Stella Sinatras URknall Category

Posted On Februar 22, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Weltherrschaft 1 bild / 100 worte Psychotisch aus der Reihe tanzende Signale von 1977 weiter unerforscht weil unmodern >> außer im Kreis der heiligen Narren >> verseucht vom Wurm das Murr in Menschenhirne einpflanzt um Spezies in den Wahnsinn zu treiben >> endlich Weltherrschaft das Experiment noch im Vorstadium viz. GENKI >> Mann und Katz im Dualsystem des Bettes befangen >> will man sich vorstellen nein will man nicht >> Botschaft des erratisch eingefangenen Allsignals: MacDonalds ist einfach gut oder Hanna ich liebe dich und Hanna >> ausgebüxt mit einemRead More

Posted On Februar 15, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Vermisst 1 bild / 100 worte Meldung aus dem Tunnel: Im Trümmerfeld des Photonenbruchs werden weiter vermisst: Stringbälle, Colorone und Leptoquarks, fernerhin faule Photonen, welche ähnlich dem Grinsen einer Grinsekatze im Raum hängen bleiben, wenn der Haupt-Act längst gelaufen ist. Bodenquark und Bodenantiquark haben sich zu einer neuen und aufregenden Verbindung zusammengeschlossen. Herzlichen Glückwunsch! Wir hoffen weiterhin auf die eine oder andere Extra-Dimension, hauptsächlich jedoch stöbern wir im sprichwörtlichen Heuhaufen. Was wir wohl mit der Nadel tun werden, wenn wir sie finden? Uns ein Bettchen nähen vielleicht, auf dem wirRead More

Posted On Februar 8, 2012By Stella SinatraIn Musikmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Dickens-Radio 1 bild /100 worte VERMISCHTE MELDUNGEN: Erneut Leiche aus der Themse geborgen. Immer mehr Kinder leben auf der Straße. Reichtum kein Garant für Glück, Liebe. Quo vadis, Amerika? Dringend gefordert: Reform des Justizsystems. KULTUR: „Hamlet? – Pah! Lächerlich! Heute jemand den Hamlet spielen! Vorbei – vollkommen vorbei!“ TAG FÜR TAG: Starrend weiße Häuser, starrend weiße Wände, starrend weiße Straßen, starrend weiße, dürre Landwege und starrende Hügel, deren Grün die Sonne versengt – REISE: Dover liegt kaum beachtenswert an der Küste und verbirgt wie eine Art Meeresanemone ihren Kopf inRead More

Posted On Februar 1, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Agent 1 bild / 100 worte Aber [I]ch schweife mal wieder ab. Solange wir nicht genauer wissen, wie [D]ie elektronischen Verbindungen des Gehirns funktionieren, bleiben Drogen das wichtigste Mittel des Verhörspezialisten […] Barbiturate sind dabei natürlich so gut wie wirkungslos. Jeder, dem auf diese Art und Weise beizukommen ist, würde auch den infantilen Methoden jedes amerikanischen Polizeireviers sofort erliegen. Scopolamin wird häufig [E]rfolgreich eingesetzt, wenn es darum geht, den Widerstandswillen zu brechen, allerdings beeinträchtigt die Droge das Erinnerungsvermögen: Ein Agent ist vielleicht bereit, seine Geheimnisse zu verraten, kann sich aberRead More

Posted On Januar 25, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Schwarze Schnüre 1 bild / 100 worte Wie meinte neulich Wilczek: „Wenn die Alternative lautet: Entweder du träumst auf ewig nett oder du dämmerst langsam weg, dann nehme ich persönlich gern die Träume.“ – „Und woher weißt du“, sagte Hawking, „dass du nicht schon seit immer träumst und auf ewig weiter träumen wirst?“ – „Stephen! Dir ist die Witwe zu Kopf gestiegen!“  – Das war an seinem Geburtstag, den wir in geselliger Kollegenrunde feierten. Die letzte Wette hat er verloren, Dank sei Lehner, dessen Einsichten in schwarze Schnüre eine hypothetischeRead More

