Search Result for Sara Gran

Posted On Juli 1, 2022By Christopher G. Moore

Christopher G. Moore of movie fame

… plus the Longlist for This Year’s Moore Prize But first an info from the author: „Zero Hour in Phnom Penh“ is available from Amazon as an ebook. It is Free! That book which Thomas Wörtche so ably edited for the German edition which went on to win a Krimi Prize.Here is the link for the book. — the deal already may have ended, but its a good book nethertheless, anyway. „You wanna see my Bangkok? What Bangkok is on your mind? …“ Bangkok Karma is a short Calvino film shotRead More
no thumb

Posted On März 1, 2022By Thomas Adcock

Thomas Adcock: ‘Fraud, Fear & Fascism’

NORTH CHATHAM, New York Most nights in America nowadays—more properly nowadaze—the so-called political analysts employed by television news networks lament the self-immolation of a formerly presentable Republican Party. Founded in 1854 as a vehicle for abolishing the evil of slavery, the party evolved over the next two centuries as a coalition of family farmers, dutiful church folk, Main Street bourgeoisie, and Wall Street conservatives. One could disagree with Republicans philosophically, but respect that they came to their views based on honest reasoning and lived experience. In recent years, however, theRead More

Posted On Dezember 31, 2021By Die Redaktion

Bruno Arich-Gerz, Sandi Baker, Rolf Barkowski

**** Bruno Arich-Gerz Adas Raum von Sharon Dodua Otoo war für mich die Neuerscheinung des Jahres im Segment Fiction. Ein afropäisches Schreib- und Leseexperiment über eine junge Frau, die zu unterschiedlichen Zeiten ein Kind gebiert, das wie sie selbst kolonialer europäischer Gewalt und weißem Herrenmenschendünkel ausgesetzt ist: 1459 an der Westküste Afrikas, Mitte des 19. Jahrhunderts in London, 1945 als Zwangsprostituierte in einem nazideutschen Konzentrationslager, schließlich im Gegenwartsberlin. Die vier Zeitebenen sind raffiniert ineinander teleskopiert; lesbar werden sie nicht nur durch die Wiedergängerin Ada, sondern auch durch ein Ensemble an Nebenfiguren,Read More

Posted On Dezember 31, 2021By Die Redaktion

Frank Göhre, Johannes Groschupf, Günther Grosser

**** Frank Göhre: Hagen HAGEN IN WESTFALENOder auch: Das Tor zur WeltMit Uli Becker, Lina Beckmann, die Flut, Christian Schultz-Gerstein, Kai Hawaii, Annette und Inga Humpe, Ernst Meister, Nena, Herbert Reinecker und der SturmKalendergeschichten Januar Am 13. Januar 1956 wird Inga Humpe in Hagen geboren,Ihre ebenfalls in Hagen geborene Schwester Annette ist sechs Jahre älter. Inga Humpe gründet die Punkband „Neonbabies“, schreibt Songs für Kylie Minogue, arbeitet mit Udo Lindenberg und remixt Songs für Ennio Morricone und Herbert Grönemeyer. Mit Tommi Eckert bildet sie seit 21 Jahren das Electropopduo „2raumwohnung“:„36 GradUnd esRead More

Posted On Dezember 31, 2021By Die Redaktion

Anne Kuhlmeyer, Else Laudan, Chris Lloyd

**** Anne Kuhlmeyer: Krstllncht Man sagt, das Wort sei falsch. Zu schön sei es, zu glänzend, zu zynisch, gemessen an Mord und Zerstörung durch den entfesselten Nazimobb am 9. November achtunddreißig. Bei uns daheim sagte man Krstllncht unter der Hand. Man sagte das Wort mit dem Grauen zwischen den Konsonanten, man sagte es knapp über dem Schweigen. Selten sagte man es und es wurde auch auf Sächsisch nicht weicher. Die Toten wohnten darin. Die Appels und Kuchs, Rubinsteins und Hechts – die Vielen, die in den Lagern umkamen …  Kristallnacht. Der AnfangRead More

