Zoë Beck Tag

Neulich, bei „Krimis machen 1“ war es endgültig nicht mehr zu überhören, das ominöse Wort „Frauenspannung“, das seit geraumer Zeit eher im Hintergrunde  herumgedümpelt war. Irgendwas gefühlt Pink-es, hatte man den Eindruck. Zoë Beck hat sich das Wort genauer angeschaut und ist erschrocken: Frauenspannung. Es gab Zeiten, einst in den 70er und 80er Jahren des 20. Jahrhunderts, da hatte der Begriff Frauenliteratur etwas Kämpferisch-Politisches und war eng mit dem Feminismus verknüpft, wenn nicht synonym. Davor war es anders, als Frauenliteratur gleichbedeutend mit Groschenromanen war, meint: ohne literarischen, gesellschaftlichen, politischen, irgendeinenRead More
Einer der Presseleute bei Blanvalet/Limes/Penhaligon/Social Media etc. ist beim CULTurMAG, wenn überhaupt, eher durch nicht weiter bemerkenswert schlechtes Benehmen aufgefallen. Jetzt hat Sebastian Rothfuss allerdings unter Bloggern eine Debatte losgetreten. Zoë Beck hat sich seinen Leitfaden für Blogger genauer angeschaut und findet: Sollte man drüber reden … „Schicken Sie mir ein Buch, ich bin Blogger.“ Letztens gab es ein wenig Ratlosigkeit, weil Sebastian Rothfuss, der bei Random House u. a. für Blanvalet die Pressevertreter betreut und sich um den Bereich Social Media kümmert, einen Leitfaden für Blogger herausgegeben hat. „Einschüchternd“,Read More

Posted On März 23, 2013By Die RedaktionIn Crimemag, Veranstaltungen

Hausnachrichten

Interna, Termine und anderes – Es ist so weit: Am (Kar-)Freitag, dem 29.03 2013, beginnt die CULTurMAG-Lesereihe im Hambuger Jazz-Club Birdland. Zum Auftakt liest Zoë Beck, die Alligator-Lady Kirsten Reimers moderiert und Count Count spielt: „Literatur vs. Jazz“! Have fun! Die RedaktionRead More

Posted On Februar 23, 2013By Zoe BeckIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Zoë Beck zur Amazon-Debatte

„Ach, Frau Beck, da hätte ich aber was für Sie.“ Eigentlich gibt es zum Thema Amazon nicht mehr so viel zu sagen. Ich verstehe auch fast die Aufregung nicht. Jeder, der ein bisschen nachdenkt, muss von selbst drauf kommen, dass ein logistischer Aufwand, wie er bei Amazon, Zalando, Otto, etc. betrieben wird, Geld kostet. Da die Endverbraucher, also wir, aber letztlich nichts für Lieferung, Verpackung, kostenlose Retoure und die ganzen Menschen, die die Sachen aussortieren und einpacken und auspacken und wieder einsortieren und am Kundentelefon sitzen und Kundenemails beantworten undRead More

Posted On Februar 9, 2013By Zoe BeckIn Bücher, Crimemag

Zoë Beck über Rezensionen

Ein Aspekt von Literaturkritik ist die Wertung von Büchern – die stößt auf verschiedenen Interessenlagen. Es kommt zu Reibereien. Zoë Beck ist im Flur Dr. Müller-Böhne begegnet und schon entzündet sich die Diskussion: Wem was glauben, oder: Welche Rezension ist die richtige? Mein Nachbar, Herr Dr. Müller-Böhne, ist als Richter nicht nur beruflich an Verbrechen interessiert. Er hat auch eine Schwäche für literarische Todesfälle, und so fragt er mich, gerne auf offener Straße und vorzugsweise so, dass es noch zwanzig andere Leute hören, Dinge wie: „Na, wie viele Kerle haben SieRead More

Posted On Oktober 20, 2012By Zoe BeckIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Zoë Beck zur Buchmesse

