Frühstück Tag

Posted On April 29, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Morgenlektüre 1 bild / 100 worte Wenn Eltern kurz hintereinander sterben, der Nachwuchs aber noch minderjährig ist, dann wird eine Berner Tochter schauen müssen, wo sie bleibt, selbst wenn sie, wie Tante Cecilia, im Pensionat in Lausanne überaus beliebt und als Gast und Lehrerin dort weiter willkommen war. Kaum las ich „Lausanne“, fiel mir ein, dass die Mutter C. F. Meyers sich einst aus übergroßer Melancholie in einem welschen Gewässer ertränkte. War’s der See bei Montreux? Wer unschuldig im Gefängnis sitzt, stirbt, wenn er nicht erleuchtet wird. Transcend or die!Read More

Posted On Juli 23, 2014By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Frühstückskultur 1 bild / 100 worte Es frühstücke jede, wie sie möge. Ooo. Sheee. Sackmolition! Und wir gingen hin und gvätterletten mit der Apple TV-Box, die keinen Kontakt zum Radio-Mutterschiff herstellen wollte, auf dass sich der Kontakt doch herstelle und, dum, dum, dum. Kimya Dawson! Schon brettert ihr Duett über den Tisch mit der Landkarte aus Flecken, wo das Schwarz abgeblättert ist. Weiße, weiße Löcher, wie sie auch die Physiker suchen, ist das Universum denn so dualistisch eingerichtet, oder ist das Gedöns von Schwarz und Weiß nur in our heads?Read More

Posted On Januar 30, 2013By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Hippies + Physik 1 bild / 100 worte Sprechen wir von Dingen, die so „leicht“ sind, dass nur wir beide sie bemerken. Der Clown, der eine Maske trägt, das Rad, das sich auf seine Achse legt, der Flügelschlag von Bienen, zwei Mamasans, die Hymnen singen, das eiskalte Wasser eines Bergsees in der Nacht. Fun Fact: Der Einbruch von Hippiekultur in die Physik um 1968 war die direkte Folge eines akuten Stellenmangels. Der Krieg verschob die Prioritäten, die Sinne schärften sich wieder Richtung Weltverständnis. Was sonst noch des Streifens lohnt: FrühstückRead More

Posted On September 5, 2012By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Toastbrotforschung 1 bild / 100 worte Toastbrot ist geometrisch flach, eine mysteriöse Dunkle Butter dominiert seine Energiedichte und diese Dunkle Butter lässt sich als konstante Vakuumenergie beschreiben. Mit einem von bisherigen Methoden völlig unabhängigen, rein geometrischen Brotstreichverfahren ist es einem verliebten Forscher-Duo beim Frühstück in Frankreich gelungen, dieses Standardmodell der Toastbrotforschung einmal mehr zu bestätigen. Das Verfahren liefert gegenwärtig zwar keine genaueren Werte für die Dunkle Butter als beispielsweise die Vermessung der Marmeladenverstreichung, Marke Himbeere. Mit den Daten künftiger Durchmusterungen der Toastbrotpackungen verteilt auf einzelne Frühstücksbrettchen mit tageszeitbedingten, extrem hohenRead More