Search Result for Joachim Feldmann

no thumb

Posted On April 16, 2011By Joachim Feldmann

Interview mit dem Autor James Sallis

„Unsere Welt ist trostlos.“ Ein Interview mit dem amerikanischen Autor James Sallis, dessen neuer Roman „Der Killer stirbt“ schon bald Furore machen wird, wenn uns nicht alles täuscht.  Eine Rezension folgt in einer der nächsten CrimeMag-Ausgaben. Von Joachim Feldmann „Der Killer stirbt“ ist eine der ungewöhnlichsten Kriminalromane, die ich seit langem gelesen habe. Es wird nicht nur die Geschichte eines sterbenskranken Auftragsmörders erzählt, der seinen letzten Job zu erledigen hat, sondern wir treffen auch auf einen Jungen im Teenageralter, der, von beiden Eltern verlassen, sich mit dem An- und VerkaufRead More
no thumb

Posted On April 16, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops – aus Druck- und Bildmaterial angerichtet heute von Doreen Wornest (DW), Joachim Feldmann (JF) und Frank Rumpel (rum). Kommissarin Lund. Das Verbrechen II. (DW) Kommissarin Lund ist zurück! Von ihrem ehemaligen Chef aus der Provinz nach Kopenhagen zurückgerufen, soll sie zusammen mit ihrem neuen Partner Ulrik Strange den Mord an der Rechtsanwältin Anne Dragsholm aufklären. Dieser Mord markiert den Beginn einer grausamen Serie. Die weiteren Opfer haben vor einiger Zeit zusammen als Soldaten in Afghanistan gedient. Jens Peter Raben, einer dieser Soldaten und seit zwei Jahren in derRead More
no thumb

Posted On April 9, 2011By Die Redaktion

Editorial, 9.4.2011

Verehrtes CrimeMag-Publikum, Sie lesen heute den angekündigten Nachruf von Jan Christian Schmidt auf den jüngst verstorbenen H.R.F. Keating. Bei Carlos gibt es eine Blütenlese des „Grimmi-Wettbewerbs“. Definitiv nicht um Koch-Grimmis oder ähnlichen Unfug geht es im ersten Teil eines längeren Essays von Michael Kegler und Achim Stanislawski über ein mit Schauder und Faszination besetztes Thema: Kannibalismus. Ein vermutlich nicht ganz zufälliges Doppelfeature von Christian Koch und Christophe Dupuis – beide Buchhändler unseres absoluten Vertrauens – beleuchtet die französische Autorin Dominique Manotti. Bill Moody denkt anhand seines detektivischen Jazzpianisten Evan HorneRead More
no thumb

Posted On April 9, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops – lange Texte kompakt besprochen, heute von Klaus Kamberger (KK), Kirsten Reimers (KR) und Joachim Feldmann (JF). Hand & Fuß (KK) Kommt immer mal wieder vor – da springt ein Debütant mit Elan auf die Bühne, legt einen Erstling hin, der es in sich hat, bekommt sein Fett weg, will sagen: wird hoch gelobt. Und dann ist das Gejammer umso lauter, wenn der mit Spannung erwartete Zweitling nicht mehr so ganz dem entspricht, was man sich erhofft hat. Ging das nicht sogar einem Günter Grass so, als seinerRead More
no thumb

Posted On März 26, 2011By Die Redaktion

Editorial, 26.3.2011

Sehr verehrtes CrimeMag-Publikum, auch heute geht unsere kleine Debatte um den „Regio-Krimi“ weiter. Und zwar in Carlo Schäfers „Carlos“-Kolumne, wobei Sie rätseln dürfen, wann Carlo Schäfers spricht, wann „Carlos“ am Zuge ist. Frank Rumpel hat sich mit Heinrich Steinfests dezidiert politischem S-21-Roman „Wo die Löwen weinen“ auseinandergesetzt, Tina Manske sich hingegen (film-)theoretisch & freudig mit allerlei ungustiösen „Untoten“ befasst. Prallvoll heute die Bloody Chops, die von Kirsten Reimers, Sabina Schutter und Joachim Feldmann angerichtet werden. Christopher G. Moore kümmert sich heute um dubiose Figuren, die es nicht nur in KriminalromanenRead More
no thumb

