Geschrieben am 10. Mai 2020 von für Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Jana Schenk: Shut Down 2020


Culturmag Special SHUT DOWN 2020


SHUT DOWN 2020

Gruselige Euphorie, wie verknallt in etwas, was eigentlich nicht sein darf.
Wie Tschernobyl im liebkosenden Frühling.
Auch jetzt lass ich meine Schuhe vor der Tür. Jetzt sind es Turnschuhe keine Gummistiefel.
Wie das Kind im Bonbon-Laden: ich will ALLES… gleichzeitig (und doch strukturiert)… Ich will Dinge tun, die ich sonst nicht schaffe… nein, nicht mache. Wozu denn?
Jetzt, ein Gefühl fast von Vorfreude, diese Dinge endlich zu tun… Mit Lust ohne Druck… um die Angst nicht zu fühlen vor dem, was gerade ist.
Um den Schmerz nicht zu fühlen der Realität anderer.
So ein Luxus in dem wir… ICH lebe!
Alles gar nicht so wichtig… das große Ganze zählt doch viel mehr als das eigene kleine Glück. Und trotzdem fühle ich doch am ehesten das eigene… wenn es dann da ist. Oder nicht?
Soviele Dinge zu tun und am Ende gar nichts: wie erstarrt und so erschöpft und gar keine Bonbons weit und breit.


Jana Schenk



Jana Schenk lebt in Bremen und freut sich aktuell jeden Tag über Dachterrasse und Parzelle.Gründungsmitglied des Künstler*innen-Kollektiv Ärzte ohne Ängste / Sissyboyz
http://www.sissyboyz.de/index.html


.

Tags : , , , , , , , , , ,