Search Result for zoe beck

no thumb

Posted On Juni 16, 2012By Die Redaktion

Editorial, 16.6.2012

Liebes CrimeMag-Publikum, heute, am Bloomsday, lesen Sie Neues über unseren Kollegen und Mitarbeiter Jake Adelstein, den Peter Münder für uns porträtiert. Bei Carlos lernen wir alles über korrektes Fußball-Gucken. Zoë Beck hat sich mit indischen Verlegern über die deutsche Krimilandschaft unterhalten. Doris Wieser wundert sich über einen schwachen Roman von Élmer Mendoza, Thomas Wörtche freut sich über einen Comic von Magdy El-Shafee, Frank Rumpel erklärt, warum Massimo Carlotto gute Bücher über schlechte Dinge schreibt, Susanna Mende hat aufsehenerregende Bilder des Fotographen Yukichi Watabe aus dem Japan der 1950er Jahre gefunden.Read More
no thumb

Posted On Juni 2, 2012By Die Redaktion

Editorial, 02.06.2012

Liebes CrimeMag-Publikum, Reisen bildet. Deswegen begeben wir uns heute mit Peter Münder nach Vietnam, auf den Spuren von Graham Greene (den zweiten Teil der Reportage lesen Sie bitte am kommenden Mittwoch im LitMag). Bei Carlos sollten wir eigentlich etwas über das Pressewesen in Schlierbach (auch ein Reiseziel, by the way) erfahren, aber neue Streiche der Fliege-Family kamen dann doch dazwischen. Bei Zoë Beck gibt es neue Materialien zum Alltag einer Schriftstellerin, heute ganz prosaisch übers Schreiben. Susanna Mende porträtiert den Politthriller-Autor David Ignatius, Thomas Wörtche kann im Falle Matthew StokoeRead More
no thumb

Posted On Mai 5, 2012By Die Redaktion

Editorial, 5.5.2012

Liebes CrimeMag-Publikum, eine merkwürdige Kontroverse über das Urheberrecht hält sich seit Wochen in den Medien – die Positionen und die Sachlage sind alles andere als klar. Selbst in Zoë Becks Wohnung ist das Problem vorgedrungen. Und plötzlich geht es gar nicht mehr nur ums Urheberrecht. Keine Probleme damit möchte sich das deutsche Fernsehen machen und verzichtet darauf, uns „Boardwalk Empire“ sehen zu lassen, immerhin eine Produktion von (u. a.) Martin Scorsese. Fabian Wolff erklärt uns, warum wir die DVDs brauchen. Psychopathen sind überall, vermutlich auch in Sendeanstalten. Auf jeden FallRead More
no thumb

Posted On Februar 11, 2012By Die Redaktion

Editorial, 11.2.2012

Liebes CrimeMag-Publikum, Jussi Adler-Olsen verkauft Bücher, verkauft Bücher und verkauft Bücher – warum eigentlich? Ulrich Noller hat sich daraufhin den neuesten Seller angeschaut, obwohl der schon ziemlich alt ist: „Das Alphabet Haus“. Carlos hat an den Folgen einer einfachen Busfahrt schwer zu kauen, denn es erscheinen ihm Gestalten wie V. Bouffier und J. Fliege und viel Schlimmes mehr. Thomas Wörtche erfreut sich an einem Klassiker in neuem Gewand – an der Comic-Fassung von Joe Haldemans Roman „Der ewige Krieg“ – gezeichnet von Mark Marvano, koloriert von Bruno Marchand und zumRead More
no thumb

Posted On Januar 14, 2012By Die Redaktion

Editorial, 14.1.2012

Liebes CrimeMag-Publikum, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe des neuen Jahres! Kriminalliteratur ist Trivialliteratur und wird deswegen zu Recht nicht subventioniert, weil nur Hochkultur subventioniert wird, weil die sonst keiner zur Kenntnis nimmt? Oder so … Zoë Beck über ein kniffliges Thema … Auch bei Carlos geht es schauerlich zu, dabei kommt noch nicht mal der Wulff vor. Dafür aber der Niebel. Weia! Ein kleines Walter-Mosley-Special hat sich so ergeben: Nele Hoffmann über den McGill-Roman N° 1, „Manhattan Karma“, Elfriede Müller über McGill N° 2, „Falscher Ort, falsche Zeit“. Auch ÄgyptenRead More
no thumb

