Search Result for Katja Bohnet

Posted On August 15, 2016By Katja Bohnet

Roman: Charlie Stella: Johnny Porno – Zwei Perspektiven

Ein Buch – zwei Perspektiven: Katja Bohnet und Tobias Gohlis über Charlie Stellas „Johnny Porno“. Eine Autorin und ein Kritiker – ein Mann und eine Frau – über ein Buch, in dem es um viel Sex, um die Mafia in New York und ein buchstäblich „gutes Stück“ subversiver Filmgeschichte geht. Böse wie Sackratten „New York is killing me“ Von Katja Bohnet Der New Yorker Mob hat Anfang der Siebziger ein neues, altes Spielzeug: den Pornofilm. „Deep Throat“ ist das große Ding, das alle sehen sollen, und die Mafia will anRead More

Posted On August 15, 2016By Katja Bohnet

Roman: Come Closer, Sara Gran

Puppet on a String Von Katja Bohnet Mehr Psychopharmaka Ein Porzellanpuppenkopf in Scherben. Eindrückliches Cover-Sinnbild für Sara Grans neuen Roman. Amanda hat einen Sprung in der Schüssel. Ihr Leben spielt langsam aber sicher verrückt. Sie benimmt sich zuerst seltsam, dann wie ein echter Freak, der schließlich zur Psychopathin mutiert. Warum Psychothriller erbärmlich oder das Wunderbarste unter der Sonne sein können, ist schnell beantwortet: Das Spiel mit der menschlichen Wahrnehmung kann laffe schriftstellerische Ausrede für absurde Realitätskapriolen sein oder virtuos Verunsicherungen schaffen. Wer „Come Closer“ aufschlägt, wartete schon nach den erstenRead More

Posted On August 15, 2016By Katja Bohnet

Roman: Der Pavian, Anna Karolina Larsson

  Affenliebe Die Skandinavier Von Katja Bohnet Na? Den nächsten Urlaub schon geplant? Sie sollten Schweden meiden. Von einer Städtereise nach Stockholm rate ich dringend ab! Schießereien en masse, Autos brennen. Verlassen Sie sich nur nicht auf die Polizei! Warum? Tja, die ist korrupt. Ach, hören Sie lieber nicht auf mich! Gern verwechsele ich Fakten mit Fiktion. Es liegt wohl an der „Der Pavian“, der neuen Thriller-Attraktion aus Schweden, „einem sensationellen Debüt“, wie der Berlin Verlag wirbt. Wer glaubt nicht, dass die Skandinavier es in Sachen Kriminalroman drauf haben? ProduzierenRead More

Posted On Mai 17, 2016By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Mai 2016

Herzlich willkommen zu einer dicken CrimeMag-Ausgabe. Vermutlich werden Sie uns die nächsten Wochen mehrmals besuchen müssen, so umfangreich ist, was wir Ihnen in unserer Mai-Ausgabe auftischen. Da wären alleine in unserem Klassiker-Check fünf Blickwinkel auf Eric Amblers Jahrhundertroman „Die Maske des Dimitrios“, der vor 80 Jahren erschienen ist, aber Zoë Beck, Lena Blaudez, Nele Hoffmann, Alf Mayer und Thomas Wörtche – und möglicherweise ja auch Ihnen – noch immer viel zu sagen hat. Aus dem Jahr 1943 stammt Gerald Kershs „Die Toten schauen zu“, Alexander Roth begründet, warum die deutscheRead More
Ein Buch – zwei Perspektiven: Max Annas und Katja Bohnet über Dominique Manottis „Schwarzes Gold“. Beide schreiben sie selbst Kriminalromane. Hier schauen sie sich an, wie Dominique Manotti das macht. Die Macht der sieben Schwestern Von Max Annas Mit einem erzählten Plot wird man Dominique Manotti sowieso nicht gerecht. Marseille, 1973. Einer wird erschossen. Okay. Ermittlungen ergeben, dass er nicht der war, für den man ihn hielt. Gut, so was hatten wir auch schon. Weitere Nachforschungen führen zu einem Komplott, das nicht mit Heroin zu tun hat – Marseille (!),Read More

