Martin Spieß Tag

s-l225
Furioser Roadtrip durch das nukleare Wendland Das Wendland im November. Kalt. Grau. Kahl. Keine Reise wert. Es sei denn, man erwischt den Tag der Castor-Transporte und mischt sich unter die Demonstranten. Was der Erzähler und sein Freund Jäger tun. Randale machen oder gar ein politisches Gewissen treiben die beiden aber nicht an. Sie sind Schriftsteller, der eine mehr, der andere weniger. Und der festen Überzeugung, dass die Hauptsache im Leben ist: Abenteuer erleben und daraus Geschichten machen. Ausgerechnet das Wendland soll eine Reise wert sein? Für die begeisterten Kiffer, derenRead More
spieß_eiscreme_240
Pop und Protest im Wendland. „Und bis es so weit ist, gibt es Eiscreme“ ist ein literarisches Roadmovie und eine schlagfertige Komödie voller Abenteuer, Freundschaft, Dope, Liebe und schmerzlichem Verlust. Martin Spieß erzählt mit dem Blick einer Generation, die beim Betrachten der Welt immer auch all ihr sekundäres Erleben aus Filmen, Musik und TV-Serien mitdenkt. Zwei Freunde fahren nach Gorleben ins Wendland, um gegen den Castortransport zu demonstrieren. Jäger, der beste Freund des Erzählers, ist der Meinung, bei diesen Protesten ließen sich nicht nur Abenteuer erleben, sondern auch gut FrauenRead More