Nachruf Tag

PeterTemple-credit-CandyBryce

Posted On April 14, 2018By Die RedaktionIn Biografie, Crimemag, CrimeMag April 2018

A Big Farewell for Peter Temple

It was impossible to be bored in his presence Alan Carter, Candice Fox, Michael Heyward, Michael Robotham, David Whish-Wilson: We have asked some of his Australian peers to bid Farewell for us to Peter Temple, and Robert Wilson throws in a little anecdote too. The respect they all show for this truly great author is shared around the world. We also would like to point to John Harvey’s great essay from „Books to Die For“ about The Broken Shore which we published in 2016 at CrimeMag. Andrew Nette has republished the best interview ever withRead More
U1_978-3-8052-0330-2.indd

Posted On April 14, 2018By Alf MayerIn Biografie, Crimemag, CrimeMag April 2018

Abschied von Philip Kerr

„Ich arbeite zwischen den Zeilen der Geschichte“ „Kalter Frieden“, die Übersetzung von „The Other Side of Silence“ erlebte er noch als Rohexemplar, aber er starb – mit 62 viel zu jung – bevor das Buch nun in die deutschen Buchhandlungen kommt. Es ist das elfte seiner insgesamt 13 Bücher mit dem Privatdetektiv und ehemaligen Berliner Kriminal-oberkommissar Bernhard „Bernie“ Gunther. Es waren bei weitem nicht seine einzigen Romane. Philip Kerr wird vermisst werden. Andreas Pflüger schrieb uns: Um eine Stimmung zu beschreiben, braucht man Gefühl. Um Action zu kreieren, braucht man Poesie. FürRead More
Dold_0420

Posted On Februar 15, 2018By Alf MayerIn Biografie, Crimemag, CrimeMag Februar 2018

Farewell für Gaylord Dold

Nicht nur wegen Robert Mitchum … Alf Mayer verabschiedet sich von Gaylord Dold, der uns noch einen Text schenkt. Eigentlich ist die „Spanische Grippe“ hundert Jahre her. Weltweit fast hundert Millionen Menschen sind ihr damals zum Opfer gefallen, immer aber noch kann man an Grippe sterben. Am 29. Januar 2018 hat es damit ganz banal den US-Schriftsteller Gaylord Dold hinweggerafft, 70 Jahre alt und körperlich eigentlich sehr fit. Er lebte auf der Prärie des südlichen Kansas und war der Autor ausnahmeguter Kriminalromane, wir verabschieden uns von ihm hier mit seinemRead More
Blutrot von Jack Ketchum

Posted On Februar 15, 2018By Markus NaegeleIn Biografie, Crimemag, CrimeMag Februar 2018

Nachruf auf Jack Ketchum

Jack Ketchum ist tot – ein Nachruf Für Markus Naegele war er für den Horror- oder Psychothriller das, was James Lee Burke für den Kriminalroman ist: ein Meister. Menschen kommen, Menschen gehen. Jeder einzelne Verlust tut weh, doch mancher ganz besonders. Und so hat mich gestern Abend die Nachricht der amerikanischen Literaturagentin Alice Martell schwer getroffen, als sie ihre Email mit den Worten einleitete: „Please forgive the mass email, but I’m not sure how to do this . I’m writing with the intensely sad news that Dallas Mayr has died.“ DallasRead More
William McIlvanney 2015 in München (c) Krimifestival München

Posted On Dezember 11, 2015By Denise MinaIn Biografie, Crimemag, Nachruf

Nachruf: William McIlvanney

William McIlvanney 1936-2015 by Denise Mina Earlier this year the Glasgow Film Theatre held an invitation-only big screen showing of the BBC documentary ‘William MacIlvanney: Living With Words’. The documentary traced his career and life, showed archive from previous documantaries about him, filmed in the eighties, intercut with conversations between William and his equally famous brother, the sports writer and journalist, Hugh McIlvanney. The first four rows in the cinema were reserved for family and friends. At the end of the showing the director stood up and talked about howRead More
Leuci Twitter
Farewell, Pal – Robert Leuci (1940-2015) New York On those occasions when a mutual friend passed, my pal Bob Leuci and I would get on the telephone together or meet up somewhere to talk over the amusing and important things the dearly departed said, or did. Bob called such things “the music of an absent friend’s life.” Recollections exhausted, we then fell into companionable silence. Soon one or the other of us would grimly say, “The shots are getting closer, boy.” I am left alone now to write about the musicRead More

Posted On April 15, 2015By Wolfram SchuetteIn Kolumnen und Themen, Litmag

Wolfram Schütte zum Tod von Günter Grass

Originell, tapfer, eigensinnig –Notizen eines Nachrufs auf Günter Grass. Von Wolfram Schütte Er hatte unter deutschen Kollegen & Kritikern nicht viele Bewunderer (oder gar Freunde). Dafür umso mehr Leser. Sein Oeuvre ist vielgestaltig, umfangreich & befremdlich; letzteres vor allem für den in Deutschland vorherrschenden literarischen Geschmack des sogenannten „Psychologischen Realismus“ & der Vorliebe für ein möglichst „umstandsloses Erzählen“. Nicht verwunderlich, dass er in dem unkommunistischen Lukacsianer Marcel Reich-Ranicki seinen entschiedensten Feind unter den Kritikern fand. Im Ausland sieht das ganz anders aus. Z.B. zwei der größten Autoren der modernen WeltliteraturRead More

Posted On Dezember 7, 2013By Sandra BakerIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Sandi Baker zum Tod von Nelson Mandela

Mandela is dead – The headlines scream this out.  The headlines have been prepared well in advance. Earlier in the year, Mandela was hospitalised and the world waited with bated breath, prayer vigils were held. When his children squabbled over his burial place, we ignored them and focused on Mandela and what he stood for. At the time of his death, we celebrate his life, we give thanks for his life. As a nation we are eternally grateful to Mandela for uniting us. “Some are born great, some achieve greatnessRead More