All posts by Christian Y. Schmidt

Posted On Dezember 31, 2023By Christian Y. SchmidtIn Highlights, Highlights 2023, News

Christian Y. Schmidt: »So weit die Füsse radeln«

Ereignis des Jahres  »So weit die Füsse radeln« – Unsere Rekordfahrt durch China  Das kulturelle, sportliche, politische und historische Ereignis des Jahre 2023, hinter dem für mich alle anderen Ereignisse verblassen, ist die Fahrradtour auf den Spuren des Langen Marsches der chinesischen Roten Armee, die ich selbst im Oktober begonnen habe, zusammen mit dem Reiseschriftstellerkollegen Volker Häring. Die Tour ist unvorstellbare 7.000 Kilometer lang, von denen wir in den ersten zwei Monaten genau 2.668 hinter uns gebracht haben. Das ist ungefähr die Strecke von Berlin bis Lissabon. Wir haben dabeiRead More

Posted On Februar 1, 2023By Christian Y. SchmidtIn Crimemag, CrimeMag Februar 2023

Christian Y. Schmidt: „Corona Tests Beijing“

Die Familienähnlichkeit erkennen Christian Y. Schmidt ist ein Reisender zwischen den Welten und in China verheiratet. Corona setzte seinen Weltenwechseln ein jähes Ende, schränkte die Beweglichkeit stark ein. Erst 2022 konnte er wieder reisen. In den knapp acht Monaten, die er sich im letzten Jahr in Peking aufhielt, musste er sich rund 75 mal einem PCR-Test unterziehen, davon 69 mal in Folge. Aus seinen Beobachtungen und Erfahrungen dabei hat er nun ein Buch gemacht, das – ergänzt von Fotos, die er und seine Frau Gong Yingxin machten – einen seltenenRead More
Große kleine Kunst Den Jahrhundertroman „Der letzte Huelsenbeck“ schrieb ich unter anderem, weil ich der Meinung war, dass es in Deutschland keinen Film, keine Serie, keinen Roman über die Siebziger Jahre gibt, „in dem erzählt wurde, wie es wirklich gewesen war. Nicht einmal ansatzweise.“ (Huelsenbeck, S. 220) Auch ich unternahm dazu gar nicht erst den Versuch. Das sei unmöglich, glaubte ich. Stattdessen sollten in meinem Roman die Siebziger Jahre in der Gegenwart wiedererschaffen  werden.  Zu meiner großen Überraschung zeigt mir HP Daniels nun in seinem Debütroman „Runaway“, dass ich unrecht hatte.Read More
Nachruf auf Yu-chien Kuan / Guan Yuqian Je älter ich werde, desto weniger Menschen gibt es, die ich um ihr Leben und ihre Persönlichkeit beneide. Das war als jüngerer Mensch sicher anders, doch je älter man wird, desto gewisser ist man auch, dass sich noch hinter dem strahlendsten Gesicht etwas nicht ganz so Strahlendes verbirgt. Bei Guan Yuqian / Yu-Chien Kuan war das anders. Ihn habe ich beneidet, zumindest ein bisschen. Nicht unbedingt um sein Leben, aber auf jeden Fall um seine Persönlichkeit. Eigentlich musste einem aber auch sein LebenRead More