Richard Russo Tag

Posted On Juli 5, 2017By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Richard Russo: Ein Mann der Tat

Der ganz normale Kleinstadt-Wahnsinn – Richard Russo ist derzeit einer der unterhaltsamsten Erzähler der USA und schreibt mit viel Witz und Wärme über Menschen, die alles andere als Helden sind und das Leben mehr schlecht als recht meistern, über die Menschen von nebenan mit ihren kleinen Träumen und Hoffnungen, mit ihren kleinen Freuden, Fehlern und Fehltritten. Von Karsten Herrmann Wie schon in seinen mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman „Diese gottverdammten Träume“ siedelt Russo auch „Ein Mann der Tat“ in einer schäbigen Kleinstadt an: „Unterm Strich also war Bath […] einRead More

Posted On Juli 5, 2016By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Richard Russo: Diese gottverdammten Träume

Das flirrende Gesellschaftspanorama eines großartigen Erzählers – Bereits 2002 erhielt Richard Russo für seinen Roman „Diese gottverdammten Träume“ den Pulitzerpreis und erstaunlicherweise mussten die deutschen Leser bis jetzt auf eine Übersetzung des 750-Seiten-Werkes warten – und können nun endlich diesen großartigen Erzähler auf der Höhe seines Könnens erleben. Richard Russo erzählt in seinem Roman vom Leben in der Kleinstadt Empire Falls, die ihre glorreichen Zeiten mit florierenden Textilfabriken und Holzmühlen längst hinter sich hat. Doch noch immer gehört der alten Firmenerbin Mrs. Whiting die halbe Stadt, so auch das vonRead More

Posted On Januar 22, 2014By Britta BehrendtIn Litmag, Porträts / Interviews

Richard Russo im Videointerview

Ich suchte die Ferne – doch Mutter kam einfach mit – Richard Russo liebt krumme Typen und merkwürdige Lebensgeschichten. Die Welt der amerikanischen Kleinstadt-Mittelklasse jenseits von Glamour und dem amerikanischen Traum hat ihm mit seinem Roman “Empire Falls” 2002 sogar einen Pulitzer-Preis beschert. In seinem aktuellen Buch “Elsewhere: A memoir” erzählt Russo seine eigene Geschichte und die seiner alleinerziehenden Mutter in den 50er und 60er Jahren, die sich weigert, angesichts der schwierigen Verhältnisse ihre Würde zu verlieren. Eine Mutter-Sohn-Beziehung mit komischen Zügen, vor allem, wenn die Mutter beschließt, zum Studium desRead More