Proust Tag

Posted On Dezember 31, 2022By Gerhard BeckmannIn Highlights, Highlights 2022

Ulrich Baron, Gerhard Beckmann

Ulrich Baron In einem anderen Winter, im Kriegsjahr 1940, entwarf Walter Benjamin sein Bild vom Engel der Geschichte: „Er hat das Antlitz der Vergangenheit zugewendet. Wo eine Kette von Begebenheiten vor uns erscheint, da sieht er eine einzige Katastrophe, die unablässig Trümmer auf Trümmer häuft und sie ihm vor die Füße schleudert.“ Betrachtet man heute die Trümmerhaufen in der Ukraine, besonders in Kiew, so weckt das Erinnerungen an Michail Bulgakow und seinen Roman „Die weiße Garde“, dessen Handlung 1918 in dieser vielfach umkämpften Stadt anhebt und dessen Bühnenfassung „Die TageRead More

Posted On Januar 30, 2013By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Hippies + Physik 1 bild / 100 worte Sprechen wir von Dingen, die so „leicht“ sind, dass nur wir beide sie bemerken. Der Clown, der eine Maske trägt, das Rad, das sich auf seine Achse legt, der Flügelschlag von Bienen, zwei Mamasans, die Hymnen singen, das eiskalte Wasser eines Bergsees in der Nacht. Fun Fact: Der Einbruch von Hippiekultur in die Physik um 1968 war die direkte Folge eines akuten Stellenmangels. Der Krieg verschob die Prioritäten, die Sinne schärften sich wieder Richtung Weltverständnis. Was sonst noch des Streifens lohnt: FrühstückRead More

Posted On Februar 15, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Vermisst 1 bild / 100 worte Meldung aus dem Tunnel: Im Trümmerfeld des Photonenbruchs werden weiter vermisst: Stringbälle, Colorone und Leptoquarks, fernerhin faule Photonen, welche ähnlich dem Grinsen einer Grinsekatze im Raum hängen bleiben, wenn der Haupt-Act längst gelaufen ist. Bodenquark und Bodenantiquark haben sich zu einer neuen und aufregenden Verbindung zusammengeschlossen. Herzlichen Glückwunsch! Wir hoffen weiterhin auf die eine oder andere Extra-Dimension, hauptsächlich jedoch stöbern wir im sprichwörtlichen Heuhaufen. Was wir wohl mit der Nadel tun werden, wenn wir sie finden? Uns ein Bettchen nähen vielleicht, auf dem wirRead More

Posted On Dezember 15, 2008By Tina ManskeIn Bücher, Litmag

Jochen Schmidt: Schmidt liest Proust

Heftige Liebeserkrankung – Jochen Schmidt nimmt uns hautnah mit in Gefühlszustände, die wir alle kennen, und tritt dabei dem Klassiker unbelastet von zu viel Hintergrundwissen entgegen. Von Tina Manske Im Jahr 2006 unternahm Jochen Schmidt, bekannt insbesondere durch seine Tätigkeit bei der von ihm mitbegründeten Berliner Lesebühne („Chaussee der Enthusiasten“) das Experiment, täglich 20 Seiten der Recherche von Marcel Proust zu lesen und darüber zu schreiben, ganz so, als wäre er der erste Leser, also ohne Rückgriff auf irgendwelches Wissen aus der Sekundärliteratur. Daraus entstand zunächst ein Blog. In leichtRead More