Posted On September 1, 2021By Die Redaktion

Bloody Chops September 2021

Kurzbesprechungen von fiction – Hanspeter Eggenberger (hpe), Joachim Feldmann (JF), Klaus Kamberger (KK), Markus Pohlmeyer (MP) und Frank Rumpel (rum) über: Baoshu: Botschafter der SterneMax Bronski: HalderKen Bruen: SaubermannOctavia Butler: Wilde SaatLee Child: Der SpezialistChristian von Ditfurth: EndzeitStephen King: Billy SummersUna Mannion: Licht zwischen den BäumenJohn Marrs: The PassengersChris Offutt: Unbarmherziges LandJames Sallis: Sarah JaneTade Thompson: Wild Card Der Auftakt einer großen Serie (JF) Sie sind korrupt, notgeil und gewaltbereit. Und die Rede ist von den Guten. Wenn der Ladenbesitzer mit pakistanischen Wurzeln keine Nazi-Angriffe zu fürchten hat, liegt das vielleichtRead More
no thumb
In seinen Augen das geraubte Feuer Eine Buchbesprechung – und ein Textauszug Dieses für den Booker Prize nominierte Buch je auf Deutsch zu sehen, das hätte ich nie erwartet, umso größer jetzt die Freude. Sie ist ungetrübt, alles hier vom Feinsten. Der Übersetzerin Anne-Kristin Mittag gebührt höchstes Lob, Hanser als Verlag ein Dank. „Wie man langsam verliert“ von Robin Robertson ist ein Geschenk, wie man es nur selten bekommt. Genauer gesagt: Ich kenne kein damit vergleichbares Buch. Es ist genresprengend, unklassifizierbar. Ein Epos, eine odyssee-große Wanderung, ein Film Noir inRead More
Liza Cody (e) –Ute Cohen –Garry Disher (e) –Anita Djafari –Danny Dziuk – Liza Cody This has been a very strange year. Freedom ended suddenly in March, and my last proper outing was to the theatre to see The Red Shoes – the ballet directed and choreographed by Matthew Bourne. It was such a raunchy, vibrant production that it sustained me for a while.        I was, at the time, finishing a sort of suspense/possibly supernatural piece of work, (not like me at all) so my reading included the classicsRead More
Stefan Ertl –Joachim Feldmann –Michael Friederici –Claudia Gehrke –Monika Geier – Stefan Ertl Filme EIN CALLGIRL FÜR GEISTER (Klaus Lemke)*CHANGE OF HABIT (William A. Graham)* COUNTRY MUSIC (Ken Burns)*DRIVEWAYS (Andrew Ahn)*DIE ENGLISCHE HOCHZEIT (Reinhold Schünzel)*LA FOTO PROBOIBITE DI UNA SIGNORA PER BENE (Luciano Ercoli)*DAS GEHEIMNIS DES TOTENWALDES (Sven Bohse)*GHOSTS OF MARS (John Carpenter)*GIANT LITTLE ONES (Keith Behrman)*GRAND ISLE (Stephen S. Campanelli)*LES GRANDES GUEULES (Robert Enrico)*THE HEARTBREAK KID (Elaine May)*HEISSER SAND (Bruno Sukrow)*HELGA – DIE ZWEI GESICHTER DER FEDDERSEN (Oliver Schwabe)*HEUTE HAU´N WIR AUF DIE PAUKE (Ralf Gregan)*A HIDDEN LIFE (Terrence Malick)*HINTERRead More
Robert Rescue –Hazel Rosenstrauch –Tobias Roth –Frank Rumpel –Susanne Saygin – Robert Rescue: Ein bisschen Schuld habe auch ich Das Berliner Stadtmagazin Zitty ist eingestellt worden. Mit sofortiger Wirkung. Also kein letztes Heft mit den besten Veranstaltungen der letzten 43 Jahre, doppelter Umfang und Statements von Prominenten, wie leid ihnen die Einstellung tut, wie sehr sie das Heft, dass sie vermutlich seit 20 Jahren nicht mehr gelesen haben, jetzt schon vermissen und wie doof sie die Corona-Pandemie finden, die als letzter Sargnagel für die Zitty gilt und als Krönung einen ätzenden Kommentar zum konkurrierendenRead More

Posted On Dezember 1, 2020By Alf Mayer

non fiction, kurz – 12/2020

Sachbücher, kurz und bündig Sekundärliteratur ist unerlässlich, wenn man nicht nur konsumieren will. Alf Mayer (AM) und Thomas Wörtche (TW) waren auf einem Streifzug im Revier unterwegs. Bernard Benoliel, Gilles Esposito u.a.: Hitchcock – Alle FilmeWilhelm Bode: Tannen. Ein PortraitBraunbuch über Reichstagsbrand und Hitlerterror. Faksimile-NachdruckNorman Davies: Ins Unbekannte. Eine Weltreise in die Geschichte Stephen Fry: HeldenPeter Grünlich: Der Alleswisser: Wie ich versucht habe, Wikipedia durchzulesen, und was ich dabei gelernt habeBjörn Hayer, Janin Aadam (Hg.): Das U-Boot. Eine kulturgeschichtliche LeerstelleBodo V. Hechelhammer: Spion ohne GrenzenJames Hibberd: Feuer kann einen Drachen nicht töten. GAMERead More

