Geschrieben am 10. Mai 2020 von für Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Chris Lambertsen: Van-der-smissen-straße 89


Culturmag Special SHUT DOWN 2020


van-der-smissen-straße 89

echt mist – das mit dem shut down. wir wollten den blöden menschen ordentlich auf den kopf kacken – ne kleine kreuzfahrt mit dem hadag dampfer nach teufelsbrück machen. im cafe engel butterkuchen ergattern und mit der fähre wieder zurück.
fliegen wollten wir mit dem übergewicht nicht – auf der strecke sind immer so viele möwen unterwegs – das sind ganz schlimme rowdys – da ist es besser wendig zu bleiben.

und nu –
sitzen wir hier rum – von wegen stay at home.

van-der-smissen-straße 89 ist unser zuhause. wir können zwar unseren bodenplatz prima nutzen – es kommt ja eh keiner vorbei.
essen und trinken wird aber schwierig – scheißen auch. es sind ja keine menschen unterwegs – keine blöden und auch keine netten – und klopapier haben wir auch nicht.

shut down go home


Chris Lambertsen



chris lambertsen: nordfriese – lieber tot als sklave – 1954 auf der insel föhr geboren.
1973 – 1976 Ausbildung zum werbe – architekturfotografen bei o. + j. rheinländer hamburg. 1976 – 1982 studium visuelle kommunikation hochschule für bildende künste hamburg. arbeitet als freier fotograf und grafiker in hamburg.
www.chrislambertsen.de 
www.chrislambertsen-limited-edition.de


.

Tags : , , , , , ,