Krimigedicht Tag

em

Posted On November 15, 2018By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag November 2018

Krimigedicht – von Eminem

Murder, Murder By Eminem (Chorus) All I see is murder murder, my mind state Makes it too late for cops in tryin‘ to stop the crime rate All I see is murder murder, my mind state Murder, murder, murder, and kill, kill, kill! All I see is murder murder, my mind state Makes it too late for cops in tryin‘ to stop the crime rate All I see is murder murder, my mind state Murder, murder, murder, and kill, kill, kill! Left the keys in the van, with a gatRead More
kev

Posted On Oktober 16, 2018By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag Oktober 2018

Krimigedicht von Kevin Ayers

Fake Mexican Tourist Blues By Kevin Ayers Hey, mister, would you like my sister Her name is juanita I think. you’d like to meet her She’s a little bit risky Drinking always whiskey But she’s really a tiger Take you right inside her Hey, mister, got another sister Her name is dolores She likes pretty colores; She’s a little bit silly Eating always chili; But she’s very sexy Take her home in a taxi Hey, juanita, juanita banana Hey, juanita, would you hold my banana; I’d like it now, IRead More
kn

Posted On September 16, 2018By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag September 2018

Krimigedicht von Mark Knopfler

Six Blade Knife By Mark Knopfler Your six blade knife – do anything for you Anything you want it to One blade – breaking my heart One blade – tearing me apart Your six blade knife – do anything for you You take away my mind like you take away the top of a tin Come up from behind and lay it down cold on my skin Took a stone from my soul when I was lame Just so you could make me tame yes You take away my mindRead More
ge3-horz
Als sie nunmehr anstrebend auf einem Raum sich begegnet; Trafen zugleich Stierhäut‘, und Speere zugleich, und die Kräfte Rüstiger Männer in Erz; und die hochgenabelten Schilde Naheten dichtgedrängt; und umher stieg lautes Getös‘ auf.   Jetzo erscholl Wehklagen und Siegsgeschrei miteinander, Würgender dort und Erwürgter; und Blut umströmte die Erde. Wie zween Ström‘ im Herbste geschwellt, den Gebirgen entrollend, Zum gemeinsamen Tal ihr strudelndes Wasser ergießen, Aus unendlichen Quellen durch tiefgehöhltes Geklüft hin;   Ferne hört ihr Geräusch der weinende Hirt auf den Bergen: Also erhub den Vermischten sich WutgeschreiRead More
Gespenster1

Posted On März 14, 2018By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag März 2018

Krimigedicht

So gegen eins   Es saßen drei dicke Gespenster einmal Auf einer kaum sichtbaren Bank. Erzählten sich Schnurren voll tiefer Moral Und manchen todtraurigen Schwank.   Das Obergespenst sagte freundlich und hohl: “ … Ihr zwei seid noch jung und recht dumm. Glaubt mir! Es gibt heute noch Menschen! Jawohl! Doch die gehn bei Tage bloß um!   Sie sind so lebendig und voller Geräusch. Lebendig sein ist so gemein. Sind fürchterlich anzuschaun! Rundum voll Fleisch! Und bilden sich noch drauf was ein!   Glaubt ihr, daß ein Mensch jeRead More
schlinge

Posted On Februar 15, 2018By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag Februar 2018, Krimigedicht

Krimigedicht

Die Ballade vom Nachahmungstrieb Erich Kästner Es ist schon wahr: nichts wirkt so rasch wie Gift! Der Mensch, und sei er noch so minderjährig, ist, was die Laster dieser Welt betrifft, früh bei der Hand und unerhört gelehrig. Im Februar, ich weiß nicht am wievielten, geschah’s auf irgendeines Jungen Drängen, daß Kinder, die im Hinterhofe spielten, beschlossen, Naumanns Fritzchen aufzuhängen. Sie kannten aus der Zeitung die Geschichten, in denen Mord vorkommt und Polizei. Und sie beschlossen, Naumann hinzurichten, weil er, so sagten sie, ein Räuber sei. Sie steckten seinen KopfRead More
brik

