Flaneur durch das nächtliche Paris Tag

Inszenierte Realität ‒ Mit seinen Fotos des nächtlichen Paris hat der in Ungarn geborene Fotograf Brassaï wesentlich zur Ikonografie des letzten Jahrhunderts beigetragen. Eine Besprechung von Thomas Wörtche. Zwischen 1929 und 1934 hat Gyula Halász (1899–1984), der unter dem Namen Brassaï weltberühmt werden sollte, eine ganze Serie von Schwarz-Weiß-Fotos gemacht, die allesamt das nächtliche Paris zum Thema hatten. Veröffentlich in drei Fotobänden: „Paris de nuit“ (1932), „Voluptés de Paris“ (135) und dann – mit erheblicher Verspätung „Le Paris secret des années 30“ (1976). Jetzt haben Sylvie Aubenas und Quentin BajacRead More