Zürich Tag

Posted On April 6, 2017By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Heute am Himmel 1 bild / 100 worte Heute Nacht: „goldener Henkel“ am Mond. Dieses bekannte „Hell-Dunkel-Phänomen“ ist wie andere seiner Art im April erst nach Mitternacht zu beobachten. Was sonst? Der Mond gleitet hinech nah am Stern Regulus vorbei. Ich kannte mal eine Regula. Das ist nicht schwer in Städten, wo die Stadtheilige Regula heißt und alsdort enthauptet ward. Die Stadt gab’s so noch nicht, Kelten ließen dort Münzen fallen, später streunerte in ihr dann meine Regula. Sie war bildhübsch! Wir liebten uns nicht. Schade, nicht mal ein FotoRead More

Posted On Februar 28, 2017By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Putsch im Wurmloch 1 bild / 100 worte Wir also glotzen gedankenlos in die Vermicelles vor uns (genau, wir sitzen in der Konditorei über dem Paradeplatz), da – suddenly – wird unser Augenpixel durch ein Wurmloch ins 19. Jahrhundert gebeamt, where there’s a shadow hanging over me, und ach, auf eben diesem Platz ist die aufgebrachte Meute aufmarschiert, angelockt durch Falschmeldungen aus Pfäffikon, Glockengeläute und dem Ruf: „Vorwärts, wer ein rechter Christ sein will!“ Derweil unsere Synapsen blitzschnell die Meldungen aus dem Zeitsprung prozessieren, sitzt in einer geisterhaften Villa derRead More

Posted On November 4, 2015By Frank SchorneckIn Bücher, Litmag

Roman: Will Self: Leberknödel

Joyces Heiligsprechung in Zürich — „Roman“ steht auf dem neuen Buch von Will Self – dabei handelt es sich bei dem auch im englischen Original „Leberknödel“ betitelten Text eher um eine Novelle. Ursprünglich wurde er veröffentlicht in einem Band mit vier Prosatexten, die sich dem größten unserer inneren Organe widmen, der Leber. Dass der deutsche Verlag diese inhaltliche Klammer aufgebrochen und sich dazu entschieden hat, „Leberknödel“, den mit Abstand längsten Text des Bandes, einzeln zu veröffentlichen, ist schade – nicht zuletzt wird dem deutschsprachigen Leser so unter anderem eine StoryRead More

Posted On Mai 27, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

(Tintin-kariert) 1 bild / 100 worte <Wer weiß? Vielleicht sind Supernova ja die Reinigungskräfte des Universums.> – <Der Schattentanz über der Karibik warf 1919 ein erhellendes Licht auf die Gesetze der Physik!> – <Neues von der schrecklich-seltsamen Familie riesiger Exo-Planeten.> …und draußen vor dem Fenster, schießt sie zum Mond, sind städtische Landschaftsarbeiter mit insistenten Maschinen an der Natur zugange, oder vielleicht ist es auch der Nachbar, der den Bürgersteig mit seiner neuen gelben Kreissäge aufspitzen will, oder der schüchterne Junge von Gegenüber, dessen rot-weiße (Tintin-karierte) Rakete, als Schulprojekt über denRead More

Posted On November 6, 2013By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Die Zukunft der Astrophysik 1 bild / 100 worte „Höre & staune“, schreibt die Astrophysikerin Marthel an ihre Freundin Loisel zirka 1901, „aber setz dich vorher aufs Sopha. Gestern Abend habe ich mich mit Eurem Onkel Isaac verlobt … Seid ihr nicht starr? … Man ist noch wie in einem Traum, aber einem feinen … Und du hast mir noch vor vierzehn Tagen gesagt, er heirate sicher nicht mehr!“ – Mit unvermindertem Entzücken nach einigen Wochen: „Es ist zwar haarig nett, verlobt zu sein, aber verheiratet jedenfalls doch noch vielRead More