Posted On März 26, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops – heute führen das Beilchen Kirsten Reimers (KR), Sabina Schutter (SaSchu) und Joachim Feldmann (JF). Hic sunt dracones (KR) Ein Mammut in Alaska? Ende des 19. Jahrhunderts? Ein Brontosaurier im afrikanischen Dschungel, nur wenige Jahr zuvor? Und dann ist da noch das hartnäckige Gerücht, dass im geheimen Tunnelsystem – von dem gar nicht klar ist, ob es tatsächlich existiert –, unter der Grenzstadt Mexicali, ein chinesischer Drache gehalten wird. Abenteurer, Spione, Trickbetrüger, Großwildjäger, besessene Museumsdirektoren – sie alle sind in Bernardo Fernández Roman mit an Fanatismus grenzender LeidenschaftRead More
no thumb

Posted On März 5, 2011By Die Redaktion

Editorial, 5.3.2011

Verehrtes CrimeMag-Publikum, der „Regio-Krimi“ bleibt Thema, als Ärgernis oder als positives Label.  Ein Diskussionsbeitrag von Klaus-Peter Wolf, den wir herzlich begrüßen. Den Irrsinn der Welt kommentiert heute Andus, unser belesener und scharfsinniger CrimeMag-Jurist. Kein Geringerer als Raúl Argemí hat das 14. Kapitel des „Ekelhaften Leichnams“ verfasst, Doris Wieser hat es übersetzt und die „Diez Negritos“ verabschieden sich damit für ein paar Monate. Sie kommen wieder. Lesen Sie heute auch den 2. Teil von Jake Adelsteins großer Yakuza-Reportage; eine Würdigung Will Eisners von Thomas Wörtche und Bloody Chops von Frank Rumpel,Read More
no thumb

Posted On März 5, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops, subtil, doch gleichzeitig brachial veranstaltet, von Frank Rumpel (rum), Joachim Feldmann (JF) und Thomas Wörtche (TW) Bescheidener Titel, klasse Roman (rum). Der Arzt und Industriellensohn Robert Lubisch findet nach dem Tod des Vaters in dessen Nachlass das Bild einer jungen Frau und einen SS-Ausweis mit fremdem Namen. Die Neugierde treibt ihn herauszufinden, wer die Frau war, um so vielleicht den Vater, zu dem er ein distanziertes Verhältnis hatte und dessen Fassade nach außen so perfekt war, im Nachhinein etwas anzukratzen. Bei seinen Nachforschungen hilft ihm die Journalistin RitaRead More
no thumb

Posted On Februar 26, 2011By Die Redaktion

Editorial, 26.2.2011

Verehrtes CrimeMag-Publikum, wir sind stolz, Ihnen heute den ersten Teil einer Reportage über den Niedergang der japanischen Yakuza exklusiv anbieten zu können. Verfasst von Jake Adelstein, der Kapazität für das Thema! Carlos erklärt, was es mit Pforzheim, einem dicken Mann und einer wunderlichen Anthologie auf sich hat. Das 13. Kapitel unseres „Ekelhaften Leichnams“ stammt von dem argentischen Autor Guillermo Orsi, übersetzt von Dorothee Calvillo. Peter Münder kümmert sich um reale Spione und Spion-Theorie. Thomas Wörtche hat einen angeblichen Schauerroman von Stefan Kiesbye gelesen und sich arg gegruselt. Bloody Chops wurdenRead More
no thumb

Posted On Februar 26, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops, frisch & dampfend, heute von Joachim Feldmann (JF) und Thomas Wörtche (TW) Ein Zissemännchen der Spannungsliteratur – (JF) Freunde der literarischen Leichenschnippelei kommen in Simon Becketts viertem Roman um den „forensischen Anthropologen“ Dr. David Hunter kaum auf ihre Kosten. Nur einmal darf der geniale Erforscher der „Chemie des Todes“ seine Expertise unter Beweis stellen. Aber ausgerechnet diesen kleinen Triumph gönnt ihm der ebenfalls bei der Ausgrabung eines Mordopfers im schauerlichen Dartmoor anwesende „forensische Archäologe“ nicht. Ja, man wundert sich, wer heutzutage alles im Dienste kriminalistischer Ermittlungen tätig wird.Read More
no thumb

