Stella Sinatras URknall Category

Posted On Juni 11, 2015By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

In’e ghessam 1 bild / 100 worte „Dies ist meine Geschichte.“ Mal bin ich dir nah, mal bin ich fern, und was ich sein möchte ist dies: Der Wind in deinen Haaren, das Pedal unter deinen Füßen, die Träne auf deiner Wange, die Zigarette auf deinen Lippen… Es ist ein sonderbares Glück, ein Radieschen zu essen, so rot, so frisch, so knackig. Wann habe ich aufgehört, in den Himmel zu starren? Wann kommt der Zeitpunkt, wo alle Fragen gestellt sind und keine mehr bleibt, die noch gestellt werden könnte? „Licht,Read More

Posted On Juni 3, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Sa-samba 1 bild / 100 worte Sa-samba steht der Mond am Himmel, so holl-voll, stroll-moll, und gestern Nacht hat Markus kein Auge zugetan. Hat er gesagt. Sagte er so so, aber heute strebt er der Strebsame strebsam weiter auf der Straße der Erwerbsmoral, moralisch zu erwerben Moneten für Bier, heyo (spann den Wagen an). Hu. Ha, das Wassermannzeitalter! besungen im Musical Haar, a.k.a. Haare. Der Muhuhuhun ist im siebten Haus, flöteten wir Schulkinder einst, ohne den blassesten, welchen Unsinn wir da von uns gaben, denn: „Der Mond ist jeden TagRead More

Posted On Mai 27, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

(Tintin-kariert) 1 bild / 100 worte <Wer weiß? Vielleicht sind Supernova ja die Reinigungskräfte des Universums.> – <Der Schattentanz über der Karibik warf 1919 ein erhellendes Licht auf die Gesetze der Physik!> – <Neues von der schrecklich-seltsamen Familie riesiger Exo-Planeten.> …und draußen vor dem Fenster, schießt sie zum Mond, sind städtische Landschaftsarbeiter mit insistenten Maschinen an der Natur zugange, oder vielleicht ist es auch der Nachbar, der den Bürgersteig mit seiner neuen gelben Kreissäge aufspitzen will, oder der schüchterne Junge von Gegenüber, dessen rot-weiße (Tintin-karierte) Rakete, als Schulprojekt über denRead More

Posted On Mai 20, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Nachtgewächs 1 bild / 100 worte Charles Bowden erzählt von dieser Blume in einem Essay über den Tod von Freunden und das Genießen der Sinne, und wir möchten gleich in die Wüste fahren um sie zu erleben… sie öffne sich nur in den heißesten Nächten. „Sie ist schamlos, absolut schamlos…“ Natürlich wollen die Toten nicht allein sein, also ziehen sie uns mit sich, und wer weiter leben will, gräbt sich mühsam einen Weg zurück. Es hilft Kochen, Essen, Sein. So Bowden – oder so ähnlich. Nun ist er selbst vonRead More

Posted On Mai 13, 2015By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Heiterkeit/Variant 1 bild / 100 worte Die Heiterkeit der jungen Bären, mit einer Prise Blutrunst, sie gehört dem Morgenlicht vor der Höhle… Dreh dich nach ihnen um. Dreh dich, dreh dich, dreh dich… Langsam! Erschreck die Tiere nicht, dann tun sie dir auch nichts, und ja: Mit 80 Jahren ist einiges möglich, eine Kreuzfahrt, zum Beispiel, durch fernöstliche Gewässer. Da tanzt der Gast, da lockt die Fülle, und beim Buffet kann einem übel werden vom vielen viel Zuviel. Stimmt es denn wirklich, dass Überfluss heiter stimmt? Achtung, ante Starboard: EinRead More

