Search Result for jahreshighlights

Posted On April 14, 2018By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe April 2018

Herzlich willkommen! Die 29 scheint unsere Zahl zu sein. Wie im letzten Monat bieten wir Ihnen auch dieses Mal wieder fünfundzwanzig fundierte Beiträge, zusätzlich zu unserem Krimigedicht, den Krimi-Veranstaltungen und der Schatzsuche mit interessanten Neuerscheinungen, ab sofort auch mit Comics und Heimkino, empfohlen von Katrin Doerksen und Thomas Groh. Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock hat ein „Déjà Vu“, Ute Cohen  wagt sich an zwei Bücher über Gewalt & Frauen: „Peach“ von Emma Glass und „Nichts, was uns passiert“ von Bettina Wilpert.  Marcus Pohlmeyer denkt über Stephen Hawking und andere kosmische Träume(r)Read More

Posted On März 14, 2018By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe März 2018

Herzlich willkommen! Fünfundzwanzig fundierte Artikel, Essays, Porträts und Kritiken sind es wieder, die wir Ihnen diesen Monat als Lesestoff vorlegen, zusätzlich zu unserem Krimigedicht, den Krimi-Veranstaltungen und der Schatzsuche mit interessanten Neuerscheinungen. Exklusiv bieten wir Ihnen Textauszüge aus Hideo Yokohamas großem Thriller „64“, aus Roland Sprangers „Tiefenscharf“ und das Vorwort zu „Berlin Noir“ von Herausgeber Thomas Wörtche. Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock schreibt über die neue „Never Again Generation“, Felix Hofmann über Wahlreichtum und Wahlarmut. Thomas Wörtche erinnert an das Werk von Georges Simenon, Sonja Hartl schickt James Ellroy kritische Geburtstagsgrüße zum 70., Max AnnasRead More

Posted On Februar 15, 2018By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Februar 2018

Herzlich willkommen. Wir freuen uns, Ihnen exklusiv Das Purpurmeer von Merle Kröger und Amel El Zakout präsentieren zu können. Der Text basiert auf mehreren, bei langen Wanderungen in Istanbul und Berlin geführten Gesprächen. Merle Krögers vielfach preisgekrönter Roman Havarie erscheint Anfang März als Taschenbuch. Aus einer anderen Welt schreibt Thomas Adcock uns über die „Cheeseburger Nation“. Zwei böse Kommentare auf Amerika bringen wir als Textauszug: Douglas E. Winters Run – Sein letzter Deal und den Florida history noir Red Grass River von James Carlos Blake. Alf Mayer hat Katja BohnetRead More

Posted On Februar 15, 2018By Die Redaktion

Bloody Chops Februar 2018

Bücher, kurz serviert Kurzbesprechungen von fiction und non fiction. Joachim Feldmann (JF), Alf Mayer (AM) und Thomas Wörtche (TW) über … William Boyle: Gravesend Ian McGuire: Nordwasser Dror Mishani: Die schwere Hand Christoph Nix: Muzungu Matt Rees: Die Damaskus-Connection Christoph Ruf: Fieberwahn. Wie der Fußball seine Basis verkauft Rudi Schweikert: „Durch eegenes Ingenium zusammengesetzt“: Studien zur Arbeitsweise Karl Mays Roger Smith: Der Mann am Boden Laura Spinney: 1918. Die Welt im Fieber Antti Tuomainen: Die letzten Meter bis zum Friedhof 35 Millimeter. Das Retro-Film-Magazin. Afrika, mon amour (AM) Es ist einRead More

Posted On Februar 15, 2018By Constanze Matthes

Roman: John McGregor: Speicher 13

Vermisst von Constanze Matthes Es könnte ein beschaulicher Ort sein. Landschaftlich reizvoll, umgeben von Bergen, einem Moor und Speicherseen, laufen die Uhren in dem mittelenglischen Dorf in einem ruhigen Takt – gezeichnet vom Alltag und dem eher unauffälligen Leben seiner Einwohner, nur durchbrochen vom Erscheinen einiger Touristen, die dann und wann im Nationalpark Erholung suchen. Wie die Shaws, deren 13-jährige Tochter Rebecca jedoch eines Tages spurlos verschwindet. Ihre Eltern stehen unter Schock, das Ereignis macht die Runde, die Polizei nimmt die Ermittlungen auf. Wie das Leben in dem Ort weitergehtRead More