Posted On Januar 18, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Superfluiden 1 bild / 100 worte Aus meinem Träumen erhebt euch, ihr Superfluiden. Erwachet, erwacht! Je höher die Bäume, je mehr Blätter liegen hienieden. In seinem Schlafanzug schnarchet beseelt der Druide. Ein Torwart schreit. Ein Ball fliegt weit. Mein Liebling verzeih mir die Lebenslüge! Aus Helium wird Grade vor Null ein schwer penetrierbarer Grundsolider. Ah, ah, aaaaaaah. Ah, ah, aaaaaaah. Hat dieser Mann denn kein Bett? Ah, ah, aaaaaaah. Ah, ah, ah, aaaaaaah. What name have the small sister of Nett? Itze itze itze itze ho! ho! ho! ho! ItzeRead More

Posted On Januar 11, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Random TV 1 bild / 100 worte blizzard attacks Austria – but – will be better – äh, eh, äh – how fast? – how can? – how will? – these people, never exactly, okay – the initiation process out there – what a bit of red wine – oh dear – next year – whoahoahoah! higher! higher! – depends – thank you! – you are – over the line – welcome. – what is it? – just give me a car – speaking from his hospital bed – asRead More

Posted On Januar 3, 2012By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Katzenporno 1 bild / 100 worte Kaum war die Katze tot, verwandelte sich Professor Schrödinger in eine Riesenkrake, die mit ihren vielen Armen um sich schlug, als sei sie dem Chinesen ins Schleppnetz geraten. Er, der große Denker, war nun auf dem besten Weg, Imbiss in einer Kitkat-Dose zu werden. Das hast du von deinem „Gedankenspiel“, sprach Mautz mit strenger Stimme, alle Träume werden wahr, also auch meine. Mautz hieß eigentlich Sebastian oder auch Super-Cat, denn nachts flog er mit Cape durch die Lüfte. Seltsames Hobby. Fand auch seine Frau,Read More

Posted On Januar 1, 2012By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Andere Zeit 1 bild / 100 worte Durch den Spiegel in die andere Zeit spaziert, die Zeit von Festen und Gefängnissen, Friedhöfen, Kreuzfahrten und Bibliotheken. Nichts zurückgelassen, alles mitgenommen. Der Eintrittspreis: Eine Stecknadel, ein Kaugummi, ein Kuss. Der da steht auf dem Kopf und wartet, bis die Welt sich für ihn umdreht. Die dort schlürft Cola mit Aspirin. Ein Verliebter starrt in eine flackernde Kerze und entdeckt sein Mädchen darin: Der simultane Tanz weit entfernter Partikel. Eine zweite Kerze am Baum brennt für die Verstorbenen, nicht die in der Zeitung,Read More

Posted On Dezember 14, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Ewigkeit 1 bild / 100 worte Wir haben uns seiner erbarmt, der irre Wissenschafter liegt in unseren Armen. Advent, Advent. Da liegt er nun also und starrt in den Himmel. Vielleicht ist er tot. Was siehst du dort oben, zwischen den Sternen und Galaxien und Planeten, in dieser dunklen Materie, was gibt dir die Unendlichkeit? „Ich löse mich auf.“ Als sei das die Erlösung. Lass uns ein Kind zeugen. Bei deinen schönen Genen und unserer Wohlgestalt kann daraus nur ein Stern werden, hell glühend und grob, bereit, uns alle zuRead More

Posted On Dezember 6, 2011By Stella SinatraIn Allgemein, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Kepler-22b 1 bild / 100 worte Dann wieder befällt den irren Wissenschafter die Angst. „Wovor fürchtest du dich“, sagen wir, „vor Terroristen?“ Wir sitzen in seinem Labor und knacken Nüsse. KNACK, KNACK. – klack! – „Man will mich entführen“, sagt der irre Wissenschafter, dessen IQ einst gewaltig war, heute jedoch vor sich hindörrt. „Ach bitte“, entgegnen wir. KNACK. Zuviel Macht macht blöd. KLACK, KLACK, KlackklackKLACK! Um uns herum wird getanzt, Ratten mit Mäusen, Viren mit Leichtgasen. Jede Drehung bringt uns näher an den Abgrund. Es klopft. Was bescheret uns derRead More