La foire, c’est moi! Die Buchmesse 2012 in Frankfurt – wie jedes Jahr ist die Messe auch nur das, was man selbst draus macht. Ich beschließe, es in diesem Jahr sehr ruhig angehen zu lassen, um mehr Zeit zu haben, mich überall umzusehen. Es reicht schließlich, wenn die gesamte Branche sich stresst, da muss ich es nicht auch noch. Tatsächlich wird vor, während und nach der Messe fast überall nur über eBooks gesprochen. Und den Untergang des Mittelfelds. Und das Ende des Taschenbuchs. Damit wäre im Grunde schon alles überRead More

Posted On Oktober 6, 2012By Die RedaktionIn Crimemag

Hausnachrichten

Hausnachrichten – Interna, Termine, Veranstaltungen – Auf der Buchmesse gibt es am WELTEMPFANG gleich am Mittwoch eine hoffentlich spannende Gesprächsrunde zum Thema „Dichtende Despoten“. Bitte beachten Sie auch weiter das spannende WELTEMPFANG-Blog von Achim Stanislawski, Sie werden dort ein paar Highlights der Messe finden … Ebenso werden Sie die Möglichkeit haben, sich im Live-Chat mit Zoë Beck austauschen zu können. Die Redaktion Frankfurter Buchmesse: Despoten dichten. Mittwoch, 10.10.12. Ort: Halle 5.0 D 949 (Bühne). Zeit: 13:30–14:30 Uhr. Podiumsteilnehmer: Albrecht Koschorke, Stefan Weidner und Thomas Wörtche. Dieses Jahr widmet der WELTEMPFANG, derRead More

Posted On September 15, 2012By Zoe BeckIn Bücher, Crimemag

Zoë Beck zum Thema Print vs. Netz

Die Debatte geht weiter – Print, Netz, Papier, Digital, Amateure, Profis, Pöbler und Demokratie … ganze Cluster von Aspekten. Zoë Beck differenziert wieder: Orientierungslos im Shitstorm Bettina Wulff – das ist die Ex-Bundespräsidentengattin, die von dem stressigen Amt ihres Mannes einst Hautirritationen bekam – geht in die Offensive, um sich gegen Internetgerüchte zu wehren. Mehrere Printmedien drucken Interviews mit ihr und nehmen sie auf die Titelseite. Wie praktisch, dass auch gerade ein gedrucktes Buch mit ihrer Autobiografie erschienen ist. Die Welt soll die Wahrheit über sie erfahren. Denn wahr istRead More
Natürlich kann jeder, der für seine Texte keinen Verlag findet, sich für ein verkanntes Genie halten und es der bösen Welt mal richtig zeigen: Mach ich halt ein e-Book. Auf der anderen Seite sind auch kluge, reflektierte und erfolgreiche Autoren zu e-Book-Verlagen wie amazon gewechselt. Unsicherheit beherrscht die Diskussion. Eine Differenzierung von Zoë Beck. „Wieso sind Sie eigentlich noch bei einem Verlag?“ Das wird man im Moment ja dauernd gefragt, wenn man Bücher schreibt. Die Leute haben gehört, dass wir Autoren von unseren Verlagen schlecht behandelt werden und dass manRead More

Posted On Juni 16, 2012By Zoe BeckIn Crimemag

Zoë Beck spricht mit indischen Verlegern

Verleger und andere Buchmenschen vom indischen Subkontinent durchstreifen Deutschland und wollen alles über deutsche Kriminalliteratur wissen. Zoë Beck hilft gerne, wo sie kann. „Sind Sie berühmt?“ Das German Book Office in Neu Delhi hatte eine Handvoll Verleger aus Indien und den Nachbarstaaten zu einer Reise in die deutsche Krimilandschaft eingeladen und mich gebeten, einen kleinen Einführungsvortrag zu halten. Das ist okay, in zwanzig Minuten kann man eine Menge sagen und im Zweifel auch gut über Wissenslücken hinwegtäuschen, denke ich und sage ja. Natürlich werde ich vorher von einem meiner NachbarnRead More

