Crimemag Category

Herzlich willkommen! Am 30. Mai ist Anthony Price im Alter von 91 gestorben. Sein Hauptwerk waren die 19 Spionage-Romane um Dr. David Audley und Colonel Jack Butler – Meilensteine des Polit-Thrillers, noch heute an Eleganz und fieser Vertracktheit unübertroffen. In unserer September-Ausgabe wird Thomas Wörtche das Gesamtwerk würdigen. Es wird ohnehin ein Sommer der guten Lektüren. Ein wenig wollen wir Ihnen dabei gerne helfen. Unsere Experten waren für Sie auf Schatzsuche, beachten Sie auch unsere Bloody Chops und non fiction, kurz. Exklusiv können wir Ihnen aus dem neuen Roman unseres AutorsRead More

Posted On Juli 1, 2019By Thomas AdcockIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

Thomas Adcocks Kolumne

Whirlwinds of Cruelty Achtung, Flüchtlinge! Amerikanische Konzentrationslager by Thomas Adcock Copyright © 2019 • Thomas Adcock NORTH CHATHAM, New York—U.S.A. Two years and seven months ago, a bankrupt casino magnate, bigot and vainglorious “reality television” braggart became president of the United States (with a little help, to be sure, from comrades in Moscow). To mark the occasion, yet another turn for the worse in the history of my country, I borrowed a famous phrase of yesteryear for an essay published in this space at that dark time. In the wakeRead More
Zugzwang Lisa G. ist unterwegs im Wedding, genauer gesagt auf der Müllerstraße in Richtung Seestraße. Sie hat ihren Laptop mit dabei und achtet mit Argusaugen darauf. Von Mitteilnehmern aus ihren Lichtheilungskursen im Prenzlauer Berg hat die gebürtige Schwäbin gehört, das im Wedding alle Leute Kriminelle, Tagelöhner, Huren, Säufer und Backgammonspieler sind, die den ganzen Tag herumlungern und auf Opfer warten, um diese zu dissen. Auf dem Laptop befindet sich Lisas Magisterarbeit und während sie die Müllerstraße entlangläuft fällt ihr ein, dass sie von der Datei kein Backup hat. Außerdem istRead More
Über Blindstellen und Frauen, die Krimis schreiben Ein Einwurf aus gegebenem Anlass – von Sonja Hartl Ende Mai veröffentlichte die New York Times ihre „Summer Reading“-Empfehlungen, darunter sind auch sieben Thriller, und Vanessa Friedman leitete ihren Überblick ein, dass sich nun auch in männlich dominierten Thriller-Welt etwas getan hätte: „There have always been exceptions to this rule, of course — women who broke through and became part of the canon, like Agatha Christie’s Miss Marple and Patricia Cornwell’s Kay Scarpetta. But they were the minority, at least until the Girl books, GillianRead More
«Nazis? Hier?»«Nazis.» «Es gibt keine.» Ein Textauszug aus dem neuen Roman von Max Annas Am 23. Juli erscheint der neue Roman von Max Annas – CrimeMag-Lesern nicht nur bekannt durch seine Bücher „Die Farm“, „Die Mauer“, „Illegal“ und „Finsterwalde“ sondern auch mit seiner Kolumne „On Dangerous Ground: Film, Verbrechen und andere Mittel„.  In Absprache mit dem Autor und mit freundlicher Genehmigung des Verlags präsentieren wir Ihnen hier exklusiv drei Kapitel aus „Morduntersuchungskommission“. Kapitel 57  «Du bist ja total betrunken.» Birgit machte die Tür auf und sah Otto mit dem SchlüsselRead More
Bücher kurz serviert Kurzbesprechungen von fiction und non fiction. Joachim Feldmann (JF), Bodo V. Hechelhammer (BoH), Alf Mayer (AM), Frank Rumpel (rum), Iris Tscharf (IT) und Thomas Wörtche (TW) zu: Vincent Almendros: Ins SchwarzeSharon Bolton: Der Schatten des BösenMarkus Bundi: Alte BandeAlan Carter: Marlborough ManLee Child: Keine KompromisseAndreas Eikenroth: WoyzeckThomas Harris: Cari MoraPhilipp Leinemann: Das Ende der Wahrheit (Film)Andy Martin: Reacher Said NothingAdrian McKinty: Cold WaterHollie Overton: The WifeBenjamin Percy: Green Arrow & NightwingFrank Schmolke: Nachts im ParadiesEstelle Surbranche: Nimm mich mit ins Paradies Großes Vergnügen (JF) Nur ein kurzer Auftritt ist denRead More

