Sascha Reh Tag

Posted On November 1, 2020By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag November 2020

Bloody Chops

Kurzbesprechungen von Hanspeter Eggenberger (hpe), Joachim Feldmann (JF), Alf Mayer (AM), Frank Rumpel (rum), Frank Schorneck (FS), Thomas Wörtche (TW). Aravind Adiga: AmnestieSebastian Barry: Tausend MondeJaime Begazo: Die ZeugenGion Mathias Cavelty: InnozenzUta-Maria Heim: Toskanisches ErbeMick Herron: Real TigersMike Knowles: Tin MenNick Kolakowski: Love & BulletsPaolo Maurensig: Der Teufel in der SchubladeProsper Mérimée: TamangoRichard Middleton: Das GeisterschiffDenise Mina: Götter und TiereAndreas Niedermann: Blumberg (1 + 2)John Niven: Die F*uck-it-ListeSascha Reh: Großes Kino Zweifel und Schulden (rum) Für Denise Mina ist das Schreiben von Kriminalromanen, wie sie mal in einem Interview sagte,Read More

Posted On Juni 1, 2016By Christiane QuandtIn Bücher, Litmag

Roman: Sascha Reh: Gegen die Zeit

Der „andere“ Sozialismus und die Kybernetik – von Christiane Quandt Mit „Gegen die Zeit“ legt der Berliner Autor Sascha Reh seinen dritten Roman vor. In seinem ersten 2011 erschienenen Buch „Falscher Frühling“ klopft er eine krisenhafte Familienkonstellation parallel zur aktuellen Theaterwelt ab und verquickt kunstvoll Form und Inhalt. Hier zeigt sich sein Gespür für zwischenmenschliche Beziehungen, das bei seiner Tätigkeit als Familientherapeut sicherlich auch seinen Einsatz findet. Dies ist es aber nicht nur, was das Schreiben Rehs bestimmt, obgleich auch in seinem nächsten Buch „Gibraltar“ von 2014 familiäre Konstellationen undRead More