Platon Tag

I Theoretischer Versuch: platonische Science Fiction? Platon verwendet nicht selten in seinen Dialogen (Kunst)Mythen, wie z.B. den von Atlantis oder wie Eros in die Welt gekommen sei. Es ist keinesfalls so, dass Platon dann Mythen dichte, wenn er etwa mit seiner Philosophie (dem logos) am Ende wäre. Eine andere Erklärung wäre vielmehr, „[…] dass mythos und logos (so eine gängige terminologische Opposition) dem Begriffsgehalt ursprünglich beide das ‚vernünftig darstellende Reden‘ bedeuten, der eine eben vor allem in Erzählform, der andere in argumentativ nachvollziehbarer Form […].“[1] Eher durch Zufall fand ichRead More

Posted On Januar 9, 2013By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Keiner da. 1 bild / 100 worte In Gedanken bei dem Bettler, der in Attars Apotheke kam und als Beleg dafür, dass er ganz und gar bedürfnislos lebe, sich hinlegte und auf der Stelle starb. In Gedanken bei Photonen, die gleichzeitig Welle und Partikel sind und in dieser Dualität den Schatten gleichen, die Platon an die Wand der Höhle spielt. In Gedanken bei der Idee des Eigentlichen, das unser Kopf nicht ermessen kann. In Gedanken bei den Gefangenen in der Höhle. Hilfe. Hilfe. – Das Wort, das am Anfang stand.Read More