Mark Strand Tag

Posted On Oktober 15, 2014By Carl Wilhelm MackeIn Litmag, LitMag-Lyrik

LitMag-Weltlyrik: Mark Strand

Die Dinge ganz lassen In einem Feld bin ich das, was es nicht ist. Immer ist das der Fall. Wo ich auch binbin ich das was fehlt. Wenn ich gehe, teil ich die Luft, und immer strömt sie nach, um die Räume zu füllen, wo mein Körper gewesen ist. Alle haben wir Gründe, uns zu bewegen. Ich bewege mich, um die Dinge ganz zu lassen.   Keeping Things Whole In a field I am the absence of field. This is always the case. Wherever I am I am what isRead More