Ich Tag

Sprachverlust 3 oder „Why I Write“   Brigitte Helbling über Sprachverlust, Renitenz, Kulturwechsel, Englisch und „Hochdeutsch“ – und über die Lust des „writers“, Worte auf dem Papier herumzuschieben (Joan Didion).   Hin und wieder frage ich mich, ob ich auf Englisch schreiben sollte. Die potentielle Leserschaft wäre wesentlich größer, die schriftstellerische Konkurrenz allerdings auch. Und warum sollte ich mich nicht auf sie einlassen? Auf Englisch würde ich innovativ und mutig und unvergleichlich relevanter daherkommen als auf Deutsch, eine Sprache, die sich vor allem dazu eignet, Landschaften zu beschreiben. Und Innenräume.Read More

Posted On September 25, 2013By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Freakshow (im Kopf) 1 bild / 100 worte KABINETT 1. Unendlichkeit, die Vorstellung davon. KABINETT 2: Die Vorstellung von einem Endpunkt (die Mauer am Ende des Universums, und NADA dahinter). KABINETT 3: Das NADA hinter der Mauer am Ende des Universums. KABINETT 4: Der Blick nach Außen: Die Außenwelt als optische Täuschung (des Hirns). KABINETT 5: Und wer hat dann warum das Hirn erschaffen? KABINETT 6: Sofern ICH das Universum bin. KABINETT 7: Ohne ICH kein Universum (MonadICH). KABINETT 8 = KABINETT 3. KABINETT 10: Lückensprung (KABINETT 9 gibt esRead More