Posted On 25. April 2015 By In Carlos, Crimemag With 1052 Views

Carlos

carlos42

25 Miniaturen

Wir wissen, dass Carlos als Epiker gewaltig ist, aber als Meister der knappen, verdichteten, komprimierten, ja nachgerade gepressten, auf die radikale Essenz reduzierten Form erfahren wir ihn hier:

Weil am Erscheinungstag dieser Kolumne der 25. April ist, gibt es jetzt – jawohl – 25 ganz kurze Geschichten für Euch, liebe Freunde und Ihr süßen Freundinnen. So ist Carlos zu Euch und Ihr zu Carlos? Naja.

  • „Der neue Trainer will Multitasking“, sagte Kevin Großkreutz und brunzte in die Dönerbude.
  • „Es gibt da ein Problem“, sagte der Gebrauchtwagenhändler.
    „Rassist!“, rief Stevie Wonder.
  • „Es stirbt wirklich ein Ausländer, wenn ich in die Steckdose fasse?“, fragte Ex-DJ Elmar Hörig seinen neuen Berater Carlo Schäfer. Dieser versicherte: „So wahr wir auf Lanzarote sind, Elmi!“
  • „Gratuliere! Schlachtplatte zum halben Preis und Freibier …“ Erbittert zerriss Pierre Vogel die Wurfsendung.
  • „Ich habe immer noch Blinddarmschmerzen und meine Beine sind weg!“
    „Der Herr Doktor kommt vielleicht nochmal vorbei.“
  • „Ich sagte ‚inkognito‘, nicht ‚im Kongo‘!“, brüllte Dieter Bohlen ins Handy und verließ das afrikanische Bordell.
  • „Nach meinen Berechnungen …“, sagte Sternencommander Steel.
  • „Sie leiden an Dyskalkulie!“, unterbrach ihn der erste Offi_______________________.
  • „Schach!“, rief Robert Geissen stolz. Sein Pokertrainer seufzte.
  • „Sie kommen zum Blutspenden?“
    Graf D. lächelte.
  • Er ruft ihr zu: „Ich liebe dich!“
    Sie: Ist gehörlos.
  • „Sie wissen wohl nicht, wer ich bin?“, stöhnte der SPD-Vorsitzende. Der Urologe ließ sich nicht beirren.
  • „So geht das nicht, Herr Putin!“, sagte die Kanzlerin streng und hatte schon wieder im Mau-Mau gewonnen.
  • „So“, sagte das Kasperle und schloss die Hose. Seppel erhob sich bleich und übergab sich. Der Puppenspieler weinte.
  • „Warum hat Faschist Schäuble Räder am Stuhl und ich nicht?“ Der griechische Finanzminister schwor sich, hart zu bleiben.
  • „Wichser!“, schrie der Ombudsmann. „Titulieren Sie mich!“, wies ihn Dr. Wichser zurecht.
  • „Ist es Gicht?“
    „Leider nein!“, sagte der Veterinär zum Rollbraten.
  • „Wozu wollen Sie eine Spritze?“, fragte der Arzt.
    „Zur Erinnerung!“, sagte der hässliche amerikanische Radfahrer.
  • Als man Oskar Pistorius anbot, dass er einen Teil seiner Haft mit elektronischer Fußfessel zuhause abbrummen dürfe, fühlte sich der Olympionike hart verarscht.
  • Der ehemalige Mannschaftsarzt stornierte die Spanienreise.
  • Der Lokalkrimiautor hatte eine Idee: „Der Gärtner! Natürlich!“
  • Franz Beckenbauer blickte vom Hubschrauber aus über den neuen Golfplatz „Franz Beckenbauer“ in Dubai. „Koa Sklaverl, ned ois!“, beschied er sich zufrieden.
  • „Redest du mit mir?“, fragte Freitag Robinson.
  • Joschka Fischer schaltete verdrossen die Marathonübertragung aus und biss in den Fleischwurstring.
  • Lutz Bachmann weinte: Sein Teddy Rudolf Hess war weg!
  • Wahllondoner Boris Becker auf die Frage, ob er manchmal die U-Bahn benutze: „Die habe ich noch nie gesehen.“

Carlo Schäfer

Mehr von Carlos gibt es hier. Und zu seinem eBook Tod dreier Männer bei CulturBooks.
Tierkreiszeichenfotos: Quelle Wikipedia.