All posts by Patrick Radden Keefe

Irlands dunkle Stunden Eines Nachts im Dezember 1972 wird Jean McConville aus ihrem Haus in Belfast entführt. Sie wird nie wieder lebend gesehen. Ausgehend von diesem Moment entfaltet Patrick Radden Keefe eine gewaltige Erzählung über die blutige Vergangenheit des Nordirlandkonflikts. Patrick Radden Keefe: Sage nichts. Mord und Verrat in Nordirland (Say Nothing: A True Story of Murder and Memory in Northern Ireland, 2019). Aus dem Englischen von Pieke Bierman. Hanserblau, Berlin 2024. 464 Seiten, Hardcover, 34 Euro. Textauszug mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Informationen zum Buch hier. Als Motto hatRead More

Posted On Oktober 3, 2022By Patrick Radden KeefeIn Crimemag, CrimeMag Oktober 2022

Textauszug „Imperium der Schmerzen“

True Crime, monströs und börsennotiert (AM) Eines der großen Sachbücher dieses Herbstes, ist das bei hanserblau erscheinende „Imperium der Schmerzen“ ein wuchtiges und dazu blendend gut geschriebenes Buch, dessen Lektüre niemand gleichgültig lassen kann. Bräuchte es ein einziges Buch, die fatalen Auswüchse des Kapitalismus, eines enthemmten Marktes und verantwortungsloser Gier auf den Punkt zu bringen, wäre es dieses. Ausgehend von dem 2017 im „New Yorker“ erschienenen Artikel „The Family That Built an Empire of Pain“ entwickelt der US-amerikanische Investigativ-Journalist Patrick Radden Keefe eine schier unglaubliche, drei Generationen umspannende Familien- undRead More