Posted On Januar 15, 2018By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Januar 2018

Herzlich willkommen zu unserer Januarausgabe 2018 In unserem Jahresrückblick 2017 war er etwas versteckt, hier bringen wir jenen Menetekel-Text noch einmal, den uns James Grady, Schöpfer der „Drei Tage des Condor“ und der Folge-Romane exklusiv geschrieben hat. 2017 war für ihn das Jahr, in dem aus dem „was könnte sein“ der Straßenliteratur ein „was ist“ und aus noir crime storys der Wahnsinn der Wirklichkeit geworden ist. Ebenfalls zum Widerstand gegen die Wirklichkeit – in der Drehbuchautoren gerade wieder skandalös missachtet werden – ruft der eben mit dem Deutschen Krimi Preis 2018 geehrteRead More
70 CulturMag-Autorinnen und Autoren über 2017 Pünktlich zu Silvester präsentieren wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder unseren großen Jahresrückblick, den dieses Mal Alf Mayer kuratiert hat: Zwölf Kapitel mit 70 Autorinnen und Autoren aus aller Welt, 30 Texte davon in Englisch und aus den USA, Australien, Großbritannien, Irland, Zimbabwe und Frankreich. Chaotisch, unterhaltsam, kenntnisreich – die Tops & Flops von CrimeMag, LitMag & MusikMag. Wie unsere Autorinnen und Autoren das Jahr 2017 erlebt haben: Bücher, Filme, Serien, Musik, TV, Kino, Theater, Konzerte. Alltag und Wahnsinn … ungeordnet & unabhängig & kreativ. Schema F gibt esRead More

Posted On Dezember 16, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Dezember 2017

Herzlich willkommen zu unserer Dezemberausgabe 2017 Unser Weihnachtsmann kommt dieses Jahr aus Texas und ist eine Frau: Lisa Sandlin schenkt uns und Ihnen exklusiv eine Story-ette aus der Fortsetzung von „Ein Job für Delpha“, an der sie gerade schreibt. Andreas Pflüger & Erik Spiekermann beglücken uns mit einem Gespräch über Typomanie, Arbeitsethos, Rhythmus und Form, den Bushidō, Schwarzbrot und die richtige Gestaltung für (nicht nur) Kriminalliteratur. Als ein Geschenk kann man auch die völlig unterschätzten Romane von Regina Nössler verstehen, Thomas Wörtche hat „Schleierwolken“ gelesen und begeistert sich dann auch noch für Robert NippoldtRead More

Posted On November 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe November 2017

Herzlich willkommen zu unserer Novemberausgabe 2017. Wer definiert die Wahrheit? Wer schreibt Geschichte? Und was tun all die andern? Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock leuchtet in die Finsternis im Trump-Land, Sonja Hartl macht bei der ARD und den neuen „Tatort“-Richtlinen „Die Angst vor Experimenten“ aus und verteilt ein kräftiges KickAss. „Der Mordida-Mann“ von Ross Thomas ist eines seiner schwärzesten Bücher, wir präsentieren Ihnen einen Auszug (Vorsicht: brutal!) und dazu eine Rezension von Thomas Wörtche. Katja Bohnet hat Tom Franklins „Smonk“ gelesen, es war wüste und heftige, aber tolle Lektüre. Die beiRead More

Posted On Oktober 17, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Oktober 2017

Herzlich willkommen zu unserer Oktoberausgabe 2017 Wieder allenthalben auf der Buchmesse zu hören: Wie sie immer kürzer werden (müssen), die Texthäppchen, in denen Literatur verhandelt wird. Dem setzen wir bei CrimeMag ein entschieden anderes Programm mit VIEL Inhalt entgegen. Dieses Mal zum Beispiel gleich zwei große Interviews: Am Abend der Bundestagswahl sprach Ulrich Noller mit Thomas Wörtche über das Politische in der Kriminalliteratur („Es gibt keinen unschuldigen Kriminalroman“) und Alf Mayer fand mit Andreas Pflüger mitten im Messegetümmel einen klugen Thrillerautor, der sich jede Menge Zeit für seine Fragen nahm („IchRead More

Posted On September 19, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe September 2017

