Comic Category

Posted On Dezember 3, 2014By Hanspeter LudwigIn Comic, Litmag

Petteri Tikkanen: Blitzkrieg der Liebe

Sex and Drugs and Fahrräder – Um es gleich vorweg zu nehmen, »Blitzkrieg der Liebe« ist nicht Rock ’n‘ Roll wie das Cover es möglicherweise nahelegt. Es geht darin nicht um Rockerbräute, Motorräder und Lederoutfit. Der wunderschön aufgemachte Hardcover-Band im A5-Format, der durchgängig mit Schwarz und wechselnden Sonderfarben gedruckt wurde, ist die Coming-of-age Geschichte von Eero und Kanerva, die eines Tages nicht mehr mit Eero spielt, weil sie »Titten« hat. Eero lässt sich das nicht gefallen und kämpft um seine Freundschaft, bzw. Liebe zu Kanerva. Wie viele Jungs ein Spätentwickler,Read More

Posted On Dezember 3, 2014By Stella SinatraIn Comic, Litmag

Stella Sinatras URknall

Mögliche Gründe des Wahnsinns 1 bild / 100 worte Die Seelen der Dichter stecken in ihren Werken fest, das macht die Magazine der Bibliotheken so heiter, man möchte tanzen darin! Wo aber gehen die Seelchen hin, wenn endlich die Oeuvres verschwunden sind? Ha. Dann fängt ein fröhliches Kreuz- und Querreisen durch die Himmelssphären an, durch Raum und Zeiten und von Falte zu Falte gehüpft, auf dem Rücken interstellarer Bakterial-Flotten… welche dann sanft auf fremden Körpern landen und ihre fabulierenden Reiter dort abladen. Nicht alle sind der Rede wert. Einer hatRead More

Posted On November 12, 2014By Charlotte von BausznernIn Comic, Litmag

Bibliothekar*innen-Workshop bei der 9. Comfor-Tagung

Steht der Batman unter B oder M? Eine Landschaftsbegehung von Comics und Bibliotheken anlässlich der neunten Jahrestagung der Gesellschaft für Comicforschung von Charlotte von Bausznern Bisher hatte ich zweimal die Gelegenheit an der Humboldt-Universität zu Berlin über Comics zu stolpern. Das erste Mal war eine Vorlesung aus der Reihe „Kinder-Uni“. Unter gefühlt 300 Kindern kam ich mir etwas außerirdisch vor. Das besserte sich wenig, als diese gefühlt 300 Kinder wie aus einem Mund eine muntere Auswahl an Comichelden lauthals und einstimmig benannten: Sie kannten sie alle. Und sie wussten alle,Read More

Posted On Oktober 15, 2014By Tina ManskeIn Comic, Litmag

Katharina Greve: Hotel Hades

Humorvolles Spiel mit Mythen und Traditionen – Die Zeichnerin Katharina Greve ist für ihre trockenen, melancholischen Strips bekannt, in denen beispielsweise die uns umgebenden technischen Geräte urmenschliche Gefühle entwickeln. Ihr Strich ist klar, man erkennt einen Greve-Comic sofort. Spätestens nachdem sie in einem ihrer Panels den Rücktritt des Papstes vorhergesagt hat, ist Greve auch über die Grenzen der Graphic-Novel-Spezialisten hinaus einem breiteren Publikum bekannt. Ihr neuestes Buch „Hotel Hades“ dreht sich um letzte Dinge (weshalb es in Onlineshops bereits als Ratgeber zum Thema Tod eingeordnet wurde – eine schöne Pointe).Read More
Der Schaman und sein Bär – Stefano Riccis „Die Geschichte des Bären“ ist ohne Frage eins der ungewöhnlichsten Werke der graphischen Literatur. Großflächige Wälder und verlorene Landschaften ziehen als Bilderstrecken am Leser vorbei, mit seltenen Sprechblasen, weiße Schrift auf schwarzem Grund. Oben und unten an den Seiten läuft ein einzeiliger Text mit, der eine eigene Spur verfolgt, ein Reden, ein Erinnern, ein poetisches Wahrnehmen von Welt, das sich mal vom Bildgeschehen weit entfernt, sich dann wieder eng mit ihm verschränkt, und in diesem Miteinander an nichts so sehr erinnert wieRead More

