Stella Sinatras URknall Category

Posted On Dezember 1, 2010By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Entropie – 1 bild / 100 worte – Über Entropie dachte Thomas Pynchon lange nach, bevor er eine Story dieses Namens schrieb, in der kein physikalisches Fakt an seinem rechten Ort saß. Amen! Später der Ruhm, kam, nahm ihn mit und spülte ihn an die Westküste der USA. Dort lagerte Elfriede am Strand. – A bong, a bong, a Königreich for a bong! – Kommt sofort, Thommy. – And you are? – A scribbler from Austria. – Ah, ah, Austria. Hitler was born there. – True. – Die beiden kiffen,Read More

Posted On November 24, 2010By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Wiedergeburt 1 bild / 100 worte Socrates wiedergeboren als Greta Müller, ca. 1905, dachte: σκατά! als er das Spundloch von Mutter Müller verließ; schon mit dem ersten Schrei vergaß er die frühere Existenz. Es war aber alles noch da. Die Intelligenz, die Argumentierlust, die Gabe, die Welt zu durchschauen… keine Freude an ihrem Kinde hatten die Müllers, Bäckersleute aus Wittenberge. War ja klar. Berlin ca. 1924 bot die Rettung, denn wie Socrates liebte Greta ihr Spiegelgeschlecht und nutzte Verstand und Logik, um es zu verführen. Love me! Das Ende kamRead More

Posted On November 17, 2010By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Relativitätstheorie 1 bild / 100 worte Gib’s auf, gib’s auf! sagt der Physiker wie Kafkas Schutzmann zu uns, denn der Relativitätstheorie sei mit der gewöhnlichen menschlichen Vorstellungskraft nicht beizukommen, weder der speziellen, und schon gar nicht der allgemeinen! – Und was, wenn wir sehr lange darüber nachsinnen täten, zum Beispiel in einer abgelegenen Einsiedelei in Argentinien? – Keine Chance. – Wirklich keine? – Sorry, sagt der Physiker, schüttelt das greise Haupt und schielt dabei in unsern Ausschnitt. Dort wölben sich unsere Brüste. Die eine wölbt sich gen Osten, die andereRead More

Posted On November 8, 2010By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Schwerkraft 1 bild / 100 worte Radfahren hebt die Schwerkraft auf, und dieses Glück bewegt den radelnden Menschen dazu, während des Fahrens fröhliche Lieder zu pfeifen. Anders Lenz, der in der Geschichte von Georg Büchner auf dem Kopf laufen möchte, dies aber nicht kann. Büchner wiederum flittert und flattert mit seinem Helden durch das Gebirge, als gäbe es keine gemeine Literaturpolizei, die das verbietet. – He Sie Dichter. Sie sind verhaftet! – Weswegen denn? Wegen Flitterns und Flatterns. – Oha, ich sterbe ohnehin gleich, in Zürich an Typhus. – UndRead More