Herzlich willkommen zu unserer Septemberausgabe 2017 Anfang September traf sich in Hamburg die Branche zu KrimisMachen 3. Thomas Wörtche hielt den Eröffnungsvortrag, wir sind in den Besitz einer Mitschrift gelangt. Es geht unter anderem um „Das Ende des Kriminalromans … wie wir ihn kennen?“ Ein Ende Trumps wünscht unser USA-Korrespondent Thomas Adcock sich herbei, „Go to hell“ hat er als Überschrift gewählt. Die Romane von Gary Victor („Suff und Sühne“, „Schweinezeiten“, „Soro“) haben Frank Göhre zu einem großen Essay über diesen Autor und über Haiti angeregt. Sonja Hartl hat sich für CrimeMag alle FolgenRead More

Posted On August 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe August 2017

Herzlich willkommen zu unserer Augustausgabe 2017 Das Crime-Genre ist ein weites Feld. Predigen wir immer wieder. Exemplifiziert wird Ihnen das hier mit unserem prallen Magazin, mit dem wir nun aus der Sommerpause zurückkehren. Da kommentiert zum Beispiel die Hamburger Autorin Simone Buchholz (aktuell gerade ihr „Beton Rogue“) im Gespräch mit Marcus Müntefering die Ereignisse beim „G 20-Gipfel“ äußerst kritisch, da bieten wir Ihnen exklusiv die Eingangssequenz aus Viet Thanh Nguyens großem Vietnam-Thriller „Der Sympathisant“. Da schreibt unser USA-Korrespondent Thomas Adcock mit „SHOOT!“ über den Waffenkult in den USA und wie das mit denRead More

Posted On Juni 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Juni 2017

Herzlich willkommen zu unserer Juniausgabe 2017. Es ist unsere letzte Lieferung vor der Sommerpause, am 15. August sind wir dann wieder für Sie da. Hier also Leseproviant für Ihren Sommer. Mit Trumps „War on American Media“ beschäftigt sich unser USA-Korrespondent Thomas Adcock. Pulitzer-Preisträger Viet Thanh Nguyen schreibt über die Literatur des Vietnamkriegs aus Sicht der Dissidenten und Emigranten („Wir sind kein Krieg, wir sind ein Land“), während Thomas Wörtche in Carsten Jensens „Der erste Stein“ eine neue und radikale Form sieht, wie man heutzutage über Krieg schreiben muss. „Auf dieser Erde hört dich niemand schreien“Read More
no thumb

Posted On Juni 15, 2017By John Harvey

Kolumne John Harvey (12): Jazz and Crime

Listening to Jazz „The jazz circles in England are peppered by evenings where sax, drums and horns punctuate poetry read by author John Harvey, best known for his crime novels“, writes Sascha Feinstein, Ph.D., professor of English and creative writing at Lycoming College (Williamsport, Pennsylvania) in the introduction of his interview he conducted with me for “Brilliant Corners”, a biannual journal with a unique blend of literature about jazz. To accompany the interview, Sascha Feinstein chose extracts from four of my books as examples of the way I write about jazz … and the ways in whichRead More

Posted On Mai 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Mai 2017

Herzlich willkommen zu unserer Maiausgabe 2017. Manchmal muss es auch in einem Magazin, das sich stets beispielhaft mit dem Genre beschäftigt, noch exemplarischer werden. Thomas Wörtche nimmt Veit Etzolds „Dark Web“ zum Anlass, sich mit der Platitüde „Der Kriminalroman ist politisch“ auseinanderzusetzen. Politik zieht sich auch durch die „Bloody Chops„. Unbedingt hinweisen wollen wir auf „KrimisMachen 3“ anfang September in Hamburg. Wichtiger Termin! Thomas Adcock träumt in „Fremdschämen“ von einem sanften Staatsstreich gegen Donald Trump, Markus Pohlmeyer bietet „Minimale Meditationen“ zu „Game of Thrones“ während Sonja Hartl eine neue Beschäftigungsreihe mit derRead More

