Geschrieben am 1. Dezember 2023 von für Crimemag, CrimeMag Dezember 2023

Krimibestenliste – Dezember 2023

Veröffentlichungstermin für die von Deutschlandfunk Kultur beherbergte aktuelle Krimibestenliste Dezember 2023:  Freitag 1. 12.2023. Die Bestenliste wird je kommentiert im Blog von Tobias Gohlis. Und hier gibt es sie als praktisches PDF zum Ausdrucken. Ein Archiv der letzten Jahre bis 2005 hier. – Die Jahres-Krimibestenliste 2022 hier als PDF.

1 (9)                        Regina Nössler: Kellerassel (Konkursbuch)

2 (1)                        Andreas Pflüger: Wie Sterben geht (Suhrkamp)

3 (-)                         Pascal Garnier: Der Beifahrer (Septime)

4 (-)                         Maren Lassander: Kreuzschmerzen (Golkonda) 

5 (-)                         Uta-Maria Heim: Tanz oder stirb (Gmeiner)

6 (7)                        Monika Geier: Antoniusfeuer (Ariadne)

7 (4)                        Gianrico Carofiglio: Groll (Folio) 

8 (5)                        Zoë Beck: Memoria (Suhrkamp)

9 (3)                        Frank Göhre: Harter Fall (CulturBooks)

10 (-)                       Yishai Sarid: Schwachstellen (Kein&Aber)

** **

Die Besten der letzten Monate bei uns besprochen:

Regina Nössler: Kellerassel – von Hanspeter Eggenberger 
Andreas Pflüger: Wie Sterben geht – von Ulrike Schrimpf und Interview mit Alf Mayer
Maren Lassander: Kreuzschmerzen – von Hanspeter Eggenberger
Uta-Maria Heim: Tanz oder stirb – von Frank Rumpel in dieser Ausgabe
Monika Geier: Antoniusfeuer – von Frank Rumpel
Zoë Beck: Memoria – von Tobias Gohlis 
Frank Göhre: Harter Fall – von Alf Mayer, sowie Textauszug bei uns hier 
Yishai Sarid: Schwachstellen – von Hanspeter Eggenberger in dieser Ausgabe

Jordan Harper: Alles schweigt – von Thomas Wörtche in dieser Ausgabe
Gianrico Carofiglio: Groll – von Thomas Wörtche
Paula Rodríguez: Dringliche Angelegenheiten – von Sonja Hartl in dieser Ausgabe
Laurent Mauvignier: Geschichten der Nacht – von Tobias Gohlis
Karin Smirnoff: Verderben – von Alf Mayer

Dennis Lehane: Sekunden der Gnade – von Sonja Hartl 
Nicola Lagioia: Die Stadt der Lebenden – von Alf Mayer 

Garry Disher: Funkloch – von Sonja Hartl; Interview von Alf Mayer
William Boyle: Shoot the Moonlight Out – von Thomas Wörtche; Porträt von Günther Grosser
Yasmin Angoe: Echo der Gewalt – von Sonja Hartl; auch von Alf Mayer
Sin Blaché, Helen MacDonald: Prophet – von Frank Rumpel 
James Lee Burke: Verschwinden ist keine Lösung – von Hanspeter Eggenberger 
Andrej Kurkow: Samson und das gestohlene Herz – von Tobias Gohlis

Erin Flanagan: Dunkelzeit – von Thomas Wörtche 
Yves Ravey: Taormina – von Alf Mayer 
Anthony McCarten: Going Zero – von Constanze Matthes 

Jose Dalisay: Last Call Manila – von Alf Mayer und Thomas Wörtche
Kim Koplin: Die Guten und die Toten – von Alf Mayer
Don Winslow: City of Dreams – von Joachim Feldmann 
James Kestrel: Fünf Winter – von Alf Mayer
Deepti Kapoor: Zeit der Schuld – von Ulrich Noller
Jochen Rausch: Im toten Winkel – von Alf Mayer
John Brownlow: Seventeen – von Thomas Wörtche 
Carl Nixon: Kerbholz – von Alf Mayer 
Mary Paulson-Ellis: Das Erbe von Solomon Farthing – von Joachim Feldmann 

J.Todd Scott: Weisse Sonne – von Joachim Feldmann, Nachwort von Jon Bassoff
Riku Onda: Fische, die in Sonnensprenkeln schwimmen – von Sonja Hartl
Jerome Leroy: Die letzten Tage der Raubtiere – von Thomas Wörtche

Mathijs Deen: Der Taucher – von Thomas Wörtche
Megan Abbott: Aus der Balance (Textauszug) – von Günther Grosser
David Hewson: Garten der Engel – von Constanze Matthes
Melissa Ginsburg: Sunset City (Polar Verlag) – von Joachim Feldmann, Interview von Sonja Hartl

Kenneth Fearing: Die große Uhr – von Joachim Feldmann
Antoine Volodine: Einige Einzelheiten über die Seele der Fälscher – von Thomas Wörtche und Tobias Gohlis
Attica Locke: Pleasantville – von Joachim Feldmann 
Sally McGrane: Die Hand von Odessa – von Thomas Wörtche