Posted On November 1, 2020By Die Redaktion

Schatzsuche: Crime-Neuerscheinungen 11/2020

Eine Vielzahl Krimi-Neuheiten  … erscheinen jeden Monat, dazu Graphic Novels (vulgo: Comics) und DVDs und BluRays. Unmöglich, das alles zu überblicken und zu rezensieren. CrimeMag siebt und schürft deshalb für Sie und weist hier regelmäßig mit Hilfe von: Kaliber.38 und der befreundeten Buchhandlungen Chatwins (Berlin), Wendeltreppe (Frankfurt) und Buchladen in der Osterstraße (Hamburg) auf interessante Neuerscheinungen hin. Empfehlungen für DVDs, BluRays und Comics geben Katrin Doerksen und Thomas Groh.  Bitte denken Sie daran, dass gerade in diesen Zeiten Ihre lokale Buchhandlung(en) besonderer Unterstützung und Solidarität bedürfen. Lieber dort bestellen als bei amazon. Claudia Denker von der Krimiabteilung im Chatwins in Berlin-Schöneberg: Wieder mal ein Bücherpaket. Zwei Bücher – dachte ich.Read More

Posted On Juli 1, 2020By John Harvey

Kolumne John Harvey

Daniel Woodrell, Dashiell Hammett and Me For some years – a period that, for me, encompassed the first ten Resnick novels – Lonely Hearts to Last Rites – Daniel Woodrell and I shared the same publisher in the States, the redoubtable Marian Wood at Henry Holt & Company. Address: 115 West 18th St., New York 10011 – I remember it well. Whereas Marian would have worked closely with Dan from the first draft manuscript on, with Resnick she would have bought US and Canadian rights to books that already existed in published form. For manyRead More

Posted On Juni 1, 2020By Thomas Woertche

Thomas Wörtche: Wie geht es eigentlich dem Politthriller?

Mundus vult decipi Der „klassische“ Polit-Thriller scheint ein bisschen an Boden zu verlieren. Aber ist das verwunderlich? Ein paar ungeordnete, unsystematische und sehr vorläufige Überlegungen von Thomas Wörtche. I Schlechte Zeiten für Paranoia, sie hat keine gute Presse, im Moment. Dem ollen Kalauer: Being paranoid doesn’t mean they are not out to get you droht die Gefahr, albern zu werden.  Die gute, alte Paranoia ist in die falschen Hände gefallen. Vermutlich muss man jetzt sogar erwähnen, dass man mit „Paranoia“ keinen klinischen Befund meint, sondern eine soziopolitische Denkfigur, die hinter dem Konsensualen,Read More

Posted On Mai 1, 2020By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Mai 2020

Herzlich willkommen! So viel CrimeMag war noch nie. Unserer regulärer Flottenverband bringt Ihnen monatlich zwischen 25 und 30 Artikel an den CulturMag-Pier, dieses Mal sind es 42 – und Mitte Mai wird es zusätzlich ein SHUT DOWN Special geben. Schauen Sie also gerne öfter bei uns vorbei, wir halten die Texte vorrätig. Und besuchen Sie auch unsere allmonatliche Schatzsuche. Auch dieses Mal haben sich Autoren aus aller Welt für Sie ans Schreiben gemacht: Neuseeland, Australien, die USA, Österreich, Angola und Thailand sind einige der Länder, aus denen Sie lesen können. VielfältigRead More

Posted On Mai 1, 2020By Die Redaktion

Bloody Chops – Bücher kurz serviert – Mai 2020

Bücher kurz serviert Kurzbesprechungen von fiction – Katja Bohnet (KB), Hanspeter Eggenberger (hpe), Joachim Feldmann (JF), Sonja Hartl (SH), Kolja Mensing (KM), Frank Rumpel (rum) und Thomas Wörtche (TW) über: Wolfgang Bortlik: AllzumenschlichesOyinkan Braithwaite: Meine Schwester, die SerienmörderinAndrew Cartmel: Killer Rock – zwei RezensionenMichael Connelly: Late ShowPeter Henning: Die Tote von San AndreuTom Hillenbrand: QubeJoseph Incardona: One-Way-Ticket ins ParadiesCarlo Lucarelli: HundechristusMartin Panchaud: Die Farbe der DingeWu Ming: Die Armee der SchlafwandlerSara Paretsky: AltlastenLeif GW Persson: Wer zweimal stirbtHansjörg Schneider: Hunkeler in der WildnisBen Smith: Dahinter das offene Meer Ein Kantianer Over-the-Top (TW)Read More