Posted On Juli 1, 2019By Alf Mayer/ Thomas WoertcheIn Crimemag, CrimeMAg Juni 2019

non fiction, kurz – 7/8 2019

Sachbücher, kurz und bündig Sekundärliteratur ist für alle am Krimigenre Interessierten unerlässlich, wenn man nicht nur konsumieren will. Alf Mayer (AM) und Thomas Wörtche (TW) sind auf einem Streifzug im Revier unterwegs – mit Kurzbesprechungen von: Luc Boltanski, Arnaud Esquerre: BereicherungKlaus Gietinger: VollbremsungBernard E. Harcourt: GegenrevolutionFriederike Hausmann: Lucrezia BorgiaMichael Dayton Hermann (Hg.): Warhol on BasquiatLeo Hiemer: Gabi (1937–1943). Geboren im Allgäu – Ermordet in AuschwitzAndreas Kötzing (Hg.): Bilder der Allmacht. Die Stasi im FilmTim Marshall: Im Namen der FlaggeMittelweg 36: Perspektiven der GeldsoziologieChristine Nelson: Zauber der SchriftMark Pieth: GoldwäscheHazel Rosenstrauch: Simon VeitJames C. Scott: Die Mühlen derRead More
Eine Vielzahl Krimi-Neuheiten  … erscheinen jeden Monat, dazu Graphic Novels (vulgo: Comics) und DVDs und BluRays. Unmöglich, das alles zu überblicken und zu rezensieren. CrimeMag siebt und schürft deshalb für Sie und weist hier regelmäßig mit Hilfe von: Kaliber.38 und der befreundeten Buchhandlungen Chatwins (Berlin), Hammett (Berlin), Glatteis (München), Wendeltreppe (Frankfurt) und Buchladen in der Osterstraße (Hamburg) auf interessante Neuerscheinungen hin. Empfehlungen für DVDs, BluRays und Comics geben Katrin Doerksen und Thomas Groh. Jan Christian Schmidt von Kaliber.38: Sommerzeit ist Urlaubszeit ist Reisezeit. Zur Auswahl stehen auch in diesem Monat rund eineinhalb Meter Bretagne-Portugal-Provence-Cornwall-Friesland-Krimis, die wohl nur erträglich sind,Read More
Liebes CrimeMag-Publikum, Kriminalliteratur wurde früher gerne als „Asphalt-Literatur“ abgetan. Wir finden, dass das ein Adelstitel ist. Wir mögen Asphalt, wir mögen Großstadt, wir mögen Realität. Deswegen präsentieren wir Ihnen hier eine neue Rubrik, die jeden Monat Bilder des Fotografen Carsten Klindt und manchmal Texte der Polizistin Nadja Burkhardt kombiniert: Street Scenes und Street Crimes. Aus Realität wird Kunst in Bild und Wort, fragmentarisch und  kaleidoskopisch. Freuen Sie sich mit uns! (Hier Auftritt Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3, Nr.4, Nr. 5, Nr.6, Nr.7, Nr. 8 und Nr.9, Nr. 10 und Nr. 11, Nr. 12 … ) STREET SCENES „Street Scenes“ ist eine Serie des Berliner Fotografen Carsten Klindt,Read More

Posted On Juli 1, 2019By Thomas WoertcheIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

Thomas Wörtche: Porträt J.W. Rider

Realitätsfiktion und Fiktionsrealität, genial vexiert Heute wissen wir es längst: J. W. Rider war ein Pseudonym von Shane Stevens (1941 – 2007), dessen Alltime-Klassiker „By Reason of Insanity“ (dt: „Kill“) wir in der letzten CrimeMag-Ausgabe gewürdigt haben. Nicht minder originell,  innovativ und auch verstörend waren seine beiden Privatdetektiv-Romane „Jersey Tomatoes“ („Der Teufel hat viele Masken“) und „Hot Tickets“ (Der Teufel kennt kein Gesetz“) aus den Jahren 1986 resp. 1987. Damals war das Pseudonym noch geschlossen und bot Anlass zu schönsten Spekulationen. Thomas Wörtche hatte sich 1988 in zwei Essays mit J.Read More
Viel mehr als Murakami Wie kommt man eigentlich auf die Idee, einen Verlag für japanische Literatur zu gründen? Und was genau unterscheidet japanische Literatur von anderen Literaturen der Welt? Sonja Hartl hat sich mit der Verlegerin Katja Cassing unterhalten.  Die Leidenschaft für das Lesen steht am Anfang des cass verlags. „Sobald ich lesen konnte, habe ich alles gelesen, was mir in die Finger kam“, erzählt Katja Cassing am Telefon. Dass sie nun japanische Literatur verlegt, ist indes eher ein Zufall. „Nach dem Abitur stand für mich fest, dass ich eine SpracheRead More