Posted On Mai 17, 2016By Die Redaktion

Roman: Candice Fox: Hades – Zwei Perspektiven

Ein Buch – zwei Perspektiven: Katja Bohnet und Max Annas über „Hades“ von Candice Fox. Sie beide sind schon selbst mit Kriminalromanen in Erscheinung getreten und es hat sie beide interessiert, wie Candice Fox das macht. Deshalb überlassen hier wir Katja Bohnet und Max Annas das Feld. Serienmörder unter sich Von Katja Bohnet Im Oktober 2006 wurde die TV-Serie „Dexter“ zum  ersten Mal ausgestrahlt. Ein Serienkiller arbeitet wie seine Schwester bei der Polizei. Sie ist ein knallharter Cop, er, Dexter Morgan, verdient seine Brötchen dort als Blutspurenanalyst. Nebenbei beseitigt erRead More

Posted On April 15, 2016By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe April 2016

Herzlich willkommen zur neuen CrimeMag-Ausgabe. Nein, Johann Wolfgang schreibt (noch) nicht fürs CrimeMag, aber auch bei uns sprießt es und blühet und die Bäume schlagen aus. Im saftigen Gras unserer April-Ausgabe tollen sich die ungeschorenen Lämmer, während wir Ihnen ein volles Frühjahrsmenü servieren – mit all den Schattenseiten des Lebens, die Sie von uns zu erwarten gewohnt sind. Als Vorspeisenteller haben wir Ihnen die „Bloody Chops“ angerichtet, in denen Joachim Feldmann, Alf Mayer, Alexander Roth, Frank Rumpel und Thomas Wörtche Bücher von Sigismund Krzyżanowski, Pierre Lagrange, Ioan Grillo, Schünemann &Read More

Posted On April 15, 2016By Katja Bohnet

Film: Zoomania

Girlpower, Bunnylove Katja Bohnet hat sich den Disney-Animationsfilm „Zoomania“ angesehen und wundert sich, was Disney zum Trotz in der Stadt der Tiere so alles in Sachen Noir und Frauenpower geboten wird. Judy Hope hat einen Traum: Sie möchte ein Cop werden. Nicht leicht zu verwirklichen für die Jahrgangskleinste, für eine Frau. Aber wer sich keine Ziele steckt, muss auf dem Land versauern, was Judy nicht passieren wird. Während ihre Eltern noch „Schuster, bleib bei deinen Leisten!“ rufen, rennt Judy schon um ihr Leben im Trainingscamp der neuen Polizeianwärter. Die AusbilderinRead More

Posted On März 15, 2016By Die Redaktion

Editorial 15.3.2016

Herzlich willkommen zur neuen CrimeMag-Ausgabe Wir haben redaktionell ein bisschen umgebaut: Zoë Beck ist redaktionell zum LitMag geswitcht, schreibt aber natürlich weiterhin fürs CrimeMag. Thomas Wörtche hingegen ist zurück beim CrimeMag und teilt sich die Arbeit mit Alf Mayer. Und wir freuen uns sehr und begrüßen herzlich Anne Kuhlmeyer als neues Redaktionsmitglied von CrimeMag/CulturMag! Unser Amerikakorrespondent Thomas Adcock gehört zu den Unerschrockenen, aber es ist schon fröstelnde Gesellschaft, in die er sich zur Charakterisierung der derzeitigen politischen Akteure der USA begibt. Für CrimeMag schreibt er über Bigotte, Bibeln und Bomben,Read More