Posted On Oktober 29, 2011By Die Redaktion

Editorial, 29.10.2011

Liebes CrimeMag-Publikum, Sie lesen heute, warum Thomas Wörtche von Deon Meyers neuem Roman begeistert ist. Neues aus dem mittlerweile schwer kultigen Schwurbverlag gibt es, wo sonst?, in Carlos Kolumne. Fran Ray hat sich an „Frauen“ von Steinar Bragi versucht, bis, ja, bis … Peter Münder hat die beiden Schweden Michael Hjorth & Hans Rosenfeldt getroffen, ihren Debüt-Roman gelesen und mit den Herren geplaudert. Susanna Mende war begeistert von einem coolen Tattoo, dann von der Frau, auf der es drauf ist, und ist dennoch ein bisschen skeptisch bei einem Buch vonRead More
no thumb

Posted On Oktober 8, 2011By Die Redaktion

Editorial 8.10.2011

Liebes CrimeMag-Publikum, Mexiko war schon immer eines unserer Schwerpunktthemen. Alf Mayer fügt in seiner „Blutigen Ernte“ eine wichtige Perspektive hinzu – die von Charles Bowden. Zoë Beck war auf Reisen und wer auf Reisen war, hat etwas zu erzählen und ob das immer biographisch sein muss –  amüsieren Sie sich bitte! True life & true crime, über Leben und Boxen des Charly Graf erzählt Matthias Penzel. Freudig begrüßen wir heute Fran Ray, die von nun an regelmäßig für CrimeMag schreiben wird, auch wenn sie heute einen Leserbrief an Gisa KlönneRead More
no thumb

Posted On September 10, 2011By Die Redaktion

Editorial, 10.9.2011

Liebes CrimeMag-Publikum, wie wir alle zu wissen glauben, ist Mexiko ein durch und durch gewalttätiges Land. Auch ohne permanente Massaker. Der Dichter Efraín Bartolomé hat eine Alltagsgeschichte aufgeschrieben, die ihm zugestoßen ist, Jürgen Neubauer hat sie entdeckt und übersetzt. Aus einem ganz anderen Alltag erzählt heute wieder Zoë Beck – aus dem Alltag einer (Kriminal-)Schriftstellerin. Good news: Alf Mayers „Blutige Ernte“, eine der ältesten und besten deutschen Krimi-Kolumnen, gibt es jetzt bei CrimeMag! Heute über wichtige Bücher, die deutsche Verlage mal lieber nicht (so schnell) übersetzen wollen. Max Annas hatRead More
no thumb

Posted On August 27, 2011By Thomas Woertche

Editorial, 27.8.2011

Liebes CrimeMag-Publikum, „Plan D“, der What-if-Roman von Simon Urban ist derzeit der Liebling des Feuilletons. Joachim Feldmann hat sich mit Simon Urban unterhalten. Frank Göhres Sommermonat in Amsterdam geht heute in die vierte und leider letzte Woche. Schlendern Sie noch einmal mit ihm, Janwillem van de Wetering und Nicolas Freeling durch die schöne, stinkende City! „Darüber müssen Sie mal schreiben!“, ist ein Satz, den viele Autoren oft von wildfremden Menschen hören. Nur sich lustig machen darüber, das ist zu schlicht. Ein paar Gedanken von Zoë Beck zum Thema! Zu denRead More
no thumb

Posted On Juli 2, 2011By Die Redaktion

Editorial, 2.7.2011

Liebes CrimeMag-Publikum, heute knüpft Zoë Beck an einen Aspekt an, der letzte Woche in unserem CrimeMag-Gespräch eine Rolle gespielt hat: Warum gibt es so wenige kompetente Krimi-Kritikerinnen? Zoë Beck erweitert das Thema erheblich und stellt es in die richtigen Kontexte. Carlos hingegen ist unter die Lehrer gefallen, ein realer Moment des obwaltenden Irrsinns. Peter Münder ist besorgt über die politische Lage in Nord-Irland und hat sich die neuen Entwicklungen des Konflikts in Belfast anhand der Romane von Stuart Neville angeschaut. Unseren Nachruf auf den allseits beliebten Peter Falk alias ColumboRead More
no thumb