Posted On Mai 6, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Heiterkeit 1 bild / 100 worte Die Heiterkeit des Kiffer-Lachens, mit einer Spur Hysterie, sie gehört den jungen Männern. Dreh dich nach ihnen um. Dreh dich, dreh dich, dreh dich… Langsam! Eine Stufe nach der andern, der Aufstieg ist endlos… Und doch: Mit 80 Jahren ist einiges möglich, eine Wanderung zu einem Nuklearwaffen-Depot,  zum Beispiel, um Transparente anzubringen und dann die US-Regierung ihr Ding machen lassen. Es hilft der Glaube, es hilft die Heiterkeit, die im Gefängnis nicht abnimmt, im Gegenteil. Dahin bringt dich deine Leidenschaft: 3 Jahre als Terroristin, absurdRead More

Posted On April 29, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Morgenlektüre 1 bild / 100 worte Wenn Eltern kurz hintereinander sterben, der Nachwuchs aber noch minderjährig ist, dann wird eine Berner Tochter schauen müssen, wo sie bleibt, selbst wenn sie, wie Tante Cecilia, im Pensionat in Lausanne überaus beliebt und als Gast und Lehrerin dort weiter willkommen war. Kaum las ich „Lausanne“, fiel mir ein, dass die Mutter C. F. Meyers sich einst aus übergroßer Melancholie in einem welschen Gewässer ertränkte. War’s der See bei Montreux? Wer unschuldig im Gefängnis sitzt, stirbt, wenn er nicht erleuchtet wird. Transcend or die!Read More

Posted On April 22, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Hirnströme 1 bild / 100 worte Hans Berger fiel vom Pferd und wurde quasi von einem Artilleriegeschütz überfahren. In derselben Nacht träumte seiner Schwester, der Bruder habe sich beim Reitunfall das Bein gebrochen. Sofort ließ sie telegraphieren, die Nachricht erreichte Berger im Lazarett. Elektrische Gedankenübertragung? Unmöglich, sagt die Forschung, so weit kommen „Hirnströme“ nicht. Ich aber, forschungsfern, denke an die „spukhafte Fernwirkung“ jener Elektronen und Protonen, etc., welche, wenngleich weit voneinander entfernt, zeitgleich die Gestalt wechseln. Einstein mochte sie nicht, er hoffte, das gebe sich wieder (hat aber nicht) undRead More

Posted On April 15, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Sapphos Brüder 1 bild / 100 wörter Schweißausbrüche, Zittern, das Gesicht so leer wie dürres Gras – in solchen Momenten sind wir dem Tod sehr nahe. Mein Bruder sagt, es liege an der DNA – vielleicht, ich halte solche Aussagen für gefährlich. Die einen so, die andern so, die andern so, man braucht diese Schubladen vermutlich für den Handel, aber daraus gleich eine ewige Biologie zu machen… wer dächte da nicht an Krieg. Die Ägypterin ist gebunden und im Hausstand eines hohen Herrn, der sie nicht gehen lässt, doch Charaxus,Read More

Posted On April 8, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Im Sternbild des Schwans 1 bild / 100 worte Sie sagt, im Sternbild des Schwans, gleich überm Kopf, es sei nicht mehr auszuhalten, sie halte es nicht mehr aus und es sei jetzt genug. Er sagt: Schau mal die Beine, wem gehören die? Der Schwan kippt erdwärts und –. Die Gemeinde stimmte punkt Mitternacht ein Osterlied an, ihre Glückseligkeit hob kein Kirchendach aus den Angeln. Nun, das gibt es (aber die Liebe). Der Schwan nimmt Tempo auf. Sie sagt, da war wieder was. Er sagt, gut geht es mir, gut!Read More

Posted On April 1, 2015By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Von Kindern und Wölfen 1 bild / 100 worte Es kann ein Bett nur soviel Menschlein tragen, die Glieder eng verschlungen, die Atemzüge fast synchron, nur hin und wieder zuckt ein Fuß, ragt eine Faust in die Höhe, ATTACKE, während der Geist in andern Körpern spazieren geht. Vorgeburtliche Erinnerungen. Wir kamen zu siebt, was unerwartet war, und einer von uns wollte lange nicht aufhören, mit dem Kopf gegen die Wand zu schlagen, BUMM, BUMM, BUMM, während Mutter träge rauchend sich neue Kinder ersann. Der Mondflug lag in weiter Ferne. InRead More

