Sonja Hartl Dieses Buch stellt viele Fragen: Sind große Bombenanschläge wirklich schlimmer als kleine? Sie fordern mehr Opfer, brennen sich in unser Gedächtnis ein, verschaffen mehr Aufmerksamkeit – aber wie bemisst man eigentlich den Schaden? In Toten? In Schlagzeilen? Oder in den Folgen, die sie haben? Und wie beurteilt man diese Folgen, sind sie nicht eventuell nachträglich hergestellte Kausalitäten, die den Eindruck erwecken sollen, dass im Rückblick alles Sinn ergibt und als scheinbar unweigerliche Konsequenz bestimmte Ereignisse so eintreten mussten? Oder wird damit nicht vielmehr verschleiert, dass esRead More
51ac497WyRL__SX301_BO1,204,203,200_

Posted On August 15, 2017By Sonja HartlIn Bücher, Crimemag

Roman: Stuart Neville: Der vierte Mann

Irland und der Nationalsozialismus Von Sonja Hartl „Rattenlinien“ heißen jene Fluchtlinien, die führende Vertreter des Nationalsozialismus und Angehörige der SS nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs genutzt haben, um aus dem Land zu kommen. Einige ihrer Gesinnungsgenossen hatten sehr früh erkannt, dass der Zusammenbruch bevorsteht und sich abgesetzt. Dann organisierten sie vom Ausland aus Fluchtrouten für ihre Verbündeten, „mit Unterstützung der Kirche oder dem ein oder anderen Regierungsmitglied. Ein Empfehlungsschreiben, ein paar Devisen, um die Reise zu erleichtern, und Bargeld, um ein neues Leben zu beginnen.“ So steht es inRead More
51hntuur+RL__SX309_BO1,204,203,200_

Posted On August 15, 2017By Sonja HartlIn Bücher, Crimemag

Roman: Tania Chandler: Zwei Leben

Ein starker Sog von Sonja Hartl Ach ja, man kennt sie ja, diese psychologischen Thriller mit einer Ehefrau, die sich irgendwie nicht richtig an irgendetwas erinnern kann und dann gerät ihr Leben aus den Fugen. Dachte ich. Aber irgendwann sagte ich mir auch mal, dass ich bei australischen Spannungsromanen nun wirklich einfach mal alles lesen könnte, was übersetzt erscheint und damit hätte ich dann ein weiteres Land, in dem ich mich gut auskenne. Wie Irland. Oder Finnland. Oder irgendwann hoffentlich mal Frankreich. Also nahm ich Tania Chandlers „Zwei Leben“ mitRead More
twin2

Posted On August 15, 2017By Sonja HartlIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Twin Peaks

Rückkehr nach Twin Peaks – Bewegungen, Rätsel und Erklärungsversuche von Sonja Hartl Weiterhin mehr Fragen als Antworten gibt es bei der dritten Staffel von „Twin Peaks“, aber immerhin haben sich mittlerweile einige Handlungsstränge verbunden – und alle scheinen sich in Richtung des Ortes Twin Peaks zu bewegen. Kurz zusammengefasst (Stand: Folge 13) sieht es folgendermaßen aus: FBI Deputy Director Gordon Cole (David Lynch) und FBI Agent Albert Rosenfield (Miguel Ferrer) sind überzeugt, dass mit dem mittlerweile geflohenen bösen Cooper, Mr. C (Kyle MacLachlan), etwas nicht stimmt und haben die FBIRead More
Twin Peaks_Beitragsbild ---6683e69d435ffb1ece0d49a43b6f6f0c

Posted On Juni 15, 2017By Sonja HartlIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film/Serie: Twin Peaks

Rückkehr nach Twin Peaks – Die erste Etappe Von Sonja Hartl Eigentlich müsste am Anfang dieses Textes ein einziger Jubelschrei stehen. Denn nach den ersten fünf Folgen von „Twin Peaks“ lässt sich immerhin schon einmal feststellen, was diese Serie alles nicht ist: Sie ist kein nostalgischer Aufguss einer vergangenen Zeit im Stile von „Gilmore Girls“, kein Kompromiss zwischen künstlerischen Ambitionen und Einschaltquoten oder das selbstverliebte Alterswerk eines über 70-jährigen Regisseurs. Nein, vielmehr ist diese dritte Staffel die konsequente Zusammenführung aus David Lynchs bisherigen Werken, aus seinen Filmen, Lithografien, Musikvideos, Werbefilmen,Read More
born3

Posted On Juni 15, 2017By Sonja HartlIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Born to Be Blue