Posted On Februar 19, 2011By Die Redaktion

Editorial, 19.2.2011

Liebes CrimeMag-Publikum, Sie lesen heute einen Klassiker-Check von Dirk Schmidt – Dürrenmatt! „Der ekelhafte Leichnam“ geht in die elfte Runde – geschrieben von Carlos Salem, übersetzt von Annika Loose. Wir präsentieren Ihnen den 2. Teil von Frank Göhres David-Osborn-Porträt, dazu Bloody Chops von Henrike Heiland, Joachim Feldmann und Thomas Wörtche. Christopher G. Moore berichtet über Patronage und Korruption und unser Gedicht warnt vor übermäßiger Brutalität: Too much blood … In diesem Sinne wünscht Ihnen aus Berlin ein heiteres Wochenende Ihr CrimeMag-TeamRead More
no thumb

Posted On Februar 19, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops – heute von Henrike Heiland (HH), Joachim Feldmann (JF) und Thomas Wörtche (TW) Porno und Elfen (HH) Per Mörner, Sohn des Pornoproduzenten Jerry Morner, hat ein altes Sommerhäuschen auf Öland geerbt. Vendela und ihr Mann, der Schriftsteller Max, haben eine neue Sommervilla gegenüber gekauft. Der 84-jährige Gerlof zieht sich ebenfalls auf die Insel zurück, weil er keine Lust hat, im Altersheim zu sterben. Noch kennen sie sich nicht, aber bald wird klar, wie eng ihre Leben miteinander verflochten und voneinander abhängig sind. Der Brandanschlag auf Pers Vater JerryRead More
no thumb

Posted On Januar 29, 2011By Die Redaktion

Editorial, 29.1.2011

Verehrtes CrimeMag-Publikum, wir verstehen, dass man manchmal lieber Bilderbücher anschaut, als zusammenhängende Texte zu lesen. Thomas Wörtche empfiehlt Ihnen deshalb einen prächtigen Comic: „Jeronimus“ von Dabitch & Pendanx. Viele Bücher hat Andus zu Weihnachten bekommen und trotzdem (oder deswegen) ruft er im neuen Brief an seine Felicitas zur hemmungslosen Lektüre von Kriminalromanen auf! Bei dem „Ekelhaften Leichnam“ handelt es sich zweifelsfrei um einen Kriminalroman, gar als Fortsetzungs- und Kettenroman inszeniert – heute Kapitel 10, von Sébastien Rutés verfasst, von Katharina Meyer übersetzt. Bill Moody, gleichzeitig Jazzdrummer und Kriminalautor von Rang,Read More
no thumb

Posted On Januar 29, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops – Heute angerichtet von Kirsten Reimers (KR), Frank Rumpel (rum) und Joachim Feldmann (JF). Was bleibt (KR) Frank Allcroft ist berühmt für seine schlechten Witze. Allabendlich moderiert er bei einem Lokalsender in Birmingham die Nachrichtensendung: ein Mann, der nicht in ein Loch in seinem Garten gefallen ist, landesweite Steak&Kidney-Pie-Wettbewerbe oder das neue Löschauto der Feuerwehr. Die schalen Kalauer, die Frank in seine Überleitungen einbaut, denkt er sich nicht etwa selbst aus, sondern er kauft sie beim ältlichen Witzeautor Cyril – allerdings nicht wegen deren Qualität, sondern weil CyrilRead More
no thumb

Posted On Januar 15, 2011By Die Redaktion

Editorial, 15.01.2011

Verehrtes CrimeMag-Publikum, am 10. Januar war der 50. Todestag von Dashiell Hammett. Peter Münder nimmt dieses Datum zum Anlass, um Hammett einem Klassiker-Check zu unterziehen, der auf Noir-Unfug verzichtet und auf die etwas komplexeren Aspekte von Hammetts Werk verweist. CrimeMag hat einen neuen Kolumnisten, den alle Leuten kennen, die sich mit der großen Schnittmenge von Jazz und Crime Fiction befassen: Bill Moody, Jazzschlagzeuger und Verfasser der Jazz-&-Crime-Romane um den Pianisten Evan Horne. Bill Moody wird uns ab heute regelmäßig mit einschlägigen Texten versorgen und auf unseren Musikgeschmack aufpassen. „Der ekelhafteRead More
no thumb

