Josè Emilio Pacheco Tag

Posted On April 1, 2014By Carl Wilhelm MackeIn Litmag, LitMag-Lyrik

LitMag-Weltlyrik: Josè Emilio Pacheco

Hochverrat Ich liebe mein Vaterland nicht. Sein abstrakter Glanz ist ungreifbar. Aber ich würde ( obwohl es schlecht klingt) mein Leben geben für zehn seiner Orte, für bestimmte Leute, Häfen, Wälder, Wüsten, Festungen, für eine zerstörte, raue, monströse Stadt, für einige Gestalten seiner Geschichte, für Berge und – drei oder vier seiner Flüsse. Übersetzt von Leopold Federmair   Ende Januar 2014 ist in Mexiko-Stadt der Schriftsteller, Essayist und Poet José Emilio Pacheco gestorben. In Deutschland war es eine Nachricht, die irgendwo versteckt in den Feuilletons platziert war. In der spanischsprachigenRead More