Billie Holiday Tag

Posted On Mai 1, 2021By Sonja Hartl/ Thomas WörtcheIn Crimemag, CrimeMag Mai 2021

Ein Film – zwei Blicke

The United States vs Billie Holiday Sonja Hartl und Thomas Wörtche haben Lee Daniels‘ Film über Billie Holiday gesehen. Seltsame Früchte Eine Filmkritik von Sonja Hartl Sie soll dieses Lied nicht singen. Es heize die Leute an, es führe zu Aufruhr, noch dazu wurde es von einem Kommunisten geschrieben. Aber Billie Holiday (Audra Day) kümmert das nur wenig, sie will Strange Fruit singen, will Stellung zu beziehen zu Lynchmorden an Schwarzen in den USA. In Lee Daniels Film The United States vs. Billie Holiday wird es lange dauern, bis dieRead More
Oft sitzt man da und denkt nur: Meisterlich! John Harvey gilt als einer der besten Krimiautoren der Welt, seine „Lonely Hearts“ (dt. Verführung zum Tod) zählen zu den „100 besten Kriminalromanen aller Zeiten“. 16 Literaturpreise hat Harvey in seinem Schriftstellerleben erhalten. CrimeMag ist stolz, ihn als Kolumnisten zu haben.  Es war alles andere als eine  Pflichtaufgabe für Alf Mayer, den neuesten – und leider wohl letzten – Roman von John Harvey zu lesen. Ein deutscher Verlag ist noch nicht bekannt. Hier die Vorab-Besprechung, unser „Reading ahead“ (16). Jetzt am 17. Mai 2018 hatRead More

Posted On Januar 15, 2017By John HarveyIn Crimemag, Kolumne

Kolumne: John Harvey: In a Mellotone

iPod Shuffle, January 2017 by John Harvey. So, these tracks are the ones that bounced up into the headphones, accompanying me on my Heathside stroll …   Girl From the North Country : Bob Dylan & Johnny Cash Time After Time : Miles Davis Kathy’s Song : Paul Simon Line Up: Lennie Tristano Standing at the Crossroads : Johnny Shines Carolina Shout: James P. Johnson Four Bothers : Anita O’Day My Creole Belle : Mississippi John Hurt When Will I See You Again : Billy Bragg Winter Lady : LeonardRead More

Posted On April 15, 2015By Christina MohrIn Musikmag

Billie Holiday: Autobiographie und Best Of

Essenziell, ohne Diskussion. „Man hat mir gesagt, dass niemand das Wort Hunger so singt wie ich. Genauso das Wort Liebe. Vielleicht liegt das daran, dass ich weiß, was diese Worte bedeuten. Vielleicht liegt das daran, dass ich stolz genug bin, mich an all das erinnern zu wollen, an Baltimore und Welfare Island, das katholische Heim und das Jefferson-Gericht, an den Sheriff vor unserm Haus in Harlem und die Städte in ganz Amerika, wo ich meine Beulen und Narben abbekommen habe, Philadelphia und Alderson, Hollywood und San Francisco, an jede Kleinigkeit.Read More