Posted On März 15, 2016By Katja Bohnet

Roman: Cormac McCarthy: Der Feldhüter

Seltsam distanziert von Katja Bohnet Fangen wir hinten an: der Klappentext! Er verrät die komplette Story des Romans. Mehr ist da auch tatsächlich nicht. Warum?? Ideen oder Antworten faxen Sie bitte an: info@derfrauenloseroman! Mord und Wäsche in den 30ern Marion Sylder ist Schmuggler und John ein junger Bursche, empfänglich für eine Leitfigur, weil sein eigener Vater starb. Dass ausgerechnet dieser Schmuggler Johns Vater auf dem Gewissen hat, ahnt der Junge nicht. Er rettet Sylder das Leben. Die beiden bauen eine Beziehung zueinander auf.  Nun könnte McCarthys Debüt „Der Feldhüter“ einRead More

Posted On März 15, 2016By Die Redaktion

Bloody Chops: März 2016

Bloody Chops im März 2016 – Heute am Hackklotz: Zoë Beck (ZB);Katja Bohnet (kb); Anne Kuhlmeyer (AK); Joachim Feldmann (JF); Sonja Hartl (SH); Alf Mayer (AM);  Thomas Wörtche (TW) – über Don Winslow, Alfred Bodenheimer, Olaf R. Dahlmann, Franzobel, Charlotte Otter, Michael Bar-Zohar und Nissim Mischal, Christiane Dieckerhoff, Ana Paula Maia, Joe R. Lansdale, Helmut Müller-Enbergs, Armin Wagner, Alfred W. McCoy, Tom Cooper und Norman Lewis. Frankie goes in den Puff (TW) So kann´s gehen, vom Top-Act zur Marginalie: Don Winslows neues Buch „Germany“ ist noch nicht mal mehr ein Aufreger,Read More

Posted On Februar 15, 2016By Die Redaktion

Editorial 15.2.2016

Herzlich willkommen zur neuen CrimeMag-Ausgabe Erfreuen wir uns gemeinsam an der reichhaltigen, ja überschäumenden Februarausgabe des CrimeMag, gleichzeitig die erste Ausgabe im neuen Jahr nach der Winterpause. Beginnen wir mit Europa: Thomas Wörtche hielt vor einiger Zeit einen Vortrag über europäische Kriminalliteratur, ein Begriff, der griffig klingen mag, aber wenig mitbringt. Gehen wir auf eine Reise durch nahe und ferne Regionen, durch das E und U der EU. Um dann mit Thomas Adcock zu schauen, was denn da gerade so los ist, in diesen Vereinigten Staaten von Amerika. Donald TrumpRead More

Posted On Februar 15, 2016By Redaktion CM

Bloody Chops: Februar 2016

Bloody Chops: Februar 2016 Heute am Hackklotz: Katja Bohnet (kb), Joachim Feldmann (JF), Alf Mayer (AM), Peter Münder (PM) und Frank Rumpel (rum). Unter ihrem Beil: Wilfried Kaute (Hg.) („Wenn es Nacht wird“), Paul Duncan („Das James Bond Archiv“), Uta-Maria Heim („Heimstadt muss sterben“), Max Bronski („Mad Dog Boogie“), Ray Banks („Saturday‘s Child“), S. Freytag: („Goodbye Ruby Tuesday“), Daniel Woodrell („Tomatenrot“), Anja Conzett („Lohndumping“), Samuel Fuller („Brainquake“), Robert B. Parker („Spenser und das gestohlene Manuskript“), Ed McBain („Cut Me In“), Iceberg Slim („Shetani’s Sister“), Ross Thomas („Porkchoppers“), Gregor Weber („Stadt derRead More

Posted On Februar 15, 2016By Katja Bohnet

Roman: Clifford Jackman: Winter Family

Einschusslöcher von Katja Bohnet Ich liebe Western. Das Lakonische, Männer auf Pferden, Staub. Weniger Bud Spencer als Charles Bronson, Henry Fonda, Clint Eastwood, Claudia Cardinale, Hailee Steinfeld und später auch kongenial Javier Bardem. Weniger „Winnetou“ als „Spiel mir das Lied vom Tod“, „No Country for Old Men“ oder „True Grit“. Vor und nach allem Cormac McCarthy mit „All die schönen Pferde“ in der Literatur. Extreme Temperaturen und extreme Grausamkeit in einem Land, das sich selbst und die Welt im Konflikt zerreißt. Das in jeder noch so abgelegenen Ecke seiner LandesgrenzenRead More