Posted On März 25, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Durch die Nacht 1 bild / 100 worte Drei Männer im Park, fleischig gebaut, ein Hund, das Messer nicht zu sehen, sie reden davon. Der Mond versteckt sich hinter Wolken, erst gestern wanderte er einmal quer durch die Sonne. Die Schweißerbrille lag auf einem Fensterbrett, daneben ein Zettel: „Nehmen Sie und schauen Sie in den Himmel.“ Freundlich, aber das war eine andere Stadt. Die hier ist hässlich. Sie braucht Arbeit, oder einen Bürgermeister mit Größenwahn. „Ich habe mir eine kleine Stadt gekauft, es ist Galveston, in Texas.“ Nachts wachen SäuglingeRead More

Posted On März 18, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Schick ’ne Karte 1 bild / 100 worte Aufwachen. Über eine Hungerkur nachdenken, einfach um zu sehen, ob ARTE recht hat… Derweil, unter der eisigen Oberfläche Europas, „rufen“ uns gewaltige, lebendige Ozeane. Vergesst den Mars, nehmt Kurs auf Jupiter! So würde die Losung lauten, wären da nicht die vielen, Mars-fixierten Pfrundhalter der NASA. Die Kommentar-Spalte dazu: Warum denn immer dieselben Akteure, kann doch mal ein anderer ins All fliegen! Der Beitrag ausführlich, die Orthografie außerirdisch, kommt nicht gut an bei den Kollegen. Flott wird geantwortet: Flieg doch selbst in denRead More

Posted On März 11, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Alpenflug 1 bild / 100 worte Blick von oben: Das Nebelhorn ganz im Nebel, in Nauders stehen die Gondeln. Fendels, leichter Schneefall, die rote Spielplatz-Rutsche verwaist. Obergurgl dramatisch! Wolken kleben wie Zuckerwerk am Berg, die Bahn in Betrieb, verschmierte schwarze Punkte kurven ins Tal. Viel Schnee ist am Hochzeiger nicht, aber kalt, minus 5 Grad, und gute Sicht. Hintertuxer ganz verdeckt. Im Ötztal fahren sie auch schon. Livigno, bräunlich schlieriger Schnee und fanatisch blauer Himmel, ich selbst ziehe das Schnalstal vor, wegen der gläsernen Sonne und weil das Licht gradRead More

Posted On März 4, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Der winterliche Uranus 1 bild / 100 worte Auf der Südhalbkugel des Uranus bricht ein Winter an, der zwanzig Jahre dauern wird. Stürme toben, Methan leuchtet, it’s the fashion, nur wo die Energie herkommt, weiß keiner. Ein Rätsel! – und spricht M. anders mit mir, seitdem ich seine Autobiographie in einem Nischenverlag veröffentlichte (ohne sein Wissen, naturellement, der halbe Spaß), oder war davor schon zwischen uns ein Abgrund? Der Abgrund des Todes, peut-être, den Krebspatienten auf LSD sehen, Psilocybin, schaltet das Synapsenfeld im Hirn aus, das für die Ich-Sortierung zuständigRead More

Posted On Februar 25, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Mond, Steine 1 bild / 100 worte Ein Modell für die Entstehung und Verteilung von Sedimenten auf dem Mars vorgeschlagen: In diesem Modell ist der geschwindigkeitsbestimmende Schritt Versorgung von flüssigem Wasser aus saisonalem Schmelzen von Schnee oder Eis. Das Modell ist für eine reine CO2-Atmosphäre, staubigen Schnee und Sonnenlichtstärke um 23%. Für diese Bedingungen Schnee schmilzt nur in der Nähe des Äquators, wenn Schief und Exzentrizität hoch sind, und Sonnennähe in Tag- und Nachtgleiche eintritt. Die globale Verteilung der Schneeschmelze hat Maxima im Valles Marineris, Meridiani Planum und Gale-Krater. DasRead More