Posted On Januar 15, 2018By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag Januar 2018, Krimigedicht

Krimigedicht

Es war ein Brikett, ein großes Genie von Joachim Ringelnatz Es war ein Brikett, ein großes Genie, Das Philosophie studierte Und später selbst an der Akademie Im gleichen Fache dozierte. Es sprach zur versammelten Briketterie: „Verehrliches Auditorium, Das Leben – das Leben – beachten Sie – Ist nichts als ein Provisorium.“ Da wurde als ketzerisch gleich verbannt Der Satz mit dem Provisorium. Das arme Brikett, das wurde verbrannt In einem Privatkrematorium.Read More
ex

Posted On Dezember 16, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag Dezember 2017, Krimigedicht

Krimigedicht

Prophezeiung Einmal kommt – ich habe Zeichen – Sterbesturm aus fernem Norden. Überall stinkt es nach Leichen. Es beginnt das große Morden. Finster wird der Himmelsklumpen, Sturmtod hebt die Klauentatzen: Nieder stürzen alle Lumpen. Mimen bersten. Mädchen platzen. Polternd fallen Pferdeställe. Keine Fliege kann sich retten. Schöne homosexuelle Männer kullern aus den Betten. Rissig werden Häuserwände. Fische faulen in dem Flusse. Alles nimmt sein ekles Ende. Krächzend kippen Omnibusse Alfred Lichtenstein (1889-1914)Read More
gerron-tile

Posted On November 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Krimigedicht

Das Nachtgespenst Von Kurt Gerron Legt die Hausfrau nachts die Kette vor Im Korridor Steh‘ ich davor Mit ’ner Feile Ohne Eile Keck Feil ich se weg – Da liegt der Dreck! Wenn die Tochter grade sich entkleid’t Tret‘ ich bei ihr ein – sie tut mir leid Ich bin dein Nachtgespenst Dein süßes Nachtgespenst Ich weck‘ dich, wennde pennst So oft, bis du mich Liebling nennst Sei bloß nicht so erschreckt Du wirst nur aufgedeckt Und wennde aufgedeckt Dann wirste wieder zugedeckt Steig‘ ich durch’s Fenster ein Reizt michRead More
tuch1

Posted On Oktober 17, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Krimigedicht: Tucholskys „Nachtgespenst“

Das Nachtgespenst von Kurt Tucholsky Am Tage bin ich ein gewisser Planke nur: Planke, Erich … Breite Straße zehn. Man merkt mir gar nichts an. Und kein Gedanke Doch abends, wenn die Bogenlampen zischen, dann geh ich los und spiele still Versteck. Rein ins Parterre … ich kann so rasch entwischen … den Frauen zieh ich gern die Decke weg – Erschrecken Sie nicht! Erschrecken Sie doch! Erschrecken Sie nicht! Erschrecken Sie doch! Ich bin schon lange weg, wenn du um Hilfe rennst: Ich bin das Nachtgespenst! Ich bin dasRead More
dixon

Posted On September 19, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Krimigedicht

I got a razor By Willie Dixon Who me? Man, you know I ain’t never Lost no fight I’m way too fast for that cat Now look If me an a grizzly’s havin‘ a fight No! Don’t you think the fight ain’t fair You talkin‘ ‚bout helpin‘ me? You better help that grizzly bear I’ve got a razor, man And I’ve got a *chib, this a cinch Man, I can split a bolt a-lightnin‘ Befo‘ the lightnin‘ could move an inch Now, look If me an a wildcat Is allRead More
donald4