Posted On Februar 15, 2016By Katja Bohnet

Roman: Lee Child: Make Me

Über die Ästhetik des Augenblicks In seinem neuesten Thriller „Make Me“ schickt Lee Child seinen in allen Kampfsituationen erprobten Helden und Meisterschützen mit dem Zug in das von Gott verlassene Kaff „Mothers Rest“. Von Katja Bohnet Ruhig ist es in „Mothers Rest“. Gefährlich ruhig. Jack Reacher, Drifter und Ex-Militärpolizist, steigt eigentlich nur aus, um zu ergründen, warum der Ort genau diesen Namen trägt, was bis kurz vor Schluss des Romans ein Mysterium bleiben wird. Aber am Bahnsteig trifft er Michelle Chang, Ex-FBI Agentin, jetzt Privatermittlerin, die ihren Kollegen vermisst. (DerRead More

Posted On Dezember 16, 2015By Die Redaktion

CulturMag-Jahreshighlights 2015, Teil I (A-L)

Liebe Leserinnen und Leser von CulturMag, kurz vor den Feiertagen präsentieren wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder unseren großen Jahresrückblick in zwei Teilen (zu Teil II) – chaotisch, unterhaltsam, kenntnisreich – die Tops & Flops von LitMag, MusikMag & CrimeMag, wie unsere Autorinnen und Autoren das Jahr 2015 sahen: Bücher, Filme, Musik, TV, Kino, Alltag und Wahnsinn … ungeordnet & unabhängig. Feiern Sie schön, erholen Sie sich ein bisschen & rutschen Sie gut ins neue Jahr! Herzlich, Ihre Zoë Beck, Jan Karsten, Tina Manske, Alf Mayer, Thomas Wörtche, &Read More

Posted On Dezember 5, 2015By Redaktion CM

Editorial Dezember 2015

Da ist sie wieder, diese Zeit des Jahres, von vielen geliebt, von vielen gefürchtet, und auch wir zünden den Kamin an und beteiligen uns am sentimentalen Zurückblicken – John Harvey erzählt uns, was er in diesem Jahr gesehen, gehört und gelesen hat – wie auch am Erzählen Herz erwärmender Geschichten über das ein- oder andere Wunder – Frank Göhre hat für uns in seiner Kolumne „Gelesen. Gehört. Gesehen.“ ein erstaunliches Weihnachtsmärchen, von dem uns immer noch die Ohren klingeln. Auch eine Art Rückblick ist Thomas Wörtches Beschäftigung mit der RezeptionRead More

Posted On Dezember 5, 2015By Katja Bohnet

Roman: Malla Nunn: Tal des Schweigens

„Der freie Wille war in der Theorie ein schönes Konzept, aber in der Praxis ein Flittchen“ von Katja Bohnet Kommt Leute! Wir reisen nach Südafrika. Malerische Küsten, Safari und ein Glas Shiraz. In den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts ist uns nach den Weltkriegen jedoch dafür das Geld und die Gesinnung ausgegangen. Die Apartheid beutelt ein Volk. Weiße dominieren Schwarze. Afrikaner dürfen keine Wagen lenken, werden enteignet, aus Städten und von der Bildung ausgeschlossen, arbeiten als Untergebene, Bedienstete, werden mit Turnschuhen entlohnt. Weiße fahren Auto, Schwarze laufen oder fahren Bus.Read More

Posted On Oktober 4, 2015By Die Redaktion

Editorial CrimeMag, 4.10.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, Wir sind traurig. Letzten Monat mussten wir völlig überraschend von unserem Carlos Abschied nehmen. Seine Kolumne war unbestritten jedes Mal ein Highlight, und jetzt müssen wir ohne ihn weitermachen. Niemand von uns wird ihn je vergessen. Thomas Wörtche hat den Nachruf geschrieben. Wir beißen die Zähne zusammen und machen weiter. Gleich mit einer Kolumne, die Carlos gefallen hätte: Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock berichtet von einer neuen Variante amerikanischer Prüderie, der „Tit Squad“ der New Yorker Polizei. John Harvey verrät seiner Kolumne „In a Mellotone“ dieses Mal den besten InterpretenRead More