Posted On Juni 2, 2012By Zoe BeckIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Zoë Beck übers Schreiben

Ganz materiell gesehen – wie geht Schreiben? Neues Material aus dem Alltagsleben einer Schriftstellerin. Von Zoë Beck  Sitzen, liegen, stehen Beliebte Frage bei Lesungen: „Wie sieht eigentlich Ihr Schreibtisch aus?“ Diverse LiteraturbloggerInnen haben sehr schön diese Frage immer mal wieder aufgegriffen und AutorInnen gebeten, Fotos von ihren Schreibtischen zu machen, um den Lesern zu zeigen, wo die Bücher denn eigentlich entstehen. Ich persönlich lüge dann ja immer. Ich meine, ich fotografiere natürlich schon brav meinen Schreibtisch. Aber ich schreibe nicht unbedingt am Schreibtisch. Das nun folgende Outing hat Isabel BogdanRead More
Es pöbelt und holzt im Netz, jeder Wicht muss sich austoben, als gehe mal wieder die Welt unter. Dabei geht um sehr unklare Positionen und eine komplizierte Sachlage – das Urheberrecht. Oder doch das Copyright? Oder wie? Oder was? Gut, dass Zoë Beck einen Juristen im Haus hat. Einen Richter gar, aber … Von den bösen Kulturdieben Gerade komme ich aus dem Sauerland zurück. Lesung, Preisverleihung, Besuch eines verirrten Verwandten. Ich schließe die Wohnungstür auf und falle über meine Katzen, die an etwas herumschnüffeln, das offenbar unter der Tür durchgeschobenRead More

Posted On Februar 11, 2012By Zoe BeckIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Zoë Beck über Bezahlverlage

Im Netz kann jeder schwafeln, wie er will und sich für einen Dichter und Denker halten – kost‘ ja nix. Wenn man aber ein richtiges Buch (aus Papier und so) haben möchte, das aber kein seriöser Verlag nimmt, dann kann es teuer werden. Denn die sogenannten „Bezahlverlage“ warten nur auf ihre Opfer. Gut, dass Dr. Müller-Böhne Zoë Beck getroffen hat … „Ich bezahl mir einen Bestseller“ Dr. Müller-Böhne, das ist mein Nachbar, er ist Richter und der Meinung, er hätte genug Stoff, um mindestens zehn Bücher zu schreiben, die dannRead More
Kultur ist, wenn wo subventioniert ist; wenn wo nicht, dann Krimi. Zoë Beck hat im Treppenhaus Dr. Müller-Böhne getroffen und die beiden denken über allerlei Seltsamkeiten des Kulturbetriebs nach – ergebnisoffen, natürlich. Kulturexklusivrecht Über die Feiertage war ich in Edinburgh. Mein Nachbar, Richter Dr. Müller-Böhne, hat mich offensichtlich schon vermisst. Er steht händereibend im Treppenhaus und sieht interessiert zu, wie ich im Koffer nach meinem Wohnungsschlüssel wühle. „Na, war’s denn schön?“, will er wissen. „Super“, sage ich, darum bemüht, die Unterwäsche erst gar nicht in sein Blickfeld kommen zu lassen.Read More

Posted On Oktober 29, 2011By Zoe BeckIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Zoë Beck über Schreibwerkzeuge