Posted On Januar 15, 2011By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops – heute angerichtet von Kirsten Reimers (KR), Frank Rumpel (rum) und Joachim Feldmann (JF). Geplatzte Träume, fadenscheinige Lebenslügen (KR) In Tana Frenchs drittem Roman steht der Undercover-Ermittler Frank Mackey im Mittelpunkt, er hatte bereits in „Totengleich“ eine wichtige Rolle inne. Weil eine Frauenleiche in einem alten Abrisshaus entdeckt wird, kehrt Mackey nach zweiundzwanzig Jahren in die Straße zurück, in der er aufgewachsen ist: „Faithful Place“ (so auch der weitaus treffendere Originaltitel des Buches), eine Sackgasse in einem Dubliner Arbeiterviertel. Die Krimihandlung ist kaum mehr als ein schmaler roterRead More

Posted On Dezember 22, 2010By Die Redaktion

CrimeMag-Highlights 2010

CrimeMag-Highlights 2010 Lena Blaudez: Die Romane über Carol O’Connells faszinierende Serienheldin Kathy Mallory, neu aufgelegt bei btb (hier und hier bei CULTurMAG) – eine einmalige Detektivgestalt mit einem Ausbund schräger Typen um sich herum, deren Entwicklung man unbedingt weiter verfolgen muss, zumal die Spannung und der Witz, das Bild von New York und ihr ironischer Blick auf die Welt es auch nicht zulassen, dass man eins der Bücher wieder aus der Hand legt. Ebenso wenig wie den neuen Roman des alten Meisters le Carré Verräter wie wir, bei Ullstein –Read More
no thumb

Posted On Dezember 4, 2010By Die Redaktion

Editorial, 04.12.10

Liebes CrimeMag-Publikum, freuen Sie sich in unserer heutigen Kompaktausgabe am Krimigedicht, das auch als inoffzielle Hymne des CrimeMag verstanden werden darf: „I’ve seen the future, brother: it is murder“. Der vierte Teil unseres grandiosen Fortsetzungsromans um einen „ekelhaften Leichnam“ stammt von Lorenzo Lunar. Peter Münder hat die Autobiografie von Tony Blair gelesen, Steffen Richter ärgert sich über Andrea Camilleri und die Bloodys stammen heute von Joachim Feldmann, Klaus Kamberger und Thomas Wörtche! Viel Spaß im Schnee (ob schmutzig oder nicht) wünscht Ihnen Ihr CrimeMag-TeamRead More
no thumb

Posted On Dezember 4, 2010By Die Redaktion

Bloody Chops

Bloody Chops – Heute choppen für Sie: Joachim Feldmann (JF), Klaus Kamberger (KK) und Thomas Wörtche (TW) über Kurt Palm, Christopher Reich und Pablo Tusset. Jödeldööö! (JF) Dass auf den letzten Seiten des nach seinem Handlungsort betitelten Romans ein Unwetter apokalyptischen Ausmaßes über dem österreichische Bergnest Bad Fucking aufzieht, könnte religiös orientierte Leser zu der Annahme verleiten, hier sorge ein rachsüchtiger Gott dafür, dass all die im Lauf der Handlung vergossenen Körperflüssigkeiten in einem Aufwasch hinweggespült werden. Allein – es ist doch nur der Autor Kurt Palm, der seine ausRead More
no thumb

Posted On November 20, 2010By Thomas Woertche

Editorial, 20.11.10

Liebes CrimeMag-Publikum, ab heute sind wir im regelmäßigen Samstagsrhythmus … Peter Münder hat eine kleine Umfrage unter deutschen Kriminalautoren gemacht: Würden sie Lesungen vor Bundeswehrsoldaten in Afghanistan machen? Frank Göhre porträtiert einen Großen des Genres: James Crumley. Unser neuer Kolumnist heißt Andus, ist bücherlesender Strafrechtler und noch vieles mehr. Ab sofort samstags regelmäßig unregelmäßig … Weiter geht´s mit Un cadáver asqueroso, der ekligen Leiche aus den Computern der Diez Negritos, heute Kapitel 2 unseres großen Fortsetzungsromans … Friedemann Sprenger hat sich des zur Zeit wohl am schrillsten gelobten Romans angenommen:Read More