Posted On Februar 18, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Ich hätte die größte Lust 1 bild / 100 worte Ich hätte die größte Lust, in einem Bigane-Gah der Frage nachzugehen, was da alles war und weiter sein wird. In der Wüste, warum nicht, ich fahre durch eine, sie liegt im Iran. Hochspannungsleitungen, Stahlwerke, Rosealis-Hügel, Plastiktüten wehen über Sand und Sträucher und im Hintergrund Bergketten: Also sprach Zarathustra! In den Tempeln dort sollen Feuer ewig brennen. Von diesem Ort holte sich Nietzsche den Propheten und stellte ihn hoch auf die Gipfel über Sils Maria. Aha. Wandern, wandern, wandern. Noch lieberRead More

Posted On Februar 11, 2015By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Random TV VI 1 bild / 100 worte Mir war klar, dass sie logen. Was tut man nicht alles für seine Schäfchen? Der Ort, an dem die Leichen vergraben sein müssen, liegt nur 800 Meter vom Tatort entfernt… Damit holt Österreich back to back Gold! Wie hoch sind die Belastungen, warum müssen Skier gewachst werden. Genau das ist das Problem. Zurück zu Mustafa Hos. Wer trotzdem sein Geld an der Börse anlegen will? Der Ruf des Herzens muss Menschen verbinden. Mir gefiel auch das Drehbuch sehr gut, und jetzt der HinterkopfRead More

Posted On Februar 4, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Oma 1 bild / 100 worte Das da oben ist „Gottes Hand“. Die Fakten. Bei der Erscheinung handelte es sich um eine „kometenartige Globule“, mit Schwanz, acht Lichtjahre lang. Wahnsinn! Wenngleich: Ist noch ein („relativ“) kleiner galaktischer Nebel. Wer ihn aufsuchen will, zum Beispiel mit einem intergalaktischen Kickboard, muss 1300 Lichtjahre weit fahren, bis ins Sternbild „Achterdeck des Schiffes“. So was gibt’s? Jawohl. Kann man den Enkeln zeigen. „Guck mal. Da ist der Polarstern. Und Orion! Und schräg dahinter das ‚Achterdeck des Schiffes’.“ – „Und der kleine, bewegliche Lichtpunkt?“ –Read More

Posted On Januar 28, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Die Welt geschrumpft 1 bild / 100 worte Die Welt geschrumpft auf einen Tisch, Razzia (Streichhölzer), wo mal ein Kino war. „Fühle deine Stadt!“, Gratiszeitschrift (vom Japaner mitgenommen), „Liebesverrat“, schrieb der Professor, Betty Butter, da waren Brownies drin. Tasse, Tee, Flasche, Biogetränk, Tape, für das Kleben von Malrändern, Paketen, und Bildern an Wände, und Mündern und Haarrissen und der kaputte Weltall-Lampenschirm. Der Tisch selbst ist mittleres Ikea. Die Energiespar-Birne darüber geizt mit Stufen-Lichtaufkommen. Birnen gibt’s ebenfalls, auf dem Tresen nebenan. Wer hätte gedacht, dass Birnen und rote Beete zusammenpassen? DerRead More

Posted On Januar 21, 2015By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Neues aus dem All 1 bild / 100 worte Roveresse Curiosity hat auf dem Mars ein martialisches Objekt entdeckt. ESA-Teleskop empfängt „mysteriöses“ Signal aus einer fernen Galaxie. N24: „Was wäre unsere Erde ohne das Universum?“ Das Objekt auf dem Mars sieht aus wie ein Helm aus dem Ersten Weltkrieg. Hinterlassenschaft eines Deserteurs oder einer Mars-Armee… Und ich sagte zu ihr: „Es ist, als würde man zusammen in eine Nussschale steigen und einfach davonfahren.“ Sie aber mag lieber das Partyschiff, an dessen Reling die Freunde stehen und rufen: „Steig ein, steigRead More

