Christian Morgenstern Tag

Posted On August 5, 2019By Die RedaktionIn Litmag, NATUR Special, Specials

Gedichte unter freiem Himmel

Gedichte von Ludwig Fischer, Ingrid Mylo, Roland Oßwald, Markus Pohlmeyer und Monika Geier featuring Christian Morgenstern Zweige im Haar Wer sprachvom bitteren Schatten des Nußbaums?Als wir mit Himbeeren wiederkamen,vom Wald, und mit Holzböcken,stolz auf die Kratzer,verschmierte Lippen, Zweige im Haar,als wir über Juckpulver lachten,über Fahrradstürze, verloreneHalmaspiele, als wir so taten,als hätten Zettel unter der Schulbanknichts zu tunmit Verrat, nichts mit Tränen.Schon damals. Schatten und Schmerz.Und die Schärfe,die sich verliert mitden Metern, mit den Minuten.Dort, wo die Grenze des Dunklennur noch ein Tändeln ist mit der Vegetation,läßt sich vergessen,woher die Traurigkeit rührt.Read More
Der Werwolf von Christian Morgenstern Ein Werwolf eines Nachts entwich von Weib und Kind, und sich begab an eines Dorfschullehrers Grab und bat ihn: Bitte, beuge mich! Der Dorfschulmeister stieg hinauf auf seines Blechschilds Messingknauf und sprach zum Wolf, der seine Pfoten geduldig kreuzte vor dem Toten: »Der Werwolf«, ‒ sprach der gute Mann, »des Weswolfs« ‒ Genitiv sodann, »dem Wemwolf« ‒ Dativ, wie man’s nennt, »den Wenwolf« ‒ damit hat’s ein End.’ Dem Werwolf schmeichelten die Fälle, er rollte seine Augenbälle. Indessen, bat er, füge doch zur Einzahl auchRead More

Posted On Dezember 18, 2013By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Siebengestirn 1 bild / 100 worte Advent im Kreis der Sieben, die im Kerzenflackern ein Rehlein verzehren („sah ein Knab ein Rehlein stehn, Rehlein war ein Heide“) und besungen habens den Braten auch schon („hab acht!“), wenngleich recht schlecht. Hier gilt: Je älter, desto fälscher die Töne. Wer aber sind die Sieben? Hinter der Sternversammlung stecken die Pleiaden, je nach Kulturkreis auch mit sechs bis neun Himmelskörpern bestückt. Festrelevante Eckdaten: Der Sehungsbogen ist bei klarem Bethlehem mit 14,5° bis 15,5° anzusetzen; bei Stalllicht mit 19,5° bis 20,5°. Mit klangreiner VerkündungRead More

Posted On März 28, 2012By Die RedaktionIn Litmag, Lyrik

LitMag-Lyrik: Christian Morgenstern

Bim, Bam, Bum – Zum Andenken an den Dichter Christian Morgenstern (geb. 06.05.1871 in München), der rechtzeitig vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs am 31.03.1914 in Meran gestorben ist, lesen Sie heute „sinnvollen Unsinn“. Der Lattenzaun (Galgenlieder) Es war einmal ein Lattenzaun, mit Zwischenraum, hindurchzuschaun. Ein Architekt, der dieses sah, stand eines Abends plötzlich da – und nahm den Zwischenraum heraus und baute draus ein großes Haus. Der Zaun indessen stand ganz dumm, mit Latten ohne was herum. Ein Anblick grässlich und gemein. Drum zog ihn der Senat auch ein. DerRead More
Die Behörde von Christian Morgenstern Korf erhält vom Polizeibüro ein geharnischt Formular, wer er sei und wie und wo, welchen Orts er bis anheute war, welchen Stands und überhaupt, wo geboren, Tag und Jahr. Ob ihm überhaupt erlaubt, hier zu leben und zu welchem Zweck, wieviel Geld er hat und was er glaubt. Umgekehrten Falls man ihn vom Fleck in Arrest verführen würde, und drunter steht: Borowsky, Heck. Korf erwidert darauf kurz und rund: »Einer hohen Direktion stellt sich, laut persönlichem Befund, untig angefertigte Person als nichtexistent im Eigen-Sinn bürgerlicherRead More