Posted On Juli 1, 2019By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

KrimisMachen 4 in Köln

Höchste Zeit, sich anzumelden KrimisMachen 4, 27.- 29. September 2019, Köln, Bürgerhaus Stollwerck Nach Berlin, Frankfurt und Hamburg in den letzten Jahren findet DAS Branchentreffen Nummer 4 dieses Jahr Ende September in Köln statt. Die Website von KM 4 bietet weitere Informationen und ist der Weg für Anmeldungen.  Achtung: Noch nur noch bis 3. Juli gilt ein Frühbucherrabatt. Es gibt auch  ein gemeinsames Tagungshotel mit guten Konditionen. Anmeldung bitte über das Team von KM 4, nur so gibt es die Rabatte. Kontakt zu KM 4 hier. Hier das Konferenzprogramm (Änderungen vorbehalten):  Freitag, 27.9.14:00 Zusammenkommen14:30 Begrüßungsworte14:45 Eröffnungsvortrag – Tobias Gohlis „Held*innen“15:00 Eröffnungsvortrag – Thomas Wörtche „Langeweile alsRead More

Posted On Juli 1, 2019By Gary PhillipsIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

Gary Phillips: Drug War Culture

Eine kurze Geschichte des Drogenkriegs in der Popkultur Von Reefer Madness bis Narcos – ein Abgleich zwischen Fiktion und Wirklichkeit – von Gary Phillips. Aus dem Amerikanischen von Susanna Mende. “I came to this country without a passportEver since then I’ve been hunted and soughtMy little white grains are nothin’ but wasteSoft and deadly and bitter to taste”  (“King Heroin”, James Brown) Der Film Reefer Madness von 1936 warnt Teenager auf reißerische Weise vor dem Grasrauchen und davor, dass es zu Halluzinationen, verkommener Moral und sogar zum Verlust des Verstands führen kann. ObwohlRead More
Rock’n Die Musik war schon immer ein großes Thema bei Liza Cody. So auch in „Ballade einer vergessenen Toten“.  Thomas Wörtche mag das Buch. Eine Biographie als Ermittlungsgeschichte wider Willen, das ist jetzt zwar nicht die neueste aller Ideen, aber Liza Cody macht eine Menge aus dem Topos: In „Ballade einer vergessenen Toten“ beschließt die ausgelaugte Schriftstellerin Amy als eine Art selbsttherapeutischer Akt die Biographie der (fiktiven) Elly Astoria zu schreiben. Elly war ein musikalisches Genie und eine total unauffällige Erscheinung mit einem grauenhaften familiären Background, die aber die MusikgeschichteRead More

Posted On Juli 1, 2019By Hazel RosenstrauchIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

KickAss von Hazel Rosenstrauch

Jüdisches Museum nur für Juden? Der Direktor des Jüdischen Museums muss zurücktreten, weil seine Pressestelle einen Tweet empfohlen hat, in dem sich israelische Wissenschaftler zum Boykott gegen israelische Waren äußern, und dabei nicht die offizielle Politik vertreten. Gleich danach wird der Vorschlag ins Spiel gebracht, nur Juden sollten das jüdische Museum leiten (womit darauf verwiesen wird, dass Herr Schäfer kein Biojude ist). Wer wird über die Jüdischkeit bestimmen? Der Zentralrat der Juden? Oder der Antisemitismusbeauftragte? Dürfen Konvertiten? Oder Menschen, die “nur” einen jüdischen Vater haben? Müssen mindestens drei Großelternteile jüdischesRead More

Posted On Juli 1, 2019By Marcus MuenteferingIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