Posted On August 15, 2017By Guillermo O'JoyceIn Crimemag, Krimigedicht

Krimigedicht: Trump – von Guillermo O’Joyce

Trump The archbishop of Money, he briefly ran a broken empire. The experts barked for him or against him but no one seemed to understand this was one of the dullest human beings God had ever created. His every bleat, tweet, twerp was proof that language had gone on vacation. The man had accumulated Money beyond computation, chirped constantly with the belligerence of a drug lord, chirped with the self- importance that only money can confer, and never once had an insight, a single understanding why half the world wasRead More
ged

Posted On Juni 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

Pancho & Lefty   by Townes Van Zandt Living on the road my friend Was gonna keep you free and clean Now you wear your skin like iron Your breath’s as hard as kerosene You weren’t your mama’s only boy But her favorite one it seems She began to cry when you said goodbye And sank into your dreams Pancho was a bandit boys His horse was fast as polished steel Wore his gun outside his pants For all the honest world to feel Pancho met his match you knowRead More
greif3
Der Festschmaus von Ludwig Rubiner Vergiftet sind die gelben Berberfische, Eh noch der Wagen mit den Trustherrn naht. DETEKTIV GREIFF erfährt dies durch Verrat. FRED schleppt den Fallschirm in die Schloßturmnische. DER FREUND – dass keiner aus dem Hause entwische Vom passenden Getreidesyndikat Legt um den runden Saal Elektrodraht. Die Gäste stürzen sterbend auf die Tische. Greiff hat das Schloß mit Militär umstellt. Der Luftschirm trägt die Freude fort und fällt. Man dringt ins Haus. Greiff trifft auf den Kontakt. Spät birgt man Leichen, blutig und zerhackt. Fred fälscht indesRead More
gedicht

Posted On April 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

Shoot Him Down!   by Alice Francis This man is a ticket for a ghost train I believed what he said, but I’ll never do it once again Mama told me to resist ma heartache, but nothing can stop me from goin‘ insane He’s calling me sayin‘ ma babygirl While he’s in bed with another chick in his rose colored world I want to choke him want to maltreat him I want to squeeze him and break his neck, neck, neck I say huhuoh I I got nothing but a heartRead More
nick cave

Posted On Januar 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

Red Right Hand by Nick Cave Take a little walk to the edge of town Go across the tracks Where the viaduct looms, Like a bird of doom As it shifts and cracks Where secrets lie in the border fires, In the humming wires Hey man, you know You’re never coming back Past the square, past the bridge, Past the mills, past the stacks On a gathering storm comes A tall handsome man In a dusty black coat with A red right hand He’ll wrap you in his arms, Tell youRead More
lehrer

Posted On Dezember 15, 2016By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

I hold your hand in mine by Tom Lehrer I hold your hand in mine, dear I press it to my lips I take a healthy bite from Your lovely fingertips My joy would be complete, dear If you were only here But still I keep your hand As a lovely souvenir The night you died I cut it off I really don’t know why For now each time I kiss it I get bloodstains on my tie I’m sorry now I killed you For our love was something fine!Read More
51w1toyvd7l-_ss500

Posted On Oktober 15, 2016By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht: John Harvey: Chet Baker

Chet Baker looks out from his hotel room across the Amstel to the girl cycling by the canal who lifts her hand and waves and when she smiles he is back in times when every Hollywood producer wanted to turn his life into that bitter-sweet story where he falls badly, but only in love with Pier Angeli, Carol Lynley, Natalie Wood; that day he strolled into the studio, fall of fifty-two, and played those perfect lines across the chords of My Funny Valentine – and now when he looks upRead More
800px-Warren_Zevon_1976

Posted On September 15, 2016By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

Roland the Headless Thompson Gunner   by Warren Zevon Roland was a warrior from the land of the midnight sun With a Thompson gun for hire, fighting to be done The deal was made in Denmark on a dark and stormy day So he set out for Biafra to join the bloody fray Through ’66 and 7 they fought the Congo war With their fingers on their triggers, knee deep in gore For days and nights they battled, the Bantu to their knees They killed to earn their living, andRead More
800px-Leonard_Cohen_2155

