Geschrieben am 14. Dezember 2011 von für Litmag

CULTurMAG, Ausgabe am 14.12.11

Liebes CULTurMAG-Publikum,

wir wollen gar nicht lange stören, denn es gibt ja einiges zu tun: Tauchen lernen mit Isabel Bogdan, Senta Wagner über die Wiener Buchmesse und in das Literaturhaus Wien folgen, von Ole Frahm etwas über die Geschichte des beliebtesten DDR-Comics (Digedags) lernen, mit Peter Münder und zwei neuen Philosophie-Magazinen auf drängende Fragen richtige Antworten finden, Peter Kurzeck lauschen, wie er sich „immer wieder selbst die Welt erzählt“, sich mit J.S. Gosze über Haruki Murakami ärgern, Karaoke singen mit Stefan Beuse, Hunde lieben mit Anke Feuchtenberger und Brigitte Helbling, mit Gisela Trahms dank Wend Kässens Autoren-Gesprächsband erhellende Einsichten gewinnen, mit Carl Wilhelm Macke (und Jürgen Becker, Franz Meurer, Martin Stankowski) die Welt verbessern, mit Tina Manske und Gunnar Homann „All Exclusive“ durch die USA reisen, bei ein paar gepflegten Quickies mit Friederike Moldenhauer , Christina Mohr, Carl Wilhelm Macke und Brigitte Helbling noch mal richtig Gas geben – und schließlich mit Stella Sintra erschöpft und glücklich in der Ewigkeit versinken.

Aber natürlich nur kurz, denn dann wird Musik gehört: In der letzten Folge von Mohr Music für dieses Jahr deckt Christina Mohr den Gabentisch, und zwar ausschließlich mit ernst gemeinten Last-minute-Geschenktipps in Ton und Schrift. Wolfgang Buchholz ist dagegen im November zum Rolling Stone Weekender Festival nach Berlin und an die Ostsee gefahren und weiß über seinen Ausflug fast nur Gutes zu berichten. Der Klarinettist Gianluigi Trovesi und der Akkordeonspieler Gianni Coscia habenn mit „Frère Jacques“ Jacques Offenbachs Mischung aus Pracht, Herrlichkeit und musikalischer Spottsucht genial umgesetzt, findet Thomas Wörtche.

Was wäre die Winterzeit ohne Alben, die einen wohlig warm umwickeln oder aber eiskalt abservieren? Die Neuen von Serph und Birds of Passage haben nicht nur winterliche Namen, sondern passen auch wunderbar zur Saison, wie Tina Manske in der Soundcollage berichtet. Und in den Blitzbeats gibt es neue Platten von Esperanza, Kid Chocolate, Archie Shepp und Joachim Kühn, The Dale Cooper Quartet & The Dictaphones und Paul Simon, gehört von Tina Manske (TM) und Thomas Wörtche (TW).

Viel Spaß beim Durchklicken wünschen

Tina Manske und Jan Karsten

David Mazzucchelli: Asterios Polyp. In Deutschland erschienen bei Eichborn.  Aus dem Amerikanischen von Thomas Pletzinger. Durchgehend zehnfarbig, Halbleinen. 344 Seiten. 29,95 Euro.