Posted On November 30, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Antworten 1 bild / 100 worte Weil die Sonne scheint. Oder weil sie nicht scheint. Weil das Neutrino sehr in Eile war. Weil wir auch mal über etwas anderes als die Herrschaft des Kapitals nachdenken wollen. Die Purzel dort oben sind nicht unsere Freunde. Artige Ausnahmen lassen wir gelten. Weil das Neutrino tut, was es tun muss. Wen interessiert schon Guttenberg. Weil jeder bei Opera gleich an eine Höhle voller italienischer Sänger denkt. Hier kommt das Neutrino: Hallo, ich bin etwas früh! Orgien? Später! Weil uns Woche für Woche dieRead More

Posted On November 23, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Fluchtschiff 1 bild / 100 worte „This is my life“: Kunst und Comics und Pornografie gestapelt rechts, links, mittig als Turm, drei Lagen tief an allen Wänden, ein Fluchtschiff im Pariser Erdgeschoss mit Platz für zwei bis drei Passagiere, der Rest wartet draußen vor vergitterten Fensterauslagen – „j’ai eu la chance de comprendre que le livre était pour moi la seul façon de me vendre, car la société c’est un peu ça, “se vendre”, et ça me paraissait la marchandise la plus exemplaire à partager avec les autres“ – derRead More

Posted On November 16, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Weltraum-Warenhaus 1 bild / 100 worte Zurück zum Wesentlichen: Das Universum. Ist es unendlich? Die Antwort lautet: Ansichtssache. Je nach dem, wen man fragt, schrumpft das Weltall mal, mal expandiert es, oder es ist ganz einfach da. Mal ist es einem Ei entsprungen, mal einer toten Gottheit. Der Urknall war oder war nicht. Wem ein Universum nicht reicht, kann sich viele denken: Multiversen mit variablen Dimensionen. All das liegt in der Auslage des Weltall-Warenhauses auf, wo auch der irre Wissenschafter seine Modelle anbietet. Wir entscheiden uns für eine Tüte Strings,Read More

Posted On November 9, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Ewige Liebe 1 bild / 100 worte Schnitt zum Sternenhimmel: Australien fliegt in einer perfekten Boomerang-Bewegung zurück zu unserem Planeten. Beim Eintritt in die Atmosphäre entzündet sich sein totes Restgehölz. Schnitt zur Erde: Die Ozeane sind dabei, das Loch, wo einst Australien war, mit Salzwasser zu füllen. In diesen Gigatümpel fällt nun – PLATSCH! – das kontinentale Brandgeschoss. Satellitenbild: Rauchwolken vernebeln die Südhemisphäre, Tsunamis rasen um den Erdball. Schnitt zum Erdmittelpunkt, in Hellboys Saloon sitzt die Dame in Lila:„Sie Unhold! Was haben Sie getan?“ – „Sweet Jane, wovon reden SieRead More

Posted On November 2, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Hölle 1 bild / 100 worte Hellboy betrachtet sich im Spiegel: „Ich erinnere mich an die Wärme der Hölle meiner Kindheit. Ich erinnere mich an die Wiegenlieder von Beelzebub. Ich erinnere mich an meinen wahren Namen, der sich im beschränkten Menschen-Blabla nicht aussprechen lässt. Ich erinnere mich an ihre Wangen, Milch und Rosen. Ich erinnere mich an ihren lila Anzug und den roten, roten Mund. Warum habe ich ihn nicht geküsst? Warum hat sie Australien mir vorgezogen? 34 Millionen Humanoiden und die gesamte Tier- und Pflanzenwelt verendeten elendiglich, als ichRead More