Posted On Mai 1, 2020By Die Redaktion

Schatzsuche: Crime-Neuerscheinungen 05/2020

Eine Vielzahl Krimi-Neuheiten … geht für einen Moment als Baustelle online, wird aber noch am Tag der Arbeit fertiggestellt.  … erscheinen jeden Monat, dazu Graphic Novels (vulgo: Comics) und DVDs und BluRays. Unmöglich, das alles zu überblicken und zu rezensieren. CrimeMag siebt und schürft deshalb für Sie und weist hier regelmäßig mit Hilfe von: Kaliber.38 und der befreundeten Buchhandlungen Chatwins (Berlin), Hammett (Berlin), Glatteis (München), Wendeltreppe (Frankfurt) und Buchladen in der Osterstraße (Hamburg) auf interessante Neuerscheinungen hin. Empfehlungen für DVDs, BluRays und Comics geben Katrin Doerksen und Thomas Groh. – Hammett und Glatteis pausieren dieses Mal. Hier unsere letzten Schatzsuchen aus März und Februar und April 2020. Diesmal ist – dem Virus und aktuellen BelastungenRead More
Eine Doppelrezension von Peter Münder Lügen, betrügen, töten: Alles nur ein Job? Mark Billingham (59) ist immer für Überraschungen gut: Einerseits steht das Spielbein des  englischen Theaterwissenschaftlers und ehemaligen Stand-up-Comedian immer noch im Bühnenbereich, andererseits hat er sich mit einem stabilen Standbein, bzw. Schreib-Arm, längst als erfolgreicher, in ca. 20 Sprachen übersetzter Krimi-Autor etabliert: „Ein Herz und keine Seele“ ist bereits sein 16. Tom Thorne-Krimi. Zuletzt hatte er sich in „Love like Blood“ (2017) mit dem Thema „Ehrenmord“ sehr überzeugend und mit analytischem Scharfsinn auseinandergesetzt. Nun präsentiert er unter demRead More

Posted On März 1, 2020By Die Redaktion

Bloody Chops – Bücher kurz serviert – März 2020

Bücher kurz serviert Kurzbesprechungen von fiction – Unsere Rubrik „non fiction, kurz“ fällt diesmal aus. Hier Joachim Feldmann (JF), Ulrich Noller (UN), und Thomas Wörtche (TW) über: Thomas Christos: 1965 –Der erste Fall für Thomas Engel Ute Cohen: Poor Dogs Peter Henning: Die Tote von San Andreu Cai Jun: Rachegeist Michael Koryta: Die mir den Tod wünschen Dirk Kurbjuweit: Haarmann Mercedes Rosende: Falsche Ursula Wallace Stroby: Zum Greifen nah Jan Costin Wagner: Sommer bei Nacht __________________________________________________________________ Spannend & putzig (JF) Einen Schnellkursus in deutscher Nachkriegsgeschichte offeriert der unter dem Pseudonym ThomasRead More
Claudia Gehrke –Monika Geier –André Georgi –Frank Göhre –James Grady –Stephen Greenall – Claudia Gehrke Lesehighlights zu finden fällt mir schwer. Lese viel und so schnell, dass ich fast genauso schnell vergesse. Ich lese in kurzen Pausen vom Arbeiten, ein paar Seiten treiben hinaus aus dem Stress, ich lese Sonntagnachmittage lang auf dem Sofa und täglich vorm Einschlafen, oft gegen die Vernunft: einmal hineingesogen, höre ich nicht auf, auch wenn ich schlafen müsste und Arbeit wartet. Ich kaufe Bücher aufgrund von Rezensionen, folge den Empfehlungen meiner „Lieblingsbuchhändlerin“ und den tollenRead More

Posted On November 3, 2019By Markus Pohlmeyer

Markus Pohlmeyer über Thomas Mann

Thomas Mann und Joseph: im Exil – Variationen zu Sprache als Heimat Thomas Manns biographisch-räumliches Exil[1] seit 1933 verbindet sich mit dem Anliegen, eine deutsche Kulturtradition vor den Barbaren zuhause zu retten und einen mythopoetischen Gegenentwurf durch die Variation einer (biblischen) Geschichte über einen anderen Exilierten zu erschaffen, und zwar mit den Joseph-Romanen[2]. Im Folgenden war es mir vor allem wichtig, der Stimme Thomas Manns den Vorrang zu lassen; darum auch längere Zitate, die nur einen kleinen Einblick in das umfangreiche Schaffen seiner Exilzeit geben können. In der Tat handeltRead More