Johannes Groschupf: Die Stunde der Hyänen, von Alf Mayer 
Attica Locke: Pleasantville, von Joachim Feldmann 
Tom Lin: Die tausend Verbrechen des Ming Tsu – von Sonja Hartl
Matthias Wittekindt: Die rote Jawa, von Joachim Feldmann und Thomas Wörtche
Gu Byeong-mo: Frau mit Messer, von Günther Grosser
Sara Paretsky: Schiebung, von Joachim Feldmann

Die Bücher der Krimibestenliste in 2022 hier bei uns auf CrimeMag besprochen:

Chuah Guat Eng: Echos der Stille, von Sonja Hartl 
Oliver Bottini: Einmal noch sterben, von Thomas Wörtche
Yves Ravey: Die Abfindung, von Joachim Feldmann
Friedrich Ani: Bullauge, von Alf Mayer
Frauke Buchholz: Blutrodeo, von Hanspeter Eggenberger und Thomas Wörtche
Karin Slaughter: Die Vergessene, von Hanspeter Eggenberger

Christoffer Carlsson: Was ans Licht kommt, von Constanze Matthes
Garry Disher: Stunde der Flut, von Alf Mayer
Andrej Kurkow: Samson und Nadjeschda, von Thomas Wörtche
Max Annas: Morduntersuchungskommission – Der Fall Daniela Nitschke, von Sonja Hartl
Liz Nugent: Auf der Lauer liegen, von Klaus Kamberger und Frank Schorneck (1 Buch, 2 Stimmen), sowie Joachim Feldmann
Femi Kayode: Lightseekers, von Sonja Hartl

Jonathan Moore: Poison Artist, von Alf Mayer
Peter Farris: Letzter Aufruf für die Lebenden, von Joachim Feldmann und Thomas Wörtche

Sybille Ruge: Davenport 160×90 von Joachim Feldmann und Alf Mayer (1 Buch, 2 Stimmen)
Jacob Ross: Die Knochenleser von Joachim Feldmann
William Boyle: Brachland von Joachim Feldmann, Interview und Nachwort von Ulrich Noller
Mary Paulson-Ellis: Die andere Mrs. Walker von Joachim Feldmann

Riku Onda: Die Aosawa-Morde von Thomas Wörtche
Jan Costin Wagner: Am roten Strand von Sonja Hartl
Wolf Haas: Müll von Frank Rumpel und Thomas Wörtche
Mary Paulson-Ellis: Die andere Mrs. Walker von Joachim Feldmann und Anne Kuhlmeyer
Jérôme Leroy, Max Annas: Terminus Leipzig von Thomas Wörtche
Mathijs Deen: Der Holländer von Thomas Wörtche
Samira Sedira: Wenn unsere Welt zerspringt von Frank Rumpel
Steph Post: Lightwood von Hanspeter Eggenberger
Denise Mina: Totstück von Joachim Feldmann
Richard Osman: Der Mann, der zweimal starb 
Candas Jane Dorsey: Drag Cop von Hanspeter Eggenberger
Omar Shahid Hamid: Verrat von Thomas Wörtche
Liz Nugent: Kleine Grausamkeiten von Sonja Hartl
Massimo Carlotto: Und es kommt ein neuer Winter von Günther Grosser

Die Jury der Krimibestenliste besteht aus 17 Spezialistinnen und Spezialisten für Kriminalliteratur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie wählen monatlich jeweils vier Titel aus und bewerten sie mit sieben, fünf, drei oder einem Punkt. 

Die Jurymitglieder:
Tobias Gohlis, Sprecher der Jury
Volker Albers, „Hamburger Abendblatt“
Gunter Blank, „Rolling Stone“ 
Katrin Doerksen, „FAZ“, „Kino-Zeit“
Hanspeter Eggenberger, „Tages-Anzeiger“ 
Fritz Göttler, „Süddeutsche Zeitung“ 
Jutta Günther, „Radio Bremen Zwei“ 
Sonja Hartl, „Zeilenkino“, „Crimemag“, „Deutschlandfunk Kultur“
Hannes Hintermeier, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ 
Alf Mayer, „CulturMag“, „Strandgut“
Kolja Mensing, „Deutschlandfunk Kultur“ 
Marcus Müntefering, „Der Spiegel“ 
Ulrich Noller, „Deutschlandfunk Kultur“, „Deutschlandfunk“, „SWR“, „WDR“
Frank Rumpel, „SWR“ 
Ingeborg Sperl, „Der Standard“ 
Sylvia Staude, „Frankfurter Rundschau“ 
Jochen Vogt, „NRZ“, „WAZ“

Sie finden die Liste auch bei Deutschlandfunk Kultur, hier als zweiseitiges PDF – oder das ganze große Archiv aller Krimibestenlisten direkt bei Tobias Gohlis, ab 2021 von Hanspeter Eggenberger als PDF gestaltet und von Tobias Gohlis kommentiert.

Tags :