Rolf Kauka Tag

Der wohl einflussreichste deutsche Comicverleger Zur Kauka-Biografie von Bodo V. Hechelhammer Verkehrspädagogisch innovativ geben sich die „Fix und Foxi-Nachrichten“ der 335. Ausgabe von „Pabels großer europäischer Jugendzeitschrift“, so die Eigenwerbung im Untertitel des 30 Seiten starken Comicheftes, im Oktober 1962. In „einigen amerikanischen Städten“ seien Gerichte dazu übergegangen, „vor allem jugendliche Verkehrssünder dazu zu verurteilen, in ihrer Freizeit beim Roten Kreuz Dienst zu tun“. Sie müssten in den „Sanitätswagen mitfahren, die die Opfer von Verkehrsunfällen abtransportieren“. Die Wirkung sei so durchschlagend, heißt es weiter, dass „diese Strafpraxis ruhig übernommen werden sollte“.Read More

Posted On Juli 1, 2022By Bodo V. HechelhammerIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022

Bodo V. Hechelhammer: Rolf Kauka

Weit entfernt von einer heilen Kinderwelt Feldmann nebenan… noch Vorspann Bodo V. Hechelhammer: Fürst der Füchse. Das Leben des Rolf Kauka. Langen-Müller, München 2022. 392 Seiten, 25 Euro. Hier – mit freundlicher Erlaubnis von Autor und Verlag – das Vorwort von Bodo V. Hechelhammer Mach anderen Freude, dann hast du Deinen Spaß. (Rolf Kauka)  »Als ich begann, Comics zu machen, haben mich viele für verrückt erklärt«, erinnerte sich Rolf Kauka rückblickend an seine Anfänge. Mit diesen Worten wollte er Mitte der Siebzigerjahre ein autobiografisches Buch beginnen, stellte es jedoch nie fertig.Read More