Bloody Questions (29) mit Louise Penny

„This isn’t a hobby“ The Crime Questionnaire – von Marcus Müntefering Seit 2014 schickt der Literaturkritiker Marcus Müntefering Krimischriftstellern, die er schätzt, per E-Mail seinen Fragbogen „Bloody Questions“ (in seltenen Fällen stammen die Antworten auch aus Gesprächen).  Auch als Kritiker muss man den Mut zur Lücke haben, und ich gestehe, dass ich Louise Penny bis vor Kurzem ignoriert habe. Oder, schlimmer als das: Ich wusste nicht einmal, dass es sie gibt. Und vermutlich hätte sich daran auch durch die Wieder- und Neuveröffentlichungen im Kamapa Verlag nichts geändert, denn die Titel und die Umschlaggestaltung schicktRead More
Gewaltige Schatzkammer unseres Wissens Alf Mayer über die „Geschichte der Information Graphics“ Florence Nightingale (1820 – 1910) war nicht nur eine engagierte Reformerin des englischen Gesundheitswesens, sie war mathematisch begabt, war Statistikerin und eine Pionierin der visuellen Veranschaulichung von Zusammenhängen. Während des Krimikrieges (1853-56) kümmerte sie sich mit einem Team von Krankenschwestern um die Versorgung britischer Verwundeter und kämpfte gegen die fürchterlichen hygienischen Zustände in den Lazaretten. Nach Kriegsende veröffentlichte sie einen Bericht, in dem sie die hohe Sterblichkeit unter den Verwundeten auf grassierende Infektionskrankheiten wegen mangelnder Hygiene zurückführte. IhreRead More
Jede Menge Begegnungen Eine Rezension von Frank Rumpel Wer noch nie einen Roman von Friedrich Ani gelesen hat, mag die Ansammlung eigenwilliger Gestalten in „All die unbewohnten Zimmer“ etwas befremdlich finden. Für alle anderen sind es alte Bekannte, die sich da, bisher jeder in seinem Romanuniversum, durchs Leben kämpfen. Friedrich Ani spendiert ihnen hier eine weit verzweigte Geschichte, in der sie sich erstmals ganz unspektakulär begegnen.  Da ist der gewesene Benediktiner-Mönch Polonius Fischer, der nach neun Jahren im Kloster die Kutte abgelegt hat und in den Polizeidienst gewechselt ist. AniRead More
Atemlos Rezension von Wolfgang Franßen Es gibt viele klassische Schauplätze für Verbrechen. Es muss nicht unbedingt der Orient-Express sein oder sich als Massaker in einer Eisdiele zur italienischen Operette aufschwingen. Alle Keller sind längst von Wahnsinnigen besetzt. Raststätten beliebt für Geldübergaben, Hinrichtungen, Entführungen, Prostitution. Zumal im August, wenn Hochsaison ist, die Franzosen alle zur gleichen Zeit in Urlaub fahren. Jene Oase für den Coffee-to-Go, die Zigarettenpause, dem Nothaltepunkt bei einem dringenden Bedürfnis, wird als notwendiges Übel angesehen. Einem Ort, wo die Ehefrau vergessen oder der Hund ausgesetzt wird. Eigentlich zurRead More

Posted On Juli 1, 2019By Garry DisherIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

Garry Disher „Kaltes Licht“

„He, alter Mann.“  So viel dürfen wir verraten: Der Australier Garry Disher – ein CrimeMag-Besuch bei ihm auf der Morningtin Peninsula hier – hat einen zweiten Roman mit Sergeant Hirsch in Arbeit. Aber er liebt es eben auch, neue Charaktere zu erfinden. „Kaltes Licht“ kreist um Sergeant Alan Auhl, der Abteilung für ungelöste Verbrechen verstaubte Cold Cases bearbeitet. Zur Verlagsankündigung schrieb er nach Zürich: »To be published in Germany gives me great pleasure for many reasons. My books are more successful in Germany than anywhere else, winning the Deutsche KrimipreisRead More
Sterbende Erde, sterbende Menschheit, sterbende Roboter Essay und Rezension – von Markus Pohlmeyer Meiner Meinung nach gelingt diesem Roman von C. Robert Cargill das Kunststück, die Erzählperspektive plausibel zu gestalten. Denn: Wie von Robotern oder KIs (Künstlichen Intelligenzen) schreiben, um deren nicht-menschliche Alterität evident nach-zudenken, zu imitieren, zu imaginieren? Indem dies erst gar nicht versucht wird. Anders gewendet: die künstlichen Akteure sind hier kaum von ihren biologischen Vorbildern zu unterscheiden. Substitute – bis zu einem gewissen Grad. Und sie wissen darum. All diese coolen, durchgeknallten, super-irren Typen, sie fluchen, sindRead More