Posted On September 28, 2014By Die RedaktionIn Comic, Litmag

Hinweis auf das COMICFESTIVAL HAMBURG

HINWEIS auf das 8. COMICFESTIVAL HAMBURG Aus Anlass des 8. Comicfestivals Hamburg, das vom 2. Oktober bis 5. Oktober stattfindet, drucken wir eine Rede von Anke Feuchtenberger zum Buch von Stefano Ricci, „Die Geschichte des Bären“ ab. Am Comicfestival stellen die beiden Künstler das gemeinsame Verlagsprojekt Mami Verlag mit der Gruppenausstellung „Mummy!“ vor. Stargäste des Festivals sind: Luke Pearson („Hilda“, „Was Du nicht siehst“), Till Thomas („Rezzo & Elisabeth“) und zwei Künstlerinnen aus dem Umfeld des neuen Comic-Atlas Finnland (hrsg. von Sascha Hommer), Amanda Vähämäki und Anna Sailamaa. Weitere Highlights:Read More

Posted On September 3, 2014By Hanspeter LudwigIn Comic, Litmag

Riff Reb’s: Der Seewolf nach Jack London

Von Bullies, die sich durchsetzen – Ich gebe es zu, meine letzte Begegnung mit Jack London liegt ein paar Jahre zurück. Es muss etwa in der 7. Klasse passiert sein, als wir im Deutschunterricht genau dieses Buch besprochen haben, und ich erinnere mich nicht daran, dass es übermäßig großen Spaß gemacht hätte. Vermutlich verdankte sich diese eine Ausnahme im recht drögen Goethe- und Schiller Deutschunterrichts-Einerlei der gerade erschienenen Verfilmung des Werkes mit Raimund Harmstorf. Hängen geblieben ist davon nichts. Heute ist mir das kaum noch erklärlich, denn »Der Seewolf« bietetRead More

Posted On April 30, 2014By Ole FrahmIn Comic, Litmag

Jens Harder: Beta; Hubert/Kerascoet: Schönheit

Comics mit Lesebändchen –Anfang der 1990er Jahre geisterte im Umfeld der Arbeitsstelle für Graphische Literatur in Hamburg die Vorstellung umher, dass es irgendwann einmal, in ferner Zukunft, auch Comics mit Lesebändchen geben würde. Diese wären dann nicht mehr nur Dünndruckausgaben von Klassikern vorbehalten, sondern eben auch den Bildgeschichten graphischer Literatur. Ein Philologenwunsch – und als ob eine gute oder, wer weiß es schon genau, böse Fee diesen Wunsch abgelauscht hätte, treten nun, bald 25 Jahre später, zwei Comics mit Lesebändchen auf den Markt, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Schönheit vonRead More

Posted On April 23, 2014By Tina ManskeIn Comic, Litmag

Dietmar Dath/Oliver Scheibler: Mensch wie Gras wie

Geld, Gefühle und der ganze Scheiß – Menschen in Produktionsabhängigkeiten, Menschen in wissenschaftlichen Berufen, Menschen zwischen den Geschlechtern: Sie alle bevölkern schon lange und sehr fruchtbar die Romane und Erzählungen von Dietmar Dath. Nun hat sich Dath zum ersten Mal an einen Comic gewagt und dafür die Kooperation mit dem Zeichner Oliver Scheibler gesucht, für den er das Skript schrieb. Und auch „Mensch wie Gras wie“ knüpft deutlich an Daths beliebte Themen an. Von Tina Manske Erzählt wird die Geschichte der Wissenschaftlerin Elin, die für ihren Brötchengeber Farczády an einerRead More

Posted On Februar 12, 2014By Hanspeter LudwigIn Comic, Kolumnen und Themen, Litmag

Essay: »Was ist eine gute Zeichnung?!«

Die gute Zeichnung – Neulich im Netz stellte sie sich für mich wieder einmal, die Frage: »Was ist eine gute Zeichnung?!« Ein Essay von Hanspeter Ludwig. Nicht Malerei, sondern die reine Zeichnung meine ich. Jene künstlerische Form, die gern als Illustration in Büchern auftaucht oder eben in Comics, dem Medium, das mich immer noch am meisten berührt. Irgendwo dort in den meinungsheischenden Weiten der weltweiten Spinnwebe las ich eine Reihe von Lobeshymnen zu den Comics von Serpieri, die – meiner Meinung nach völlig zu Unrecht – deren hohe Qualität feierten.Read More

Posted On Januar 15, 2014By Hanspeter LudwigIn Comic, Litmag

David Prudhomme: Einmal durch den Louvre

Das Lächeln des Pharao wird uns alle überleben – Was soll man zu einer Publikation sagen, die nichts anderes ist, als eine in Comicform gegossene Tour durch das vermutlich bekannteste Museum der Welt? Zunächst einmal muss man anerkennen, dass der französische Staat es sich leistet, eine solche Publikation im Rahmen eines Förderprogrammes zu unterstützen. Das ist erheblich mehr, als man im Deutschland des Jahres 2013 erwarten kann – und, da der bekennende Comicfan Peer Steinbrück nicht Kanzler wurde, wird das vermutlich auch so bleiben. David Prudhomme hat mit »Einmal durchRead More
„Ich hasse die ganze Welt.“ Die Welt ist grau in grau. Die einzige Farbe, die in dieses Grau leuchtet, ist das rot der Hakenkreuzfahne. Es ist nicht viel zu erzählen. Der graue Himmel. Der Hunger. Der Regen. Der Hunger. Die Schläge. Der Hunger. „Papa, du wiederholst dich“, sagt der diesen Comic erzählende Sohn mehrmals. Auch er wiederholt sich. Aber gerade das muss mit diesen keineswegs redundanten Wiederholungen erzählt werden, denn der Hunger, der Regen, die Schläge waren ständige Begleiter des Kriegsgefangenen. Von Ole Frahm „Ich, René Tardi, Kriegsgefangener im StalagRead More

Posted On Oktober 30, 2013By Hanspeter LudwigIn Allgemein, Comic, Litmag

Vives/Ruppert und Mulot: Die große Odaliske

Arthaus vs. Genre, wer gewinnt? Was haben Olivier Assayas’ Film »Irma Veb« und der Comic »Die große Odaliske « von Vives/Ruppert & Mulot gemein? Auf den ersten Blick nicht allzu viel, aber in dem großartigen Film von 1996 über das Filmemachen, Genrefilme und Film-Buffs konnte man zum ersten Mal eine der grundsätzlichen Diskussionen des französischen Films der 90er Jahre greifen, die schon seit Jahren am Schwelen war und im Grunde bis heute anhält: der erbittert geführte Diskurs Arthaus Film vs. Genre. Von Hanspeter Ludwig Im Film sah das dann soRead More

Posted On Oktober 9, 2013By Hanspeter LudwigIn Comic, Litmag

Die Toten, Zyklus 2.1

Gute Zeiten für Endzeitcomics – Fulda, Herbst 1983. Über der Stadt am äußersten östlichen Rande Hessens liegt Rauch und Nässe, und spätestens seit überall in der Stadt amerikanische und bundesdeutsche Panzer zu sehen sind, herrscht unbestimmte Angst vor der Endzeit: Das Manöver »Able Archer«, das die Welt um ein Haar tatsächlich in den Abgrund gerissen hätte, beginnt. Die Regierung Schmidt hat den sog. Nato-Nachrüstungsbeschluss, nach welchem dem Warschauer Pakt zwar Abrüstungsgespräche angeboten, gleichzeitig aber die neuesten atomwaffenfähigen Waffensysteme in Deutschland stationiert werden sollten  umgesetzt, aber jetzt sitzt plötzlich der KönigRead More
Zeitlos aktuell – Am 7. November 2013 würde Albert Camus 100 Jahre alt. Anlässlich dieses Ereignisses erscheint seine Erzählung „Jonas oder der Künstler bei der Arbeit“, die erstmalig 1957 veröffentlicht wurde, als Graphic Novel. Von Anne Kuhlmeyer. Bevor die Geschichte beginnt, beginnt sie mit der Verzweiflung des leeren Blattes. Der Künstler, das Papier und die Farben … Wer kennt nicht die Faszination und die Qual des Anfangs? Jonas Eltern trennen sich. Die Mutter ist caritativ tätig und ständig unterwegs, der Vater ist Verleger und unzufrieden mit der Abwesenheit seiner Frau.Read More

Posted On August 14, 2013By Hanspeter LudwigIn Comic, Litmag

Lars Fiske: Herr Merz, Steffen Kverneland: Munch.

Nerds nehmen Nerds ins Visier, das Ergebnis: Großartig. – Auch