OxyContin Tag

Posted On September 1, 2019By Beth MacyIn Crimemag, CrimeMag September 2019

Beth Macy „Dopsesick“

Die Vereinigten Staaten von Amnesia  Textauszug aus Beth Macy großer Reportage „Dopesick“ Mehr Tote als durch jeden Krieg verlieren die USA in ihrer selbstgemachten, von der Gier der Pharmaindustrie gepuschten Opioid-Krise. Von 1977 bis 2017 sind nach Schätzungen des US Centers for Disease Control and Prevention mehr als 702.000 Menschen an einer Überdosis gestorben, 70.000 alleine im Jahr 2017, 130 Menschen täglich. Bei 68 Prozent davon handelte es sich um verschriebene Medikamente oder um ein illegales Opioid. Mittlerweile greift die juristische Aufarbeitung – auch wenn man immer noch sich völligRead More
Das Leben ist nicht mehr als ein langsamer Tod Nico Walkers „Cherry“ wird angekündigt als der erste große Roman zur Opioid-Epidemie. Tatsächlich ist es eine Selbsttherapie per Schreibmaschine. – Eine Rezension von Johannes Groschupf. Die New Yorker Firma Purdue Pharma – geführt von den Milliardären Raymond und Mortimer Sackler, die bis vor Kurzem noch als edle Spender von Kunstmuseen weltweit hofiert wurden – brachte 1996 das Schmerzmittel OxyContin auf den Markt. Es wurde zu einem Blockbuster-Medikament, das jährlich für einen Umsatz von einer Milliarde Dollar sorgte, denn es gelang PurdueRead More