Eric T. Hansen Tag

Warum ich gern in Deutschland lebe – Lieber Leser,  tun Sie mir mal einen Gefallen? Sollten wir uns jemals begegnen und Sie fragen mich, wo ich herkomme, und ich sage, aus Hawaii natürlich, woher sonst, stellen Sie mir nicht diese eine Frage, die Ihnen auf der Zunge brennt: „Wie kann einer aus Hawaii nach Deutschland kommen?“ Als ich damals diese Entscheidung traf, dachte ich nie, ich würde mich in Deutschland dafür rechtfertigen müssen. Naiv wie ich war, stellte ich mir vor, die Deutschen hätten ein gesundes Selbstbewusstsein und würden esRead More

Posted On Juni 27, 2012By Eric T. HansenIn DeutschCult, Litmag

Eric T. Hansens DeutschCult: Eurokrise

Obama vs. Merkel – Selbst in einer Krise bleiben Amerikaner amerikanisch und Deutsche deutsch. Man braucht nur Obama und Merkel anzugucken und wie sie auf die Eurokrise reagieren. Obama, wie auch die meisten wichtigen amerikanischen Wirtschaftsbeobachter, will, dass Merkel von ihrem harten Sparkurs zurücktritt und viel Geld in Griechenland und sämtliche andere marode nichtsnutzige europäische Länder pumpt. Sie glauben, damit werde die Wirtschaft wieder auf Trab kommen, und wahrscheinlich haben sie auch Recht: Wo Geld investiert wird, gibt’s mehr Jobs, es wird mehr eingekauft, alles kommt wieder in Gang. DieRead More

Posted On April 4, 2012By Eric T. HansenIn DeutschCult, Litmag

Eric T. Hansens DeutschCult: Günter Grass

Günter Grass beleidigt unsere Intelligenz, der  in Deutschland lebende Amerikaner Eric. T. Hansen pöbelt zurück. Eine österliche Wutrede. Was geschwafelt werden muss – Ach, warum schweige ich, verschweige zu lange, was offensichtlich ist? Vielleicht, weil keiner was von mir hören will? Weil ich nichts zu sagen habe? Weil ich schlechte Gedichte schreibe? Nein, es ist das behauptete Recht auf Geschwafel in einer intellektuellen Szene, die von Maulhelden angeführt und von organisierter moralischer Selbstbeweihräucherung geprägt ist; in einer Demokratie, wo demokratische Werte uncool und leere Sprüche salonfähig sind; in einem Land,Read More
Das war wieder ein Fest! Jedes Jahr am 3. Oktober füllt sich mein Herz mit Wärme, wenn ich mit ansehe, wie die Menschen hier in Deutschland mit Bannern, Trompeten und Blumen ausgelassen jubelnd auf die Straße gehen, um ihre geliebte Wiedervereinigung zu feiern. Es gibt nichts Schöneres, als jedes Jahr wieder den Tag zu feiern, an dem alle Träume der Deutschen endlich erfüllt wurden – und welcher Deutsche nimmt nicht die Gelegenheit wahr, an diesem Tag seine Freude laut und klar hinauszupreisen: Ja, wir sind dankbar! Ja, wir freuen uns!Read More

Posted On August 17, 2011By Eric T. HansenIn DeutschCult, Litmag

Eric T. Hansens DeutschCult: Charlotte Roche

Von Penis- und Vaginalsekreten –Ich liebe Charlotte Roche. Ich zehre mich nach Charlotte Roche. Ich will Charlotte Roches Vaginalschleim in meinen Kaffee rühren, ich will Charlotte Roches Schamlippen mit Glitzerstift anmalen und deren Abdruck in meinem Poesiealbum festhalten, ich will Charlotte Roches After in Granit meißeln und auf meinem Schreibtisch als Kugelschreiberhalterung benutzen. So sehr liebe ich Charlotte Roche. Andererseits liebe ich auch Nicholson Baker. Ich will Nicholson Bakers Penis in Blei gießen und als Türstopper verwenden. Ich will Nicholson Bakers Schamhaare rasieren und mein Kopfkissen damit ausstopfen und NicholsonRead More