Posted On Mai 15, 2017By Katrin Doerksen

Graphic novel: Jiro Taniguchis „Venedig“

Die Stadt verschwimmt Von Katrin Doerksen Zuerst sucht Jiro Taniguchis Spaziergänger einen Ort auf, der bei den meisten Venedigreisenden auf der Prioritätenliste ganz oben steht: San Marco, majestätisches Zentrum venezianischer Machthaber, der ausladende Beginn des Canale Grande. Taniguchis Spaziergänger verschafft sich einen Überblick. Vom Campanile aus überblickt er die ganze Stadt, bevor er sich in das Gewirr der Gassen stürzt: San Marco, San Polo, Cannaregio. Es ist ein sehr strategisches Vorgehen, ein typisch Touristisches. Das könnte daran liegen, dass Venedig, der letzte Comic des japanischen Autors und Zeichners Jiro Taniguchi,Read More

Posted On April 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe April 2017

Herzlich willkommen zu unserer Aprilausgabe 2017, sie kommt pünktlich zu Ostern und wir haben für Sie Überraschungseier zuhauf. Unser USA-Korrespondent Thomas Adock hat sich sich dieses Mal die Trump’sche „Banana Republic“ vorgeknöpft. Larry Beinhart, der bereits 2005  ein Buch über „Fog Facts“ geschrieben hatte und vielleicht noch von „American Hero“ und seinen Tony-Cassella-Romanen in Erinnerung ist, erklärt uns, warum alle Politiker lügen. Sandi Baker berichtet über die Proteste in Südafrika, Christopher C. Moore sinniert über Kreativität & Rechtsanwälte. Besonders stolz sind wir darauf, Ihnen „Fünf Varianten über den Mord an Pier Paolo Pasolini“ präsentierenRead More

Posted On März 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe März 2017

Herzlich willkommen zu unserer Märzausgabe 2017 Das Crime-Genre ist politisch. Dies hier auf CrimeMag zu betonen, ist nicht notwendig, sollten Sie aber Anschauung suchen, werden Sie in dieser Ausgabe vielfach fündig. Der Kriminalroman ist subversiv. Er konnte im Nachkriegsdeutschland keine Anerkennung durch die traditionelle Literaturkritik bekommen oder vor Buchhändlern Gnade finden, alle hatten sie ihre Funktion im Verdrängungs- und Bagatellisierungsprozess.  (Wozu heute der Durchschnittskrimi dient, ist klar – Geld auf der einen Seite, Eskapismus und die Illusion von Ordnung auf der anderen. Man könnte sagen: Kriminalliteratur kratzt den Lack ab. UndRead More

Posted On März 15, 2017By John Harvey

Kolumne John Harvey: In a Mellotone (10)

Howard Hodgkin 1932 – 2017 I first became really aware of Hodgkin’s work towards the end of 1995, the beginning of 1996, when I was able make several visits to a major retrospective of his paintings, first at the Metropolitan Museum of Art in New York and then at the Hayward Gallery in London. It was difficult – nigh on impossible – not to be dazzled, delighted, impressed – the richness of colour, the seductive brilliance, all those glorious swirls of paint – echoes of other favourite painters, Bonnard, Vuillard. It was only when visitingRead More

Posted On Februar 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Februar 2017

Herzlich willkommen zu unserer Februarausgabe 2017 Natürlich beschäftigt uns Trump, aber kirre machen lassen wir uns weder von ihm noch von der närrischen Zeit. Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock, der in New York schon fröhlich mitdemonstriert hat, empfiehlt „Comedy as a Weapon. How to Dump Trump“. Peter Münder unterzieht George Orwell einem Klassiker-Check, Pulitzer-Preisträger Viet Thanh Nguyen schreibt selbstbewusst über seine Herkunft als Flüchtling („I am a refugee“) und Alf Mayer sieht sich die Comic Serie „Black Panther“ von Ta-Nehisi Coates näher an, der mit „Zwischen mir und der Welt“ bekannt gewordenRead More

Posted On Januar 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Januar 2017

Herzlich willkommen zu unserer Januarausgabe 2017 Gerade ist unser fulminanter, siebenteiliger Jahresrückblick 2016 mit 49 Autorinnen und Autoren erschienen, da geht es schon mit Volldampf ins neue Jahr und wir präsentieren Ihnen eine noch bilderreichere CrimeMag-Ausgabe als sonst. Das KickAss von Alf Mayer zu den jüngsten Auswüchsen des Branchenwahnsinns kommt weithin sogar ganz ohne Worte aus. Zurück in die 1950er Jahre geht es mit dem „director’s cut“ eines großen Texts von Dominik Graf zu Männer- und Körperbildern im westdeutschen Nachkriegsfilm. Reinhard Klimmt und Patrick Rössler geben uns Einblick in ihr MammutwerkRead More
no thumb