Posted On Oktober 4, 2015By Redaktion CM

Bloody Chops – Oktober 2015

Kleingehacktes Sie sind kürzer geworden, unsere Chops, aber mehr. Erstmal mit dabei am Beil und das gleich mit einer heftigen Heldin: Katja Bohnet. Ihr zur Seite: Joachim Feldmann, Alf Mayer und Marcus Müntefering. Im Einzelnen: Katja Bohnet (KB): Carol O’Connell: Kreidemädchen. Joachim Feldmann (JF): Thomas Beckstedt: 1888; Claus Cornelius Fischer: Die letzte echte Frau; Martin Calsow: Atlas. Alles auf Anfang; Tim Parks: Mr. Duckworth sammelt den Tod; Katharina Höftmann: Tote Kameraden. Alf Mayer (AM): einzlkind: Billy; Suzanne Rindell: Die Frau an der Schreibmaschine; Anders Roslund, Stefan Thunberg: Made in Sweden;Read More

Posted On Oktober 4, 2015By Katja Bohnet

Film: Victoria

„I’m the fucking driver.“ Für viel Aufsehen hat der Film „Victoria“ von Anfang an gesorgt: Eine einzige Kameraeinstellung, 140 Minuten. Und trotzdem kinotauglich. Mit Preisen wurde er fast schon beworfen, Jubelkritiken kamen aus dem In- und Ausland. Eine Revolution für den deutschen Kinofilm hieß es gar. Bei so viel Lob wird man skeptisch – oder? Unsere neue Kollegin Katja Bohnet sah ihn sich an – und war tatsächlich beeindruckt. Aber nicht nur wegen der einen Kameraeinstellung.  Schon nach den ersten Minuten des Films weiß ich, wer am Ende in seinem eigenenRead More

Posted On Dezember 31, 2019By Die Redaktion

TOP TEN 2019

Die CrimeMag-Top-Ten 2019 Johannes Groschupf: Berlin Prepper (Suhrkamp) 2. Hannelore Cayre: Die Alte (Ariadne. Dt von Iris Konopik) 3. Attica Locke: Blue bird, blue bird (Polar. Dt. Von Susanna Mende) 4. Regina Nössler: Die Putzhilfe (konkursbuch) 5. Andreas Pflüger: Geblendet (Suhrkamp) 6. Garry Disher: Kaltes Licht (Unionsverlag. Dt. von Peter Torberg) 7. Max Annas: Morduntersuchungskommission (Rowohlt) 8. James Sallis: Willnot (Liebeskind. Dt. von Jürgen Bürger und Kathrin Bielfeldt) 9. Franz Dobler: Ein Schuss ins Blaue (Tropen) 10. Simone Buchholz: Hotel Cartagena (Suhrkamp) Für die gesamte Jenny-Aaron-Trilogie (Suhrkamp) von Andreas PflügerRead More

Posted On Dezember 1, 2019By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Dezember 2019

Herzlich willkommen! Drei alte Weggefährten führt unser pralles Dezember-Magazin wieder zusammen, drei Autoren der legendären Zeitschrift Filmkritik: Die Texte von Harun Farocki († 2014) gibt es jetzt endlich gesammelt, wir dürfen daraus seine Analayse des Film Noir-Klassikers „The Night of the Hunter“ veröffentlichen, von Wolf-Eckart Bühler können wir Ihnen den berühmten Text „Tod und Mathematik“ über Irving Lerner und dessen Film „Murder by Contract“ (Der Tod kommt auf leisen Sohlen) präsentieren. Felix Hofmann, der mit WEB u.a. zusammen das Filmkritik-Polizeiheft machte, rechnet in seinem Giga-Essay „Das Planetenspiel“ mit unserem UmgangRead More