Verspielt! Von Sonja Hartl „It makes me happy“. Diese einfache, ehrliche Erklärung hat Chet Baker (Ethan Hawke) für seine Heroinsucht. Durch den Stoff wird er glücklich, gewinnt Selbstvertrauen und hat das Gefühl, er könne in jede Note, die er spielt, regelrecht hineinkriechen. Am Anfang von Born to Be Blue hat ihn seine Sucht in ein italienisches Gefängnis gebracht. Er liegt auf dem harten, kalten Betonboden und imaginiert eine Trompete, aus deren Schalltrichter eine große Spinne langsam hervorgekrochen kommt. Dann wechselt der Film von Farbe zu Schwarzweiß, Chet erinnert sich anRead More
twin1
Rückkehr nach Twin Peaks – Vorbereitungen Von Sonja Hartl „Twin Peaks“ hat mein Leben verändert. Es klingt übertrieben dramatisch, aber so ist. Es reichten damals die Bilder eines Vogels, eines Sägewerks und eines Ortschilds, untermalt von melodramatisch-hinreißend-schmerzlichen Klängen, um mich zu interessieren; der Fund einer weiblichen Leiche und die Ahnung eines unheimlichen großen Ganzen, um mich gefangen zu nehmen. Die erste Folge von „Twin Peaks“ stellte alles auf den Kopf, was ich bis dahin gesehen hatte. Da saß ich nun jeden Freitag in vermutlich ein wenig zu jungen Jahren aufRead More
berlin1

Posted On Mai 15, 2017By Sonja HartlIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Berlin Syndrome

Niemand kann Dich hören Von Sonja Hartl Schon den ersten Bildern von „Berlin Syndrome“ unterliegt eine Anspannung, eine ungute Ahnung dessen, was kommen wird. Es scheint als wüssten die Kamera von Germain McMicking und die Musik von Byrony Marks mehr. Dabei sind es im Grunde genommen alltägliche Szenen, die sich auf der Leinwand abspielen. Die australische Backpackerin Clare (Teresa Palmer) ist gerade in Berlin angekommen, sie steigt in einem Hostel am Kottbusser Tor inmitten von Kreuzberg ab und trifft in einer ersten schlaflosen Nacht auf eine Gruppe auf dem Dach.Read More
get

Posted On Mai 15, 2017By Sonja HartlIn Crimemag, Erzählungen

Film: Jordan Peele: Get Out

Der Horror des Alltagsrassismus Von Sonja Hartl Ein Film, der wie eine perfekte Metapher auf die US-amerikanische Gesellschaft wirkt, der die vermeintlich Liberalen entlarvt, den alltäglichen Rassismus und Demütigungen für Schwarze zeigt – und noch dazu amüsant-gruselig ist. Über Get Out schwappten schon aus den USA einige Lobeshymnen über den großen Teich und die guten Nachrichten sind: Sie liegen allesamt richtig. Und der Film funktioniert auch für ein europäisches Publikum. Get Out beginnt mit einem allzu vertraut wirkenden Szenario: Ein junger schwarzer Mann (Lakeith Stanfield) läuft bei Einbruch der NachtRead More
41aO7Nnn9YL._SX319_BO1,204,203,200_
Von Fischen und Drogen Von Sonja Hartl Es ist die einfache und altbekannte Geschichte eines schief laufenden Drogendeals, die Cynan Jones in „Alles, was ich am Strand gefunden habe“ erzählt. Jedoch nutzt er sie lediglich als losen Rahmen, um über drei Männer zu erzählen, die die Möglichkeit, mehr Geld zu machen, in Gefahr bringt. Dass sie es nicht alle überleben werden, macht schon der starke Prolog deutlich: ein Mann liegt tot am Strand, ein anderer fragt sich, was er getan hat. Aber man weiß hier noch nicht, von wem dieRead More
51KO7b4YZKL

Posted On April 15, 2017By Sonja HartlIn Bücher, Crimemag

Roman: Wallace Stroby: Geld ist nicht genug

Crissa Stone und der Lufthansa-Raub Von Sonja Hartl Am 11. Dezember 1978 brachen um 3:15 Uhr sieben Räuber in den Tresorraum der Halle 261 am Kennedy Airport ein, brachten die zehn Beschäftigten der Nachtschicht in ihre Gewalt, zwangen den Vorarbeiter, den Tresor aufzuschließen, und stahlen 35 Metallkisten voller Geld. Es hat sie ungefähr eine Stunde gekostet, rund 5 Millionen Dollar in Bargeld und 875.000 Dollar in Juwelen zu erbeuten. Der Lufthansa-Raub war bis dahin der größte Raub der US-amerikanischen Kriminalgeschichte – und rund 35 Jahre später erhält in Crissa StoneRead More
tat5
Krimi-Revolution im Fernsehen Es gibt da so einen Reflex im Feuilleton und gelegentlich auch in Online-Magazinen, in denen plötzlich Fernsehsendungen „Kinoformat“ zugesprochen wird. Sagt Sonja Hartl. Sehr zuverlässig tritt er in zwei Fällen auf: Bei einer gehypten Serie aus den USA auf, die in Deutschland noch nicht zu sehen ist. Oder wenn ein renommierter Regisseur eine Tatort- respektive Polizeiruf-Folge inszeniert. In diesem zweiten Fall kommt dann eine weitere wiederkehrende Bewertung hinzu. Es wird nicht nur die „Magie des Filmischen“ (FAZ) wie bspw. bei Christian Petzolds „Wölfe“-Polizeiruf beschworen, sondern zudem dieRead More