CIA Tag

felfe 111 jpeg
„Geheimdienst ist besonders spannend unter kulturhistorischer Sicht“ Ein Interview von Alf Mayer mit Bodo V. Hechelhammer, Chefhistoriker des BND, und eine Buchkritik. Ein Buch wie ein Brennglas. Eine Geschichte, die  Alexander Kluge nicht besser hätte erfinden können. Bodo V. Hechelhammers große Recherche „Doppelagent Heinz Felfe entdeckt Amerika. Der BND, die CIA und eine geheime Reise im Jahr 1956“ bündelt Politik-, Spionage- und Kulturgeschichte in geradezu idealtypischer Weise. Alf Mayer hat sich dazu mit dem Autor unterhalten, im Anschluss seine Rezension. Alf Mayer: Zu diesem – man muss sagen, geradezu üppig illustriertenRead More
9783864891496
Die rechte und die linke Hand des Teufels Wenn Sie gedacht haben, die NSA sei schlimm – was zweifelsfrei stimmt -, dann beschäftigen Sie sich mal mit Allen Welsh Dulles (1893-1969), empfiehlt Alf Mayer, der das entsprechende Buch hier kurz rezensiert, bevor wir Ihnen einen Auszug aus dem Prolog zum Lesen geben. Allen Dulles, der als Politiker nie gewählt wurde, hat die Politik des 20. Jahrhunderts entscheidend mitgeprägt, das Dritte Reich mitfinanziert, die CIA aufgebaut und den Kalten Krieg gefährlich aufgeheizt, dabei den Kongress, seine Präsidenten sowie die gesamte WeltRead More
978-3-499-27094-9

Posted On Juni 15, 2016By Susanna MendeIn Bücher, Crimemag

Roman: David Ignatius: Ein neuer Feind

Eine Geheimorganisation in Zeiten der Digitalisierung Sozusagen ein Gegenstück zu James Gradys „Die letzten Tage des Condor“ – siehe auch das Interview von Sonja Hartl in dieser CrimeMag-Ausgabe. David Ignatius, langjähriger Insider in den Höfen der Macht, Journalist der „Washington Post“ und Autor kluger, wenn auch systemgläubiger Thriller, hat einen neuen Roman vorgelegt. Susanna Mende bespricht ihn für uns. David Ignatius bleibt auch in seinem achten Spionagethriller „Ein neuer Feind“ seinem Lieblingsthema CIA treu und ist dabei mal wieder ganz nah am Zeitgeschehen. Während im letzten Roman Terrorismusbekämpfung und damitRead More