Hunter S. Thompson Tag

Posted On Februar 20, 2013By Roland OsswaldIn Bücher, Litmag

Hunter S. Thompson im Porträt

Football Season is over – „No More Games. No More Bombs. No More Walking. No More Fun. No More Swimming. 67. That is 17 years past 50. 17 more than I needed or wanted. Boring. I am always bitchy. No Fun – for anybody. 67. You are getting Greedy. Act your old age. Relax – This won’t hurt.“ Hunters letzte Notiz, bevor er sich mit einer .45er Magnum in den Kopf schoss, vor acht Jahren. Von Roland Oßwald. Drama, Roman, Lyrik, Short Story oder Reportage. Die Reihenfolge spielt keine Rolle.Read More

Posted On Dezember 19, 2012By Joachim FeldmannIn Bücher, Litmag

Hunter S. Thompson: Die Rolling Stone Jahre

Begräbnis erster Klasse Das dicke, etwa ein Kilo schwere Buch versammelt Reportagen und sonstige Artikel, die Hunter S. Thompson für das gleichnamige Magazin geschrieben hat. Als Bettlektüre eignet es sich nicht, eher zur Dekoration auf dem Kaffeetisch. Von Joachim Feldmann Allerdings ist es auch zweifelhaft, ob es überhaupt zur Lektüre gedacht ist. Aber vielleicht gibt es ja tatsächlich hierzulande jemanden, der nur darauf brennt, sich einige hundert Seiten intimer Berichterstattung über den US-Präsidentschaftswahlkampf 1972 einzuverleiben. Für diejenigen, die sich nicht mehr erinnern oder schlicht zu jung sind: Gegenüber standen sichRead More
Go, Gonzo, Go! – Hunter Thompson und sein Gonzo-Journalismus: Nie war er so wertvoll wie heute. Peter Münder über den Gesprächsband „Kingdom of Gonzo“. Als Tom Wolfe 1973 die beeindruckende Anthologie mit den spannendsten Reportagen des „New Journalism“ veröffentlichte, waren darin neben Tom Wolfes zwei eigenen Beiträgen („The Electric Kool-Aid Acid Test“ und „Radical Chic“) auch Texte von so bekannten US-Autoren wie Norman Mailer, Truman Capote, Gay Talese und Michael Herr vertreten. Für Hunter Thompson (1937–2005) war die Aufnahme von zwei literarischen Glanzstücken so etwas wie der ultimative Ritterschlag: SeinRead More

Posted On August 27, 2011By Die RedaktionIn Bücher, Crimemag

Bloody Chops

Bloody Chops – aus Wort & Bild: heute von Joachim Feldmann (JF) und Thomas Wörtche (TW) Langweiliger Luxus (JF) Eine neue Superheldin betritt die Krimibühne: Ava Lee, gebürtige Chinesin, lebt in Toronto und arbeitet für ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, im Kundenauftrag Schulden einzutreiben. Die Dame ist hochintelligent, kampfsporttrainiert und weiß sich auch in scheinbar aussichtslosen Situationen zu behaupten. Erfunden hat sie der kanadische Schriftsteller Ian Hamilton, der bereits fünf Bände mit ihren Abenteuern gefüllt hat, die der Kein & Aber-Verlag sukzessive deutschsprachigen Freunden der Spannungsliteratur zugänglich machenRead More