Sabrina Chap Tag

Plädoyer für die Notwendigkeit von Kunst – Es ist ein Klischee und Gemeinplatz: (gute) Kunst entsteht nur durch Leiden, ein glücklicher Mensch kann keine/n tiefschürfende/n Text/Bild/Musik hervorbringen. Erfreulicherweise finden sich genügend Gegenbeispiele, aber eben auch eine gigantische Anzahl von Werken, deren UrheberInnen belegt unter Depressionen, Krankheiten, Missbrauch, Liebeskummer, politischer und/oder gesellschaftlicher Ausgrenzung litten/leiden oder schlussendlich das verdammte Leben nicht mehr aushielten und den Freitod wählten. Schreiben, singen, Musik machen, malen, zeichnen sind häufig Ventile für innere und äußere Qualen – man denke zum Beispiel an die mexikanische Malerin Frida Kahlo,Read More