Posted On August 15, 2016By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

The Partisan by Leonard Cohen   When they poured across the border I was cautioned to surrender This I could not do I took my gun and vanished   I have changed my name so often I’ve lost my wife and children But I have many friends And some of them are with me   An old woman gave us shelter Kept us hidden in the garret Then the soldiers came She died without a whisper   There were three of us this morning I’m the only one this eveningRead More
Fink_nilskoppruch

Posted On Juni 15, 2016By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

Das Krimigedicht: Kid Kopphausen: Mörderballade Unser Krimigedicht hat diesmal einen leider traurigen Realitätsbezug. Kid Kopphausen war eine 2011 gegründete deutsche Indie-Rockband, ein Projekt des Songwriters Nils Koppruch mit Gisbert zu Knyphausen. Die Zusammenarbeit endete durch den Tod von Nils Koppruch am 10. Oktober 2012 im Alter von 46 Jahren. Es war warm und der Wind roch nach ihr Sie lachte ihr helles Lachen und ich mochte das so sehr Oh wär ich ein Dieb, ich hätt es ihr gestohlen Und wäre auf und davon auf lautlosen Sohlen Wir blickten hinaufRead More
R-870182-1391965104-1261.jpeg (1)
Saturday Night by Herman Brood & His Wild Romance   The neon light, of the „Open all night“, was just in time replaced by the magic appearance of a new day-while, a melancholic Reno was crawling on his back just in, front of the supermarket door-way child   Hey girl, on a cold summernight, as we stood on the corner, as a man passed by and asked us, what we were doing what we need, as he pointed his big fat finger to the people hangin round at the cornerRead More
796px-Steve_Earle_2

Posted On April 15, 2016By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht: Steve Earle: Taneytown

Taneytown by Steve Earle I went down to Taneytown I went down to Taneytown To see what I could see My mama told me never go But I’m almost 22 years old Sometimes I fear this holler swollow me She ran off to Gettysburg Went off with that new beau of hers I snuck off after dark Long way down the county road Stars were bright The moon was low Down to where the black top highway starts [Chorus:] I went down to Taneytown I went down to Taneytown IRead More
felice Brothers

Posted On März 15, 2016By Die RedaktionIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

Frankie´s Gun   by The Felice Brothers My car goes Chicago Every weekend to pick up some cargo I think I know the bloody way by now, Frankie And turn the god damn radio down, thank you Pull over, count the money But don’t count the thirty in the glove box buddy That’s for to buy Lucille some clothes Bang, bang, bang, went Frankie’s gun He shot me down Lucille He shot me down Lucille He shot me down He shot me down He shot me down Work zones doubleRead More
Krimigedicht

Posted On Februar 15, 2016By Redaktion CMIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

The Hunt Heute widmen wir uns dem Thema Selbstjustiz auch noch von einer weiteren Seite. Aber lesen und hören Sie selbst: We went into town on the Tuesday night Searching all the places that you hang about We're looking for you In the back street cellar dive drinking clubs In the discotheques and the gaming pubs We're looking for you You will pay the price for my own sweet brother And what he has become And a hundred other boys and girls And all that you have done We pickedRead More
Die Hinrichtung von Ludwig Rubiner DER FREUND sitzt im Gefängnis von Sing-Sing. Der Priester kommt, der ihn zum Tod bereitet. Er wird auf den Elektrostuhl geleitet, Da man ihn jüngst bei einem Morde fing. FRED, der als Techniker zur Rettung schreitet, Ist am Zentraldynamo in Verding. Er transformiert durch einen Tesla-Ring Den Wechselstrom, daß er vom Körper gleitet. Der Henker knipst, bis er die Platze kriegt. Der Freund summt sich ein Walzerlied in Moll; Als der Plafond lautlos in Splitter fliegt. Von oben saugt die Vacuum-Maschine, Und schlürft den FreundRead More