Lena Gorelik Tag

gorelik_schwarz

Posted On Mai 6, 2017By Jörn BorgesIn Bücher, Litmag, News

Lena Gorelik: Mehr schwarz als lila

Über die Freundschaft – Lena Goreliks Roman „Mehr Schwarz als Lila“ führt authentisch durch das pubertäre Gefühlsleben ihrer Protagonisten. Das sind keine normalen Jugendlichen. Aber warum soll es nicht auch unter ihnen Intellektuelle geben, die ihre Orientierung nicht bei Nintendo sondern bei Nietzsche finden. Eingängig und pointiert, bisweilen poetisch lässt Groelik ihre Heldin Alex die Geschichte ihrer Freundschaft zu Paul und Ratte erzählen. Sie stehen kurz vor dem Abitur. Die Schule brauchen sie nicht mehr, bis der neue Referendar ihr Interesse weckt. Seine Persönlichkeit hebt sich deutlich vom blassen HintergrundRead More
mahler_Partyspass
Neue Bücher von Silvia Bovenschen („Sarahs Gesetz“), Dariusz Muszer („Schädelfeld“), Chaboutè & Herman Melville („Moby Dick“), Lena Gorelik („Null bis unendlich“), Hassan Blasim („Der Verrückte vom Freiheitsplatz und andere Geschichten über den Irak“) und Nora Bossong („36,9°“) – besprochen von Tina Manske (TM), Michael Zeller (MZ), Alf Mayer (AM), Jörg Borges (JB), Michael Höfler (MH) und Karsten Herrmann (KM). Und mit einer Haiku-Rezension von Friederike Moldenhauer zu Nicolas Mahler („Partyspaß mit Kant“). Haiku-Rezension Mit Kant an der Bar das Buffet ist eröffnet reine Unvernunft Nicolas Mahler: Partyspaß mit Kant. Philosofunnies.Read More
Nawrat_Tode

Posted On September 5, 2015By Ulrich NollerIn Bücher, Litmag, News

Streifzug: Aktuelle Literatur von Einwanderern

Zeitgenössische deutsche Autoren mit einem besonderen Blick Seit Jahren präsentieren die Verlage immer wieder bemerkenswerte Romane von AutorInnen, die aus Einwandererfamilien stammen. Ein weites Feld, auf dem in diesem Herbst eine besonders reiche Ernte einzuholen ist. Von Ulrich Noller Das spiegelt sich auch auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis, der auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober vergeben wird: Mit Ilija Trojanow, Feridung Zaimoglu und Alina Bronsky stehen gleich drei SchriftstellerInenn, in deren Biographie Migration eine Rolle spielt, auf der diesjährigen Longlist. Ilija Trojanow, geboren 1965 in Bulgarien, kam alsRead More