Posted On Januar 15, 2017By John Harvey

Kolumne: John Harvey: In a Mellotone

iPod Shuffle, January 2017 by John Harvey. So, these tracks are the ones that bounced up into the headphones, accompanying me on my Heathside stroll …   Girl From the North Country : Bob Dylan & Johnny Cash Time After Time : Miles Davis Kathy’s Song : Paul Simon Line Up: Lennie Tristano Standing at the Crossroads : Johnny Shines Carolina Shout: James P. Johnson Four Bothers : Anita O’Day My Creole Belle : Mississippi John Hurt When Will I See You Again : Billy Bragg Winter Lady : LeonardRead More

Posted On Dezember 15, 2016By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Dezember 2016

Herzlich willkommen zu unserer Dezemberausgabe 2016 – und hereinspaziert. Am 24.12. erwarten wir Sie dann noch einmal zu unserer CrimeMag-Jahresbestenliste und dem diesmal sehr großen und hochkarätig besetzten CulturMag-Jahresrückblick. Lassen Sie sich überraschen, welch ein Autorenfeuerwerk wir Ihnen zum Jahresausklang bieten können. CrimeMag ist beliebt, gerade hat uns Lee Child für Januar zugesagt, von Dominik Graf wird es den director’s cut eines wichtigen Textes geben und auch James Grady dürfen wir nächstes Jahr unter unseren Autoren begrüßen. Dieses Mal haben wir den KrimiZEIT-Jahresbesten Garry Disher, der die „Bloody Questions“ von MarcusRead More

Posted On Dezember 15, 2016By Katrin Doerksen

Graphic novel: Guido Crepax: Valentina Underground

Im Bann des wissenden Blicks von Katrin Doerksen Der Fantasie sind nahezu keine Grenzen gesetzt, wenn es um Einwirkungen auf einen menschlichen Körper geht. Filme des Spektrums zwischen Horror und Pornografie beweisen das eindrucksvoll. Auch Kenner der Comic-Reihe um Valentina werden es vorbehaltsfrei bestätigen. Die Einwirkungen auf Valentinas Körper sind handfester Natur. Ihr Leser wird während der Lektüre selbst gewissermaßen gefesselt sein. Im Herbst 2016 hat der avant-verlag den zweiten Sammelband mit Valentina-Comics des italienischen Autoren Guido Crepax herausgebracht: Valentina Underground. Anders als der erste im Frühjahr 2015 erschienene BandRead More
2016 ist das 500. Todesjahr von Jheronimus van Aken alias Hieronymus Bosch. Die Niederlande ehren den Maler mit einer großen Ausstellung und anderen, vielfältigen Aktivitäten. Boschs Werk war und ist Gegenstand der unterschiedlichsten Auslegungen und Interpretationen, die versuchen, seine phantastischen, bizarren und oft schlicht rätselhaften Gestalten, Pflanzen, seine Mischwesen und seine offensichtlich mehrfach codierten Bilderwelten sinnhaft zu entschlüsseln. Surreale, absurde, grausame und komische Bildwelten, die sich tief ins kollektive Gedächtnis gegraben haben, egal, ob man seinen Intentionen gerecht wird oder nicht. Denn Selbsterklärungen oder Aussagen zu seinen Werken gibt esRead More

Posted On November 15, 2016By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe November 2016

Herzlich willkommen zu unserer Novemberausgabe 2016 – ziemlich prominent geht es in dieser allmählichen Vorweihnachtszeit zu. Jerome Charyn gibt Antwort auf die Bloody Questions von Marcus Müntefering, Michael Connelly erzählt die Entstehungsgeschichte von Harry Bosch. Der Brite John Harvey schreibt über den Australier Peter Temple und Candice Fox richtet aus Sydney einen Offenen Brief an Stephen King in Maine. James Lee Burke feiert im Dezember seinen 80. Geburtstag, Alf Mayer schaut dazu auf den steinigen Beginn einer Karriere zurück und verschafft uns einen Überblick über die fünf (in Worten: fünf) JamesRead More