Posted On März 19, 2011By Thomas Woertche

Markt & Totschlag: Der Regionalkrimi, continued

Regio-Krimi, die Fortsetzung … … heute von Thomas Wörtche. (Links zur laufenden Debatte siehe unten!) Seit Jahren gibt es Diskussionen über „den Regionalkrimi“.  Echos von sehr ähnlichen Debatten zu „dem Soziokrimi“ oder „dem Frauenkrimi“ sind durchaus vorhanden. Und sei´s als Empörung der einen Seite, es gebe „so etwas“ von Belang nicht, und der Gegenempörung der anderen Seite, selbstverständlich sei „so etwas“ was ganz Feines. Sozio, Frauen, Regio.  Die Position, die immer auf der sicheren Seite sein will, sagt: „Ich weiß gar nicht, was das sein soll.“ Und ganz abgeklärt: „EsRead More
no thumb

Posted On März 19, 2011By Die Redaktion

Editorial, 19.3.2011

Verehrtes CrimeMag-Publikum, heute am Buchmessensamstag lesen Sie bei uns: Ein paar Überlegungen von Thomas Wörtche zum „Regional-Krimi“. Ein Interview mit dem Herausgeber der Série Noire bei Gallimard, Aurélien Masson, geführt von Christophe Dupuis, der von an regelmäßig für CrimeMag aus Frankreich berichten wird. Guido Rohm hat exklusiv für CrimeMag eine böse Kurzgeschichte geschrieben: „Spion der Nacht“. Enjoy! Den Dokumentarfilm „Presunto Culpable“ und dessen politische und menschliche Folgen stellt uns Jürgen Neubauer vor, der von an regelmäßig für CrimeMag aus Mexiko berichten wird. Zoë Beck hat einen typischen Zwischenfall erleben müssen,Read More
no thumb

Posted On März 19, 2011By Zoe Beck

KickAss – Bloody Splinters

KickAss – Bloody Splinters aus dem Branchenwahnsinn Zoë Beck erzählt von einem Erlebnis der mindestens vierten Art: Der Buchhändler als natürlicher Fressfeind des Autors Letztens zum Beispiel, da freute ich mich ganz wahnsinnig. Da gab es nämlich irgendwo in einer deutschen Stadt eine Buchhandlung, die ein ganzes Schaufenster mit meinem Buch dekoriert hatte. Ich dachte: Hey, wenn sie schon ein ganzes Schaufenster mit meinem Buch dekoriert haben, könnte ich ja mal reingehen und Dinge sagen wie, danke, dass Sie ein ganzes Schaufenster mit meinem Buch dekoriert haben! So was macheRead More

Posted On Dezember 22, 2010By Die Redaktion

CrimeMag-Highlights 2010

CrimeMag-Highlights 2010 Lena Blaudez: Die Romane über Carol O’Connells faszinierende Serienheldin Kathy Mallory, neu aufgelegt bei btb (hier und hier bei CULTurMAG) – eine einmalige Detektivgestalt mit einem Ausbund schräger Typen um sich herum, deren Entwicklung man unbedingt weiter verfolgen muss, zumal die Spannung und der Witz, das Bild von New York und ihr ironischer Blick auf die Welt es auch nicht zulassen, dass man eins der Bücher wieder aus der Hand legt. Ebenso wenig wie den neuen Roman des alten Meisters le Carré Verräter wie wir, bei Ullstein –Read More
no thumb

Posted On November 7, 2010By Redaktion CM

Über uns

Über uns CULTurMAG – Literatur, Musik & Positionen erscheint seit November 2010 und wird herausgegeben von Alf Mayer und Thomas Wörtche (CrimeMag) und Tina Manske (MusikMag), die Specials verantwortet Brigitte Helbling. CrimeMag erscheint regelmäßig zum 1. des Monats, dies mit einem sehr weiten Verständnis vom Genre – nicht alles dort ist Crime. Seit Ende 2019 verstärkt Sonja Hartl die Redakion, Anne Kuhlmeyer gehört auch dazu, Alf Mayer fungiert als CvD. Beiträge für das MusikMag erscheinen unregelmäßig. Zum Anfangs-Team gehörten auch Zoë Beck & Jan Karsten, beide machen heute den CulturBooks-Verlag.Read More

Posted On Juli 1, 2020By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Juli 2020

