Bill Moody Tag

bill2

Posted On Februar 15, 2018By Thomas WoertcheIn Crimemag, CrimeMag Februar 2018

Nachruf: Thomas Wörtche über Bill Moody

Bill Moody – ein Nachruf Am 14. Januar 2018 ist Bill Moody gestorben. Ein Freund von ihm berichtet auf Facebook, er sei bei einem Gig nicht aufgetaucht, seine Co-Musiker seien zu ihm nach Hause und hätten ihn dort tot vorgefunden. Ich male mir aus, dass er eingeschlafen in seinem Sessel saß und noch irgendwas von Bill Evans lief, auf der Anlage. Das würde zu ihm passen. Zum Profi-Drummer Bill Moody, dass nur der Tod ihn an einem Auftritt hindern konnte, zum Menschen Bill Moody, dass er auch noch das SterbenRead More
hentoff gut

Posted On Februar 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Nachruf

Nachruf: Nat Hentoff

… and other rebellious passions Thomas Adcock, Bill Moody, Alf Mayer und Thomas Wörtche entbieten ein Farewell. Nat Hentoff, der am 7. Januar 2017 in New York gestorben ist und 91 Jahre alt wurde, war für viele von uns wichtig. Er war Bürgerrechtler, Jazzkenner, Historiker und Autor von zwei Kriminalromanen. All das – darauf beharren wir ja auch bei CrimeMag –passt und gehört zusammen. Er galt als der führende Fachmann für den ersten Zusatz zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika (First Amendment, 1791 verabschiedet) – diesen Verfassungsteil lebte er vollRead More
moody_auf der suche nahc chet baker

Posted On Oktober 4, 2015By Marcus MuenteferingIn Crimemag, Kolumne, News, Porträts / Interviews

Bloody Questions – Bill Moody

Bloody Questions – The Crime Questionnaire (Vol. 9) von Marcus Müntefering, beantwortet von Bill Moody Ab sofort exklusiv als Vorabveröffentlichung bei CrimeMag die von Prousts legendärem Fragebogen inspirierten “Bloody Questions – The Crime Questionnaire”, mit denen Marcus Müntefering ausgesuchten Kriminalautorinnen und -autoren so manche erhellende Auskunft entlockt.  Die Reihe begann mit James Lee Burke, heute ist als Nummer 9 nun Bill Moody dran (ganz unten gibt es Links zu den bisher erschienenen Fragebögen auf MMs Blog Krimi-Welt). Nebenan, von seiner Kolumne „In a Mellotone“ her, winkt dem hier Gegrillten sein alterRead More

Posted On April 25, 2012By Thomas WoertcheIn Bücher, Litmag

Klink/Droste: Häuptling Eigener Herd N° 50: Jazz

Essen & Jazz, Freiheit & Sinnlichkeit – „Häuptling Eigener Herd“ heißt das feine Periodikum für den aufgeklärten Esser (nicht für den Gourmet, nicht unbedingt für den Gourmand), der neben dem Essen auch am Denken und am Hinausschauen über den berühmten Tellerrand – hier passt die Metapher – seine Freude hat. Herausgegeben vom Stuttgarter Leibkoch der Intelligenzija, Vincent Klink, und dem multitalentierten Polemiker Wiglaf Droste. Schön, dass für das Jubiläumsheft N° 50 der Jazz zum Thema erkoren wurde. Von Thomas Wörtche Essen & Jazz also. Die Begründung im Editorial leuchtet ein:Read More

Posted On Januar 14, 2012By Bill MoodyIn Crimemag

Bill Moody: File Under Jazz

CrimeMag freut sich, Ihnen eine neue Kurzgeschichte aus dem großen Sinnzusammenhang Jazz, Mord & schöne Frauen präsentieren zu dürfen. Natürlich von Bill Moody. File Under Jazz “Man, there it is again,” Ray says, reaching for the knob and turning up the volume. “That same damn song.” They’re in Lloyd’s car, heading down the 405 freeway toward Santa Monica, mired in lunch hour traffic. His big calloused bass player hands on the wheel, Lloyd listens for a minute and shrugs. “It’s a minor blues. What’s the big deal?” “The big deal,”Read More

Posted On Juni 18, 2011By Bill MoodyIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Bill Moody: Jazz’n Crime

Bill Moody ist Jazzprofi mit erheblichen Meriten und Kriminalschriftsteller von Rang. Seine Romane um den Jazzpianisten Evan Horne, der hin und wieder in kriminelle Malaisen rutscht, genießen Kult-Charakter. Jazz & Crime gehen nicht nur literarisch zusammen. Oft leider auch lebensweltlich. Wie zum Beispiel bei dem großen Trompeter Lee Morgan … The Shooting of Lee Morgan If ever jazz and crime met on a collision course, it was on a cold February night in 1972 at a jazz club—ironically called Slugs—in New York’s lower east side. On the bandstand in theRead More

Posted On April 9, 2011By Bill MoodyIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Bill Moody: Jazz’n Crime

Bill Moody ist Jazzprofi mit erheblichen Meriten und Kriminalschriftsteller von Rang. Seine Romane um den Jazzpianisten Evan Horne, der hin und wieder in kriminelle Malaisen rutscht, genießen Kult-Charakter. Heute geht es um Plausibilität & um Evan Horne, den Jazzpianisten mit der detektivischen Ader … Plausibility in Crime Fiction and Film I think it was Somerset Maugham who said “there are three rules for good writing.” He also said, “Unfortunately, nobody knows what they are.” Maugham may be right, but there is at least one rule necessary for convincing, realistic crimeRead More

Posted On März 12, 2011By Bill MoodyIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Bill Moody: Jazz’n Crime

Bill Moody ist Jazzprofi mit erheblichen Meriten und Kriminalschriftsteller von Rang. Seine Romane um den Jazzpianisten Evan Horne, der hin und wieder in kriminelle Malaisen rutscht, genießen Kult-Charakter. Jazz & Kriminalliteratur gehören anscheinend fast organisch zusammen. Bill Moody setzt heute aber noch grundsätzlicher an – bei Jazz & Literatur en general … Jazz in Fiction: It Don’t Mean a Thing If It Ain’t Got That Swing The basic difference between classical music and jazz is that in the former the music is always greater than its performance—whereas the way jazzRead More

Posted On Januar 29, 2011By Bill MoodyIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Bill Moody: Jazz’n Crime

Bill Moody ist Jazzprofi mit erheblichen Meriten und Kriminalschriftsteller von Rang. Seine Romane um den Jazzpianisten Evan Horne, der hin und wieder in kriminelle Malaisen rutscht, genießen Kult-Charakter. Für CrimeMag kümmert sich Bill Moody unregelmäßig regelmäßig um den riesigen Bereich Jazz’n Crime. Heute beschäftigt sich Bill Moody mit Jazz in Filmen, von denen viele ausgerechnet Kriminalfilme  sind oder sonstige böse Dinge behandeln, auch wenn Bild & Ton nicht arg übereinstimmen oder andere krause Dinge passieren. Dig it! … What We Talk About When Jazz Goes to the Movies The 1958Read More