Schriftstellerinnen brauchen Werkzeug. Denn Schreiben hat auch mit schreiben zu tun. Theorie und Praxis … von Zoë Beck. Werkzeugkiste – Ich habe mir ein ThinkPad gekauft. Ich liebe es, seit ich zum ersten Mal meine Finger draufgelegt habe. Bevor jemand fragt: Ein ThinkPad hat mit einem iPad nichts zu tun. Es ist ein Laptop von einst IBM, heuer Lenovo. Mein vier Jahre alter Vorgänger war lange nicht so hochwertig. Man konnte die Buchstaben auf den Tasten nicht mehr lesen, der Bildschirm wackelte bedenklich, der Lüfter plärrte nach zwei Minuten, undRead More
Nach einer Lesereise gibt es sowieso viel zu erzählen. Auch über Standardfragen, die nur für den Befragten Standard sind. Zoë Beck über: „Ist das eigentlich biografisch, was Sie schreiben?“ Es gibt ja so Fragen, da kann man mit den Veranstaltern einer Lesung vorher Wetten abschließen, dass die kommen, und man gewinnt immer. Ob ich biografische Elemente verarbeite, wird zum Beispiel auch immer gefragt. Ich sage dann gerne: Na ja, umgebracht hab ich noch niemanden. Und dann sage ich, dass natürlich immer irgendwie Sachen von einem selbst irgendwo einfließen. Meinem NachbarRead More
Was machen Kriminalschriftstellerinnen eigentlich so den ganzen Tag? Eine beliebte und immer und immer und immer wieder gestellte Frage, FAQ genannt, manchmal auch so ausgesprochen. Zoë Beck gibt ein für allemal erschöpfend Auskunft. „Und was machen Sie so den ganzen Tag?“ Zwei Fragen, die immer wieder auf Lesungen oder per Mail gestellt werden: Erstens, „Wie sieht denn Ihr Tagesablauf aus?“, und zweitens, „Wie sieht denn Ihr Schreibtisch aus?“ Und auf keinen Fall darf man antworten: „Äh, ich denke mal, ganz ähnlich wie bei Ihnen …?“ Egal, ob es stimmt oderRead More

Posted On August 27, 2011By Zoe BeckIn Crimemag

Zoe Beck über einen Säureanschlag

Schreiben Sie das mal auf! Über was sollen Kriminalschriftstellerinnen schreiben? Viele Leute wissen Rat und Tat und wollen helfen, aber das ist so eine Sache … Eine fast wahre Begebenheit und was daraus folgt. Von Zoë Beck Mein Nachbar, Herr Dr. Müller-Böhne (wie er in Wirklichkeit gar nicht heißt), ist von Beruf Richter. Er hat eine hübsche Wohnung in einer ruhigen Gegend, ist glücklich verheiratet und fährt ein großes Auto. Herr Dr. Müller-Böhne scheint aber was auf dem Herzen zu haben. Was das genau ist, könnte wahrscheinlich seine Frau ganzRead More
„Sei wie das Veilchen im Moose …“ Warum verkaufen sich schlechte Bücher so gut, warum wird deutsche Kriminalliteratur gebasht und warum sind Frauen immer unterrepräsentiert? Das ist die Trinität der Themen, die immer wieder in allen möglichen Zusammenhängen aufkommen und von denen es immer heißt, sie seien längst erledigt. Sind sie aber überhaupt nicht. Zoë Beck hat sich heute der Frauen-Frage angenommen – ein Aufruf! Dauerthema, sobald ein Haufen deutschsprachiger Krimischreiberlinge zusammensitzt: zu wenige Frauen, die Preise bekommen oder in Best-of-Listen gewählt werden. Dass es mehr Männer sind, ist statistischRead More

Posted On März 19, 2011By Zoe BeckIn Crimemag

KickAss – Bloody Splinters

KickAss – Bloody Splinters aus dem Branchenwahnsinn Zoë Beck erzählt von einem Erlebnis der mindestens vierten Art: Der Buchhändler als natürlicher Fressfeind des Autors Letztens zum Beispiel, da freute ich mich ganz wahnsinnig. Da gab es nämlich irgendwo in einer deutschen Stadt eine Buchhandlung, die ein ganzes Schaufenster mit meinem Buch dekoriert hatte. Ich dachte: Hey, wenn sie schon ein ganzes Schaufenster mit meinem Buch dekoriert haben, könnte ich ja mal reingehen und Dinge sagen wie, danke, dass Sie ein ganzes Schaufenster mit meinem Buch dekoriert haben! So was macheRead More