Kinder Tag

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 SCHWEIGEZONE Die Familie ist der gefährlichste Ort für Kinder. Das war auch schon vor Corona so. In Deutschland wurden im vergangenen Jahr mehr als 4000 Kinder geschlagen und misshandelt. Sexuell missbraucht wurden jeden Tag durchschnittlich 43. Und das sind die Zahlen der Kriminalstatistik. Die Dunkelziffer ist unbekannt und liegt vermutlich deutlich höher. Durch die Corona-Krise werden zwar mehr Kinder geschlagen, aber in den Statistiken spiegelt sich das nicht wieder, weil Jugendamt und Polizei seltener von der Gewalt erfahren. Kontrollinstanzen wie Schule oder Kita fallen weg.Read More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 DAS BRUNNENKIND – AL – TO – NA – (ABC…) Am Brunnen vor dem Tore… Chimärenhaft sieht‘s schon etwas aus: Darstellendes Brunnenkind, könnte man meinen, trug wohl auch schon mal Mund-Nasen-Schutz…? Eine Spielerei aus früheren Tagen. Frech von hinten, hielten Kinder ihre Hände vor dessen Nase und wasserspeiendem Mund (sichtbare Abnutzungsspuren). Genial wurde der Wasserstrahl an manch heißen Sommertagen manipulierbar eingesetzt: richtungsändernd-spielerisch-gezielt-spaßig-fröhlich-nasses Vergnügen für die Kids. Hygiene am Brunnen – bleibt das Wasser zukünftig virusfrei? Irrsinnig… fast surreal alles…Jongliere hin und her mit Gedanken… MNSRead More

Posted On Mai 10, 2020By Verena KrausnekerIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Verena Krausneker: Ungleichheit

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 UNGLEICHHEIT Das Virus diskriminiert nicht? In Österreichischer Gebärdensprache ist die Gebärde für „Diskriminierung“ zufälligerweise ganz ähnlich wie die international verwendete Bezeichnung für „Corona“. Reiner Zufall, selbstverständlich. Dennoch sind die beiden miteinander verbunden. Je länger die Schulschließungen dauern, desto frappanter wird die Ungleichheit deutlich zwischen den vielen Kindern, die ich kenne: Zwischen den „Privilegierten“ und denjenigen, deren Eltern Analphabeten sind. Die sich zu viert einen Laptop teilen. Die keinen Schreibtisch haben und keinen Platz für ihre Schulsachen. Für deren Hausaufgaben sich niemand interessiert. Mit jedem TagRead More

Posted On Januar 4, 2020By Stella SinatraIn Allgemein, Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

2020 ::: Mondjahr 1 bild / 100 worte Vor 5 Minuten überhört: „Ole sagt, Wolken fliegen schneller als Rennautos! (Krass, oder?)“ Raumschiffe wurde eins gesichtet, ist schon etwas her. Boeings, die wie träge Wale über die Dächer der Schiffbauergenossenschaft ziehen; Krähen erst morgen wieder. Der Mond dagegen heute Abend halb und hell… Auf gleich zwei Fernsehbildschirmen gegenüber läuft derselbe Film. Vor 15 Minuten überhört: „So spät sehen die Leute noch fern?“ David Bowie maybe, als Mann, der vom Himmel fiel… und da sitzt einer im Dunkeln auf einem niedrigen StuhlRead More

Posted On Dezember 16, 2017By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Die Leere des Universums 1 bild / 100 worte Dass wir nun also auf der Seite der Verlierer stünden, nicht wegen Aussehen oder Alter oder Hautfarbe oder Geschlecht (das zwar auch), sondern weil wir es so wollen, weil es nichts zu gewinnen gibt? Stella besucht den irren Wissenschaftler in seinem Labor. – Wie geht’s, wie steht’s? – Der irre Wissenschaftler hat einen Vortrag gehalten, vor Studenten. – Die erste Hälfte ging gut, erzählt er, doch dann verlor ich suddenly die Lust. – Worum ging’s. – Um die Leere des Universums. –Read More

Posted On Februar 1, 2016By Brigitte HelblingIn Bücher, Litmag

HAM.LIT-Special: Anke Stelling: Bodentiefe Fenster

Schau dich nicht um, Kassandra geht um – In diesem Roman wird selten gelacht. Mütter nehmen sich nicht frei und gehen abends einfach mal aus, ins Kino oder ins Konzert, mit Nichtmüttern oder Mitmüttern, Arbeitskollegen, Sportkollegen, Nachbarn… Stattdessen sorgen sie sich um die eigenen Kinder, sind genervt von den Kindern der andern. Auch die Freunde geben Anlass zur Sorge, und mehr noch die Freundinnen, jede auf ihre Art dabei, direkt in den Abgrund zu schlittern. Sandra, die Erzählerin in „Bodentiefe Fenster“, weiß das. Sie spricht unablässig davon. Der Kindername „Kassandra“,Read More

Posted On Oktober 8, 2014By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

An den Rändern 1 bild / 100 worte Wer dort noch lebt: Feen, Trolle, Riesen und Zwerge. Schatten natürlich, und schwebende Gespenster. Tanzende Fichten? Der Haupterzählverlauf schert sich nicht darum, prescht voran, hetzt Menschen auf Menschen (in Freud und Leid), das A und O des Storytelling. Aber die Kinder!, die kein Zauberer täuschen kann. Sie wissen nicht, wo Haupt- und Nebensache liegt und sind für Tricks unempfänglich. Was an den Rändern über bleibt, erleben sie in Träumen… erst Samstag hörten wir davon. Die Anuriden, spinnenartige Wesen, höckeln gleichsam außerhalb desRead More