Posted On 6. Dezember 2017 By In Klassiker Special 2017, Litmag, News, Specials With 431 Views

Frank Göhre: Editorial Klassiker-Special

bücher unscharf
Frank Göhre

KLASSIKER SPECIAL 2017: Willkommen!

Als Jungbuchhändler in den Siebzigern war ich in den Wochen und Tagen vor Weihnachten extrem gefordert.

Von mir selbst.

Es galt, die Verlagsneuerscheinungen an die Frau/den Mann zu bringen, vor allem die Titel, die nicht auf der „Spiegel Bestseller“-Liste standen.

Diese apodiktische „Verkaufshilfe“ gab es schon damals, und die entsprechenden Romane und Sachbücher quasi vom Stapel weg zu verditschen, war und ist keine Kunst und eher frustrierend.

Mein Anspruch und der etlicher Kollegen war, den „neuen Grass/Simmel/Lenz“ nicht kommentarlos über den Tresen zu schieben, sondern stattdessen Elias Canettis „Blendung“ oder alternativ Gaddas „Die grässliche Bescherung in der Via Merulana“ zu empfehlen.

Auf noch unbekannte und zu Unrecht vergessene Autoren aufmerksam zu machen. Auf zeitgenössische und klassische.

Und das ist auch der Anlass für dieses „Klassiker Special“.

Es berichtet vom Entdecken unterhaltsamer Literatur, von neuen Aspekten beim „Fast and Furious-Multi-Taskmaster“ Shakespeare und bei Thomas Mann, von den Lebenswerken der Forscher Levi-Strauss und Ernst Haeckel. Ein Blick auf die Meilensteine der utopischen Literatur wird ergänzt von dem Hinweis auf Norman Mailers großen Bericht über die erste Mondlandung. Filmerzählungen über Howard Hawks und Nicolas Roeg leiten über zu dem Crime-Klassiker Chester Himes und einer kritischen Sicht auf die auflagenstarke Britin Agatha Christie. Comic und Komödiantisches werden ebenso vorgestellt wie Sagen und Mythen, Historisches und Phantastisches.

So soll dieses Special ein anregender Spaziergang durch die Geistes- und Kulturgeschichte vergangener Jahrzehnte sein, untermalt von Miles Davis, der mit seinem Sound viel miteinander verbindet, das Traditionelle mit radikal Revolutionärem. Und dabei wünschen wir Ihnen anregende und angenehme Stunden – beim Lesen, Hören und Sehen.  

Frank Göhre
und die CulturMag Redaktion

frank goehre   

Frank Göhre, Autor, lebt in Hamburg. 2017 hat er für Culturmag diesen reichhaltigen Klassiker-Special vorgeschlagen und kuratiert.

 
 
 

Tags : , , ,