Suhrkamp Tag

12713

Posted On Juli 5, 2017By Brigitte HelblingIn Allgemein, Bücher, Litmag, News

J.D. Daniels: Die Korrespondenz

J.D. Daniels: Die Korrespondenz, übersetzt. Blind John, still dripping rain from his trip to the ATM, offered me a hundred dollars to let him go down on me. “I think you’re in the wrong bar,” I said. “Maybe you are,” he said. Hier das Beispiel einer diskreten Übersetzung. Die deutsche Ausgabe von J.D. Daniels Essay-Band „Die Korrespondenz“ überträgt den Austausch in einer Bar wie folgt: In dieser Bar bot mir Blind John, noch regennaß vom Gang zum Geldautomaten, hundert Dollar an, wenn ich mit ihm ins Bett ginge. „Du bistRead More
Bernd Cailloux Surabaya Gold
Bürgerliche Subversivität von Zoë Beck Sechs Haschischgeschichten, dazwischen Miniaturen, Schlaglichter auf ebenfalls Cannabis-getränkte Zusammenhänge, und schließlich noch eine Nachbemerkung zur Lage des Haschischkonsums: Das ist das schöne, schmale Buch „Surabaya Gold“ von Bernd Cailloux. Wir begegnen darin Menschen, die mit Haschisch, Piece, Gras, Shit, Cannabis … also mit diesem rauchbaren Zeugs in Berührung kommen und damit auf unterschiedliche Weise glücklich werden. Die beiden Rentner zum Beispiel, die sich in der Reha kennenlernen und gemeinsam auf der wenig frequentierten Parkbank in den Sonnenuntergang kiffen, oder die Freunde aus Schulzeiten, die anRead More

Posted On April 8, 2015By Peter MuenderIn Bücher, Litmag

Siegfried Unseld: Chronik 1971

Autorenbetreuer, Vertreter, Programmentwickler und Talent-Investor – Der Suhrkamp-Verleger Siegfried Unseld war ein genialer Medien-Pionier mit riesigem Erkenntnisinteresse, großem Gespür für vielversprechende Autoren und neue Marktsegmente. Seine Chronik für 1971 ist immer noch von faszinierender Aktualität. Von Peter Münder „Wenn Shakespeare der größte Dichter und Minetti der größte Schauspieler, dann ist Unseld der größte Verleger“. Thomas Bernhard, „Unseld“- zum 60. Geburtstag von S.U. 1984 Mit Peter Weiss spricht er am 1. Januar 1971 über dessen neues Stück „Hölderlin“, mit der vom Piper Verlag zu Suhrkamp gewechselten Ingeborg Bachmann geht er inRead More

Posted On Februar 8, 2014By Mario SixtusIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Enthüllt: Forssman hat geguttenbergt

Eigentlich wollten wir dem Wirbel um Friedrich Forssman nur noch mit Humor begegnen, doch nun nimmt die Geschichte ein Wende, die wir nicht ignorieren können: Herr Sixtus hat auf seinem Dachboden einen uralten Text gefunden, datiert um 1450, der belegt: Forssman hat abgeschrieben! Er ist ein Plagiator! Skandal! Er hat geguttenbergt! Wider die beweglichen Lettern! Muss man eigentlich noch etwas gegen gedruckte „Bücher“ sagen? Müssen sie einem nicht womöglich leidtun, die albernen, von Maschinen gepressten Blättersammlungen, die gern echte, von Menschen niedergeschriebene Bücher wären, es aber niemals sein dürfen? Ja,Read More

Posted On Januar 15, 2014By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Daniel Galera: Flut

Ein Leben in der Unbehaustheit – In seinem ersten auf Deutsch erschienenen Roman schickt der Brasilianer Daniel Galera seinen Protagonisten auf eine gefährliche Suche nach dem verschwundenen Großvater, die auch zu einer dramatischen Erfahrung des eigenen unbehausten Seins wird. Von Karsten Herrmann Nachdem sein Vater sich erschossen hat, um seinen weiteren körperlichen Verfall nicht weiter erleben zu müssen, zieht Galeras namenloser Ich-Erzähler zusammen mit dem geerbten Hund Beta von Porto Alegra in das Küstenstädtchen Garopaba. Er will das Schicksal seines Großvaters aufklären, der hier vor vielen Jahren spurlos verschwand undRead More