Posted On Januar 7, 2015By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Verlassen Sie bitte die Tanzfläche 1 bild / 100 worte Alle, die rote Socken tragen, außer Christian. Taxifahrer mit Hang zur Kurvenbeschleunigung. Bellende Hunde. Radfahrer in neonfarbener Radkleidung. Astronauten, die nur glauben, sie seien auf die Erde zurückgekehrt, tatsächlich aber in einer Zeitschlaufe festhängen. Kleidermotten. Es war Ondaatje, der hat damit angefangen. Personen mit weniger als drei Zähnen im Mund. Langstreckenschwimmer. J.F., du weißt, wer du bist. Hundebesitzer, die behaupten, ihre Hunde bellen vor Glück, wenn sie dich sehen. Vogeldarsteller. Die Mieslinge, die im November mein Fahrrad mitgenommen haben. ZugpassagiereRead More

Posted On Januar 1, 2015By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Hallo, hallo, hallo 1 bild / 100 worte Und ich sah hoch, und die Sterne regneten auf mich herab, rot und grün und blau, und dann dauerte es auch gar nicht mehr lange, bis alle sich umarmten. Und einer sagte, wann läuten endlich die Glocken vom Dom. Tatsächlich läuteten sie schon lange. Und ein anderer fragte: Funktioniert denn das mit dem Kälteschlaf überhaupt? Ich suchte nach Bildern, Zeit und Raum und Eisenbahn, doch es war einfacher, das Wurmloch ins Feld zu führen, und ja: Die Zeit ist eine Illusion, trotzdemRead More

Posted On Dezember 24, 2014By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Einst brachen wir auf 1 bild / 100 worte Hundert Worte sind kein Wort, wenn ein Kind geboren wird, denn es kennt die Sprache nicht, oder in seinem Innern wummert eine, die wir nicht verstehen. Unentwegtes Staunen über die Vorsprachlichkeit von Säuglingen. Vermindertes Staunen über die Nachsprachlichkeit sehr alter Menschen (wozu der Hirt im Stall nicht gehört, mit seiner Laterne, aus Holz geschnitzt, genau wie er selbst, und zwar von einem Brienzer) – Freunde, ich fürchte mich. Einst brachen wir auf, um alles besser zu machen, und jetzt sitzen wirRead More

Posted On Dezember 17, 2014By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Wetterberichte 1 bild / 100 worte Schnee und Wind bei aufgehender Sonne in Savognin. Genf, durchzogen, 10°. Der See ruhig. U-Boote nicht sichtbar. Venus säurebewölkt, in Hamburg Nieselregen. Neptun: stürmisch! Auf dem „zehnten Planeten“ herrscht gewohnte, tiefe Weltraumkälte, minus 240°, das ist kein Wetter, das ist Stillstand. Dagegen Ehrwald: Da kann es einen auch frösteln bei minus 5°, doch lustig tummeln sich die fluffigen Wolken zwischen sonnenbeschienenen Gipfeln… Allgemein ist noch kein laufender Winterbetrieb. Leer stehen die Hänge, selten stapft ein Mensch durch den Schnee, ab und an fällt einRead More

Posted On Dezember 10, 2014By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Random Mainz 1 bild / 100 worte Das bucklige Männlein, das Brezen verkaufte und immerzu am Lesen war, Reclamhefte, Goethe, Schiller. Der Volkspark und die Weinfeste darin. Aber auch Open Ohr! Die Synagoge, die Kameras, die einstige Größe, die Bomben, Schott. Mainzelmännchen. Wer zahlt die Pensionen der früheren Angestellten nach der Schließung der Sektkellerei? Blick vom Felsen, zum Felsen hoch, UKE, und wo man reinsticht, römische Trümmer. Die Barke des Sängers aus Bronze, der Rhein vor der Tür. (Bring mich fort von hier.) Schlafend auf der Konzeptprobe, unter einer illustriertenRead More