Posted On Oktober 3, 2019By Gerhard Beckmann

Beckmanns Lektüren (2): Aidan Truhen „Fuck you very much“

Swifts „Gullivers Reisen“ haben ihren Nachfolger „Fuck you very much“ ist ein Thriller, der Dashiell Hammetts „hardboiled crime novel“  auf  eine neuartige, für unsere Zeit relevante Fassung bringt. Er stellt eine bitterböse Bloßlegung der heute dominanten IT-Industrie dar. Er unterzieht die  Mentalität, die Geschäftspraktiken und die Ziele von Internet-Bossen einer Fundamentalkritik – mit der satirischen Scharfsicht, die  Jonathan Swift mit „Gullivers Reisen“ in die englische Literatur eingeführt hat. – Von Gerhard Beckmann. Niemand weiß, wer Aidan Truhen ist. „Aidan Truhen“ ist ein Pseudonym. Es kann sich meines Erachtens nur um das Pseudonym eines sehrRead More

Posted On September 1, 2019By Die Redaktion

non fiction, kurz – 9/2019

Sachbücher, kurz und bündig Diese Rubrik, die wir im Mai erstmals aufgelegt haben, hat sich aus dem Stand zum Renner entwickelt. Offenkundig gibt es hier ein Bedürfnis. Sekundärliteratur ist für alle am Krimigenre Interessierten unerlässlich, wenn man nicht nur konsumieren will. Bodo V. Hechelhammer (BoH), Alf Mayer (AM) und Thomas Wörtche (TW) sind auf einem Streifzug im Revier unterwegs – mit Kurzbesprechungen von: Yasmin Alibhai-Brown: Zur Verteidigung der politischen KorrektheitAzad Cudi: Die Stille vor dem Schuss. Mein Leben als Sniper im Kampf gegen den ISCaitlin Doughty: Wo die Toten tanzenHaroldRead More

Posted On August 5, 2019By Alf Mayer

Naturbücher, kurz

Naturbücher, kurz Kurzrezensionen von Ludwig Fischer (LuF), Johannes Groschupf (JG) und Alf Mayer (AM) zu: Otl Aicher: gehen in der wüsteFrauke Bagusche: Das blaue Wunder – Warum das Meer leuchtet … Henry Beston: Das Haus am Rand der Welt. Ein Jahr am großen Strand von Cape CodArnulf Conradi: Zen und die Kunst der VogelbeobachtungLudwig Fischer: Brennnesseln. Ein PortraitEsther Gonstalla: Das Klimabuch. Alles, was man wissen muss, in 50 GrafikenKarl-Heinz Göttert: Als die Natur noch sprach. Mensch, Tier und Pflanze vor der ModerneKarl-Heinz Göttert (Hg.): „Es flüstern und sprechen die Blumen“JanRead More
Wild Wild West Eine Besprechung von Alf Mayer Es ist eine Weile her, dass ich diesen überschäumend wilden, von golden-feinem Licht beleuchteten australischen Kriminalroman gelesen habe, er will mir nicht aus dem Kopf. Sprachlich wäre er für jede Übersetzung eine Herausforderung, hier geht die Luzy ab, es wimmelt von Straßen- und Seemanns-Slang, Australisch, Schottisch, Irisch, Amerikanisch und andere Sprachgewürze wild gemixt: „Away to shite, yer feckin blowhard.“  Der Roman spielt in einer untergangenen Zeit und Welt. Passend, dass die Gegend, in der „The Coves“ angesiedelt ist, heute aus dem StadtbildRead More

Posted On Mai 1, 2019By Thomas Adcock

Thomas Adcock: Drunk on Fear

by Thomas Adcock Copyright © 2019 • Thomas Adcock NEW YORK CITY, near America In January 2016, in Montréal, the old man lay dying.  Perhaps he silently cursed having reached the age of ninety-nine rather than a full century well deserved. Surely he reflected on his long ago life in Berlin; in particular, Kristallnacht—the night of November 9 in 1938, when Hitler’s brown-shirts assaulted Jews in the streets, smashed the windows of Jewish-owned shops, burned synagogues to the ground. Perhaps he gave silent thanks to his having the wisdom andRead More