Thomas Bauer Tag

Posted On September 1, 2022By Alf MayerIn Crimemag, CrimeMag September 2022

nonfiction, kurz – September 2022

Sachbücher kurz besprochen Von Alf Mayer. AG Kino (Hg.): Festschrift zum 50-jährigen JubiläumLutz Becht, Thomas Bauer: Die Frankfurter Polizei (und drei aufrechte Beamte) im NationalsozialismusStefanie Mathilde Frank/ Ralf Schenk (Hg.): Publikumspiraten: Das Genrekino der DEFA Frank Lang, Christina Thomson: Tüten aus Plastik – Eine deutsche Alltags- und KonsumgeschichteKhanh Trinh (Hg.): Liebe, Kriege, Festlichkeiten. Facetten der narrativen Kunst aus JapanAnselm Weyer: Die Insel der Seligen. Köln 1918-1926. True Crime Mustergültige Aufarbeitung (AM) „Die große Mehrheit der Polizisten, auch in Frankfurt am Main, ist den Nationalsozialisten ohne Widerstand und meist sogar willfährig gefolgt“, konstatiert PolizeipräsidentRead More

Posted On September 1, 2019By Hazel RosenstrauchIn Crimemag, CrimeMag September 2019

Hazel Rosenstrauch über Ambiguität

Weltuntergang to go. Eine Fallstudie  Eine kleine Polemik von Hazel Rosenstrauch anlässlich Thomas Bauers „Die Vereindeutigung der Welt. Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt“ Das Verschwinden von Apfel- und Tomatensorten, Vögeln, Insekten und Sprachen ist bereits in das allgemeine Bewusstsein eingedrungen. Hunderte Zahnpastasorten, TV-Programme, neu gezüchtete Haustiere und auch die sogenannte multikulturelle Gesellschaft sind kein Gegenargument. Das sei Scheinvielfalt, meint Thomas Bauer, der sich dem Verschwinden der Ambiguität zuwendet. Ihn beschäftigt nicht nur die Monotonisierung, sondern der Unwillen, Vielfalt zu ertragen. Als Ursachen für den Rückgang von Mannigfaltigkeit nenntRead More