Geschrieben am 3. Oktober 2022 von für Crimemag, CrimeMag Oktober 2022

Krimibestenliste – Oktober 2022: Die zehn Besten des Monats

Veröffentlichungstermin für die von Deutschlandfunk Kultur beherbergte aktuelle Krimibestenliste Oktober 2022 ist Freitag, 7. Oktober. Bitte schauen Sie wieder hier vorbei.

Die Bestenliste Oktober 2022 hier als praktisches PDF und kommentiert im Blog von Tobias Gohlis. Ein Archiv der letzten Jahre bis 2005 hier. Und hier noch die Krimibestenliste 2021 mit den besten Kriminalromanen des letzten Jahres. Die CrimeMag Top Fifteen 2021 sind zusammen mit unserem großen CulturMag/ CrimeMag Jahresrückblick 2021 pünktlich zu Silvester erschienen.

1 (4)        Chuah Guat Eng: Echos der Stille (Wunderhorn)

2 (5)        Oliver Bottini: Einmal noch sterben (Dumont)

3 (-)         Yves Ravey: Die Abfindung (Liebeskind)

4 (3)        Cherie Jones: Wie die einarmige Schwester das Haus fegt (Culturbooks)

5 (2)        Garry Disher: Stunde der Flut (Unionsverlag)

6 (-)         Friedrich Ani: Bullauge (Suhrkamp)

7 (-)         Frauke Buchholz: Blutrodeo  (Pendragon)

8 (1)        Christoffer Carlsson: Was ans Licht kommt (Rowohlt)

9 (-)         Sophie Sumburane: Tote Winkel (Nautilus) 

10 (-)       Karin Slaughter: Die Vergessene (HarperCollins)

Bücher der Krimibestenliste Oktober, September, August, Juli, Juni, Mai, April und März 2022 bei uns auf CrimeMag besprochen:

Chuah Guat Eng: Echos der Stille, von Sonja Hartl
Oliver Bottini: Einmal noch sterben, von Thomas Wörtche
Yves Ravey: Die Abfindung, von Joachim Feldmann
Friedrich Ani: Bullauge, von Alf Mayer
Frauke Buchholz: Blutrodeo, von Hanspeter Eggenberger 
Karin Slaughter: Die Vergessene, von Hanspeter Eggenberger

Christoffer Carlsson: Was ans Licht kommt, von Constanze Matthes
Garry Disher: Stunde der Flut, von Alf Mayer
Andrej Kurkow: Samson und Nadjeschda, von Thomas Wörtche
Max Annas: Morduntersuchungskommission – Der Fall Daniela Nitschke, von Sonja Hartl
Liz Nugent: Auf der Lauer liegen, von Klaus Kamberger und Frank Schorneck (1 Buch, 2 Stimmen), sowie Joachim Feldmann
Femi Kayode: Lightseekers, von Sonja Hartl

Jonathan Moore: Poison Artist, von Alf Mayer
Peter Farris: Letzter Aufruf für die Lebenden, von Joachim Feldmann und Thomas Wörtche

Sybille Ruge: Davenport 160×90 von Joachim Feldmann und Alf Mayer (1 Buch, 2 Stimmen)
Jacob Ross: Die Knochenleser von Joachim Feldmann
William Boyle: Brachland von Joachim Feldmann, Interview und Nachwort von Ulrich Noller
Mary Paulson-Ellis: Die andere Mrs. Walker von Joachim Feldmann

Riku Onda: Die Aosawa-Morde von Thomas Wörtche
Jan Costin Wagner: Am roten Strand von Sonja Hartl
Wolf Haas: Müll von Frank Rumpel und Thomas Wörtche
Mary Paulson-Ellis: Die andere Mrs. Walker von Joachim Feldmann und Anne Kuhlmeyer
Jérôme Leroy, Max Annas: Terminus Leipzig von Thomas Wörtche
Mathijs Deen: Der Holländer von Thomas Wörtche
Samira Sedira: Wenn unsere Welt zerspringt von Frank Rumpel
Steph Post: Lightwood von Hanspeter Eggenberger
Denise Mina: Totstück von Joachim Feldmann
Richard Osman: Der Mann, der zweimal starb 
Candas Jane Dorsey: Drag Cop von Hanspeter Eggenberger
Omar Shahid Hamid: Verrat von Thomas Wörtche
Liz Nugent: Kleine Grausamkeiten von Sonja Hartl
Massimo Carlotto: Und es kommt ein neuer Winter von Günther Grosser

Die Jury der Krimibestenliste besteht aus 18 Spezialistinnen und Spezialisten für Kriminalliteratur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie wählen monatlich jeweils vier Titel aus und bewerten sie mit sieben, fünf, drei oder einem Punkten. 

Die Jurymitglieder:
Tobias Gohlis, Sprecher der Jury
Volker Albers, „Hamburger Abendblatt“
Andreas Ammer, „Druckfrisch“, ARD 
Gunter Blank, „Rolling Stone“ 
Katrin Doerksen, „FAZ“, „Kino-Zeit“
Hanspeter Eggenberger, „Tages-Anzeiger“ 
Fritz Göttler, „Süddeutsche Zeitung“ 
Jutta Günther, „Radio Bremen Zwei“ 
Sonja Hartl, „Zeilenkino“, „Crimemag“, „Deutschlandfunk Kultur“
Hannes Hintermeier, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ 
Alf Mayer, „CulturMag“, „Strandgut“
Kolja Mensing, „Deutschlandfunk Kultur“ 
Marcus Müntefering, „Der Spiegel“ 
Ulrich Noller, „Deutschlandfunk Kultur“, „Deutschlandfunk“, „SWR“, „WDR“
Frank Rumpel, „SWR“ 
Ingeborg Sperl, „Der Standard“ 
Sylvia Staude, „Frankfurter Rundschau“ 
Jochen Vogt, „NRZ“, „WAZ“

Sie finden die Liste auch bei Deutschlandfunk Kultur – oder das ganze große Archiv aller Krimibestenlisten direkt bei Tobias Gohlis, ab 2021 von Hanspeter Eggenberger als PDF gestaltet und von Tobias Gohlis kommentiert.

Tags :