Herzlich willkommen! Sommerpause, nicht mit uns. Für den Juli haben wir 31 Beiträge im Sortiment – wenn Sie so wollen, einen für jeden Tag. Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock blickt auf den Juni als „Thirty Days that Shook the World“, unsere Kolumnistin Iris Boss hat eine Portion Menschheits-Bashing auf Lager und findet: „Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt.“ Mit „Hartl on Highsmith – Zwei Fremde im Kaufhaus“ wirft unsere Kollegin Sonja Hartl einen ersten Blick auf die dem Feuilleton wohl immer schon zugänglichste Kriminalautorin. Bis zum 100. Geburtstag dieser SchriftstellerinRead More
Regina Nössler –Frank Nowatzki –Andrea O’Brien –Sara Paretsky –Murali Perumal – Regina Nössler: Liv und Kya: Zwei wilde kleine Mädchen in der Isolation Schon der erste Satz des Buches ist großartig für einen Thriller und kommt gleichzeitig so nüchtern und fast nebensächlich daher: „Im weißen Zimmer war es dunkel, als mein Vater meine Großmutter umgebracht hat.“  Harz von Ane Riel sah ich im Sommer in der Buchhandlung meines Vertrauens, dem „Hammett“ in Berlin-Kreuzberg, und wollte es zuerst gar nicht in die Hand nehmen, weil ich fälschlicherweise dachte, der deutsche HarzRead More

Posted On März 4, 2019By Marcus Muentefering

Bloody Questions mit James Lee Burke

„Evil always consumes itself“ The Crime Questionnaire: Part 1 – von Marcus Müntefering Lücken füllen: Seit 2014 schickt der Literaturkritiker Marcus Müntefering Krimischriftstellern, die er schätzt, per E-Mail seinen Fragbogen „Bloody Questions“ (in seltenen Fällen stammen die Antworten auch aus Gesprächen). Zunächst wurden die „ausgefüllten“ Bögen auf dem schon länger nicht mehr existenten Blog Krimi-Welt veröffentlicht. Zusätzlich zu sporadischen neuen „Bloody Question“ gibt es jetzt monatlich einen dieser „Klassiker“ bei uns im CrimeMag, in der Reihenfolge ihres Erscheinens. Den Anfang machte und macht der große James Lee Burke. Zeitpunkt: Oktober 2014. 1 Have youRead More

Posted On September 15, 2016By Die Redaktion

Bloody Chops – September 2016

Bloody Chops – September 2016 Diesmal gehackt, verpackt und serviert von Joachim Feldmann (JF), John Harvey (JH), Alf Mayer (AM), Alexander Roth (AR), Thomas Wörtche (TW) Über: Alan Carter, Claire-Louise Bennett, Arne Dahl, Michael Herzig, Evan Hunter, Henrik Lange, Iain Levison, Ben Sanders, Martin Specht, Walter Satterthwait, Gregor Weber. Frankfurt, Bahnhofsviertel, 4. Revier (AM) Bei Krimis über Frankfurt bin ich empfindlich, habe zulange hier gelebt. Noch schlimmer wird es, wenn es sich um einen Cop-Thriller handelt und der Polizist, um den es geht, ausgerechnet das 4. Revier in der Gutleutstraße undRead More

Posted On September 6, 2015By Alf Mayer

DVD: Good Kill – Tod aus der Luft

„Christen in Aktion“ Ein „Good Kill“, das ist ein guter Abschuss: Rakete punktgenau ins Ziel. Alf Mayer hat sich den Film von Andrew Niccol auf DVD angesehen. Bomberjacke, Sonnenbrille, Crewcut, er sieht aus wie ein Pilot, läuft wie einer. Die Cowboys der Luft haben einen eigenen Gang, aber er gehört nicht mehr zur US-Airforce, sondern „zu einer neuen Vogelart, zur Nerdforce“. Keine überschallschnelle F-16 mehr, die er reitet, sein Arbeitsplatz befindet sich in einem der zehn Container neben der Rollbahn einer Airbase nahe Las Vegas. Er ist Joystick-Pilot wider Willen,Read More
no thumb

Posted On März 9, 2013By Alf Mayer

Filme: Lincoln und Django Unchained

Klassenunterschiede: Wenn Django auf Lincoln trifft – Heute in den „Moving Tragets“: Die Oscars, die Sklaverei und Tarantino vs. Spielberg, Christoph Waltz vs. Tommy Lee Jones. Ein paar Einwände von Alf Mayer. Nein, die Oscars sind nicht das Maß aller Dinge. Aber an keinem anderen Datum im Filmjahr reiben sich Kunst & Kommerz, Integrität oder Nuttentum, Spekulatives oder ewigere Werte so aneinander wie bei dieser künstlerischen Bilanzkonferenz der globalen, von Hollywood dominierten Filmindustrie. Der gut 90 Jahre alte Satz des UFA-Produzenten Erich Pommer gilt mehr denn je: „Ein Film istRead More
no thumb