Posted On Juli 1, 2019By Bodo V. HechelhammerIn Crimemag, CrimeMag Juli 2019

„Perry Rhodan. Das größte Abenteuer“

Zeitreise zu den Anfängen Bodo V. Hechelhammer über den Roman von Andreas Eschbach Das Buch verspricht nicht weniger als »Das größte Abenteuer« zu erzählen. Nicht nur unserer terrestrischen Welt, nein, im Grunde des gesamten Universums, ja aller nur denkbaren Universen. Denn es geht in dem knapp 850 Seiten umfassenden Werk um »Perry Rhodan«, also um den unsterblichen Helden der größten und langlebigsten Weltraum-Serie der Welt, nein des Universums. Während diese seit fast sechzig Jahren bestehende, wöchentlich erscheinende und über 3 000 Hefte umfassende Reihe schon längst die Zukunft in mehrerenRead More
Wild Wild West Eine Besprechung von Alf Mayer Es ist eine Weile her, dass ich diesen überschäumend wilden, von golden-feinem Licht beleuchteten australischen Kriminalroman gelesen habe, er will mir nicht aus dem Kopf. Sprachlich wäre er für jede Übersetzung eine Herausforderung, hier geht die Luzy ab, es wimmelt von Straßen- und Seemanns-Slang, Australisch, Schottisch, Irisch, Amerikanisch und andere Sprachgewürze wild gemixt: „Away to shite, yer feckin blowhard.“  Der Roman spielt in einer untergangenen Zeit und Welt. Passend, dass die Gegend, in der „The Coves“ angesiedelt ist, heute aus dem StadtbildRead More
Meet „Scalpelgirl“ aka „Bladebitch“ Chris Brookmyre, in Liebhaberkreisen als Autor der kultverdächtigen Krimireihe um den leidgeprüften Journalisten Jack Parlabane bekannt, liefert mit „Dein Ende“ ein Meisterstück ab, das mühelos als Standalone-Roman gelesen werden kann. Spannend? Und wie!  Die Chirurgin Dr. Diana Jager ist eine recht unsympathische Zeitgenossin. Eine ehrgeizige Kampfemanze, die ihren Frust über den Machismo im Medizinbetrieb unter dem Pseudonym »Scalpelgirl« auf ihrem Blog unverblümt in die Welt posaunt und sich dafür den wenig charmanten Spitznamen »Bladebitch« eingehandelt hat. Doktor Diana Jager kann es nicht leiden, wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie es sich vorstellt. Wer esRead More
Große kleine Kunst Den Jahrhundertroman „Der letzte Huelsenbeck“ schrieb ich unter anderem, weil ich der Meinung war, dass es in Deutschland keinen Film, keine Serie, keinen Roman über die Siebziger Jahre gibt, „in dem erzählt wurde, wie es wirklich gewesen war. Nicht einmal ansatzweise.“ (Huelsenbeck, S. 220) Auch ich unternahm dazu gar nicht erst den Versuch. Das sei unmöglich, glaubte ich. Stattdessen sollten in meinem Roman die Siebziger Jahre in der Gegenwart wiedererschaffen  werden.  Zu meiner großen Überraschung zeigt mir HP Daniels nun in seinem Debütroman „Runaway“, dass ich unrecht hatte.Read More
Wo ist der Killer-Anwalt? Peter Münder über das neue Buch von Michael Wolff Hatte Michael Wolff in „Fire and Fury“ über das Chaos im Weißen Haus und über den labil-egomanischen und völlig überforderten Präsidenten Trump während des ersten Amtsjahres nicht schon eine glänzende, umfassende Systemkritik sowie ein präzises Psychogramm geliefert? Nun sei im zweiten Amtsjahr des laut Verdikt des ehemaligen Chefstrategen Steven K. Bannon „fucking crazy“ Präsidenten jedoch eine stark veränderte Situation eingetreten, erklärt Wolff im Vorwort zum neuesten Band „Siege“: Viele Trump-Mitarbeiter seien inzwischen gefeuert worden oder aus FrustRead More