Sergio Ramírez Tag

Posted On Juni 27, 2015By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Sergio Ramírez: Der Himmel weint um mich

Transit – Die Drogenthematik hat Mittelamerika fest im Griff und beeinflusst so ziemlich alle gesellschaftlichen Bereiche. Das gilt auch für das klassische Transitland Nicaragua. Obwohl der Fokus sonst eher auf Mexiko und Guatemala liegt, entstehen auch hier spannende Romane zum Thema. So wie Sergio Ramírez’ „Der Himmel weint um mich“. Eine Rezension von Frank Rumpel. In der sandinistischen Regierung war Sergio Ramírez Mercado sechs Jahre lang, von 1984 bis 1990, Vizepräsident von Nicaragua. In dieser Zeit schrieb er mit „Strafe Gottes“ seinen ersten Kriminalroman, der 2012 in der Schweizer Edition 8Read More
Am 24. und am 25. Januar finden im Frankfurter Literaturhaus die von der LitProm und vom Weltempfänger veranstalteten „Mittelamerika Literaturtage“ statt. Bei uns als Medienpartner, und weil Mittelamerika eines unserer ständigen Themen ist, finden Sie samstags und mittwochs bis dahin einschlägige Artikel zu Autoren und Themen der Veranstaltung, zu der wir Sie herzlich einladen! Sergio Ramírez (Nicaragua): Wirklichkeiten erfinden Ende der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts machte ich mich an die Aufgabe, die Texte für eine Anthologie zentralamerikanischer Kurzgeschichten zusammenzustellen, die der zentralamerikanische Universitätsverlag EDUCA dann 1973 herausbrachte. Zu jenerRead More