Posted On September 22, 2012By Frank Goehre

Frank Göhre über Daniel Woodrells Bayou-Trilogie

Im Rahmen unseres kleinen Daniel-Woodrell-Specials präsentieren wir Ihnen einen schönen Essay von Frank Göhre über die sogenannte „Bayou-Trilogie“. Welcome to Frogtown Die Stadt liegt dicht an den Louisiana-Sümpfen, und das hier ist ein ganz spezieller Sumpf, mon ami. Es ist der Marais du Croche. Das heißt soviel wie ‚hinterhältiger Sumpf‘. Ein riesiges, endloses schwarzes Monster, sag ich dir. Voller Untiefen und glitschiger Wesen und Sumpflöchern mit Strudeln, und überall sieht es gleich aus, so dass die meisten Leute sich gar nicht merken können, was wo ist und wie man wiederRead More
no thumb

Posted On September 15, 2012By Christopher G. Moore

Christopher G. Moore: Views from Bangkok

Die e-Book-Debatte bei uns geht weiter, heute mit einem Beitrag von Christopher G. Moore … The Gold Miner’s Shovel in the eBook Gold Rush The great California Gold Rush of 1849 drew thousands of people who dreamed of striking it rich by panning for gold. One lesson of ’49 was the people who found riches weren’t the miners but those who sold them shovels, pans, buckets and pots. Another lesson is that whenever there is a gold rush, those not caught up in the fever figure out a way toRead More

Posted On Dezember 21, 2011By Die Redaktion

CULTurMAG-Jahreshighlights, Teil II (K-M)

Willkommen, zum CM-Jahresrückblick, Teil II (K-M): die Tops & Flops von LitMag, MusikMag & CrimeMag, so wie fast vierzig (!!!) unserer Autorinnen und Autoren das Jahr 2011 sahen: Bücher, Filme, Musik, TV, Kino, Alltag und Wahnsinn … ungeordnet, unabhängig, undogmatisch. Viel Vergnügen! (Zu Teil I und Teil III) Claus Kerkhoff: Top 5: James Sallis: „Der Killer stirbt“ (Liebeskind). Eigenwilliges und imposantes Epos über das Leben, das Sterben und den Tod. Daniel Woodrell: „Winter’s Knochen“ (Liebeskind). Poetisch-düsterer Roman mit einer faszinierenden Protagonistin. Donald E. Westlake: „Verbrechen ist Vertrauenssache“ (Zsolnay). Ein atemberaubendesRead More
no thumb

Posted On Juni 18, 2011By Thomas Woertche

Raddatz: Der Spitzenkandidat/Weber: Feindberührung

Politik, Kriminalliteratur & Grimmi – Glanz und Elend des deutschen Kriminalromans lagen selten so nahe beisammen wie in zwei aktuellen bemerkenswerten  Debüt-Romanen, die sich mit aktuellen politischen Ereignissen befassen. Thomas Wörtche über zwei Bücher und ein grundsätzliches Problem … Gregor Webers „Feindberührung“ thematisiert den Krieg der Bundeswehr in Afghanistan und dass Krieg etwas mit Menschen macht, was man nicht unbedingt öffentlich thematisiert sehen möchte. „Der Spitzenkandidat“ von Bettina Raddatz dekliniert am Fall eines ermordeten Politikers in Niedersachsen die Porosität und den allmählichen Kollaps der „demokratischen“ Verfasstheit unserer Gesellschaft und ihrerRead More

Posted On Dezember 22, 2010By Die Redaktion

LitMag-Highlights 2010

LitMag-Highlights 2010 – Das Jahr 2010 geht zu Ende und zumindest für viele von uns, bei CULTurMAG, war es ein sehr erreignisreiches. Zeit also für einen kleinen Rückblick und die Frage: Was war Ihr persönliches Kulturhighlight des Jahres? Christina Bacher Paul Auster hat seinen Roman „Mann im Dunkel“ David Grossmann gewidmet, dem israelischen Schriftsteller und Friedensaktivisten, dessen Sohn Uri 2006 bei den Libanon-Kämpfen ermordet wurde. Hauptfigur ist der 72-jährige Exliteraturkritiker und Journalist August Brill – auch er geplagt von Trauer und Schlaflosigkeit. In der Schwebe zwischen Wachen und Schlaf undRead More