Posted On Oktober 26, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Gravitation 1 bild / 100 worte Ihre Augen sind dunkel, ihre Wangen Milch und Rosen, lila der Asbestanzug, den sie sich für die Reise zum Erdmittelpunkt hat anfertigen lassen. Auf einem Drittel des Tunnelweges kommt ihr Lava entgegen. Hey! Lava-lava-lava come back to me! Vergebens: Unerbittlich zerrt die Erdgravitation die Dichterin zum Planetenkern. Auf der Erdoberfläche, quasi als Tunneleffekt, stehen sämtliche Magnetfelder Kopf. In der Erdenmitte wartet lodernd: Hellboy. „Unsere Verbindung“, so der Höllenspross zur Dame, „schuf der Himmel.“ „Mein Begehr“, erwidert Miss Jane Austen, „gilt mehr Australien.“ „Welches AustralienRead More

Posted On Oktober 19, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Wandbehang 1 bild / 100 worte Landkarten an den Wänden, so weit das Auge reicht, Flüsse, Berge, Wald: Wir sind auf der Jagd nach dem Far. Auf dieser Reise begleitet uns eine Juristin, ein Admiral, ein Friseur. Oder war das eine andere Reise? Wir legen uns kurz hin, wir sind sehr müde und ohnehin ist klar: Wer das reine Hirn denken will, muss in die Mongolei. Dort residiert Dürrenmatt in einer Jurte und referiert über Faune, während um uns hier die Kinder singen, und dann die Sterne, und dann dieRead More

Posted On Oktober 12, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Quasi-Kristalle 1 bild / 100 worte Hier eine zweidimensionale Plattscheibe aus einer fünfdimensionalen hyperkubischen Struktur, gebastelt von unserem Freund Penrose. Von Penrose gelangen wir zu neueren Beschichtungen von Bratpfannen, Stahlpanzern, islamischen Mosaikmustern im Alhambra Palast in Granada, Spanien, 600 Jahre her, dem Darb-i Imam Schrein im iranischen Isfahan, 500 Jahre her, Bildern von M. C. Escher, 50 Jahre her, Daniel Schechtman, Chemie-Nobelpreisträger des laufenden Jahres, dem Fluss Khatyrka in Ostrussland, der Fibonacci Reihe, dem goldenen Schnitt, dem Abstand der Atome in einem Quasikristall, und so weiter und so weiter inRead More

Posted On Oktober 5, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Post-Einstein 1 bild / 100 worte Tötet nicht durch Hätschelei die schöne Blume Zaghaftigkeit. Diesen Satz entnehmen wir Herrn Walser, um unsere Verwirrung zu illuminieren. Robert, nicht Martin. Neuerdings rasen Neutrinos schneller als Licht durch die Gegend, und dabei will der Blick noch immer nicht aus dem Kopf heraus, so sehr man ihn auch schüttelt. Vergeht die Zeit für Kinder langsamer, weil sie ständig in Bewegung sind? Die Welt, vielleicht, nach Albert Einstein: Auch wir werden durch eingerollte Dimensionen reisen bis ins Vorgestern unserer Kindheit, wo uns die Eltern ausRead More

Posted On September 21, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Ilsebill 1 bild / 100 worte okay, und jetzt mal was gaaaaaaaaanz beklopptes: dem fischer sine Ilsebill, will nich so, as ik wol will, will kein haus und keinen thron, sondern einen klumpen gold. zack! fällt einer vom himmel: der erdnahe asteroid 3554 amun, knapp 2,5 kilometer durchmesser, zu 20% voller feinster metalle, gold, platin, what you will, ilsebill! – wir von der stella-factory sind grad so müde, wir können nicht mal großbuchstaben mehr. – ENde der story? nein, denn FALLS (ah – voilà!) die menschheit den aufprall überlebt, bringtRead More

Posted On September 14, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Mäuse klonen 1 bild / 100 worte Heute klonen wir eine Maus. Dabei hilft uns die University of Utah, deren Standort an mormonische Selbst-Vervielfältigung mittels Vielfrauenwirtschaft gemahnt. Nachteil dieser Vervielfältigungslust: Bis heute fehlt der „große mormonische Roman“. Zurück zu den Mäusen. Mäuse klonen ist nur der erste Schritt. Wir zielen auf Dinosaurier. Doch halt: Die Dinosaurier-DNA ist leider viel zu usselig. Dies meldet Leipzig, wo jüngst die Neandertaler-DNA entschlüsselt wurde: Die Vielbehaarten erweisen sich nicht als Verwandte, sondern als Fickfreunde des Homo Erectus, der sie später ausrottete. Leipzig sucht nunRead More

Posted On September 7, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Baum der Erkenntnis 1 bild / 100 worte Die Schuld ist gegeben, wir haben sie von Kain erhalten. Oder von diesem Baum da. Den Anschluss ans Universum erprobt die Physik gemäß ihrer Seligwerdung, wir erleben den Ritt auf dem Rücken des irren Wissenschafters mit, gedankenlos, frei. Endstation Australien. Oder Ayabe? „Ich bin das Universum!“ Was O Sensei damit meinte, wussten schon damals weder Schüler noch Familie. Goldregen ist ein Argument, das keinen Widerspruch duldet. Die Spur läge wohl in den Muskelsträngen vergraben, per musculum ad astra, Kopf an Auge: SchauRead More

Posted On August 31, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Gottesteilchen 1 bild / 100 worte Ein träger Tag am Strand, ein Getrampel in weiter Ferne: Über schwarze Steine und weißen Sand jagt die Priesterschaft des CERN und des Fermilab das Gottesteilchen, diesen blassen Godot im neusten Tunnel-Melodram der Teilchenphysik. „Wow, this looks like shit, but in a good way.“ Unser Blick schweift zur Sonne, brennt unverdrossen vor sich hin, paar Milliarden Jahre noch, way to go, Sonnen-Girl. Wahrscheinlichkeitserhaltung, what the fuck? Der Geist ist willig, aber das Hirn: schwach. Die Natur, Higgs-less or no, möchte, dass wir einen kühlenRead More

Posted On August 24, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Begrenzte Rationalität 1 bild / 100 worte Entdeckt zwischen den Seiten 240 und 241 der Taschenbuchausgabe von „Die Palette“ (Fischer Verlag, 1981): Ein sorgsam aus der Zeitung gerissener Artikel über einen Raubüberfall in Wohlen, der Bericht vom 5. Dezember 1986. Ein Zusammenhang ist nicht zu erkennen. Hubert Fichte, lange tot und so frisch und kühl wie der Wind im Frühling, legt in seiner Hamburg-Ode Welt und Zeit schichtweise übereinander und spinnt aus Hippiegesängen Wirbelstürme… „Atomgegner“ meint in dieser Weltzeit noch Atomwaffen-Gegner. „Auch ich wollte die wahre Liebe kennenlernen“. Der ZeitungsartikelRead More

Posted On August 17, 2011By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Schmetterlingsforscher 1 bild / 100 worte Wissenschaftliche Versuchsanordnung: Halbvoller Kinosaal. Ein Mann, mit Laken als Flattergeist verkleidet, spaziert an der Leinwand vorbei, für jeden sichtbar. Später erinnert ihn keiner. Fiasko! So schlittert die experimentelle Gespensterseherei direkt in die Binsen, wo Tändeleien zwischen Weidekätzchen an der Tagesordnung sind. (Anmerkung E.I.– phantom scribbling – „Nobody laughed.“) In der Pupille die Puppe: Ruft Barbie Ken? notiert sich nächtens der Lepidopterologe V.N., inspiriert vom Anblick eines Schmetterlings im Vorflügelzustand. Ach, Urlaub… die Sinne weit offen, die Kranialwindungen angefüllt mit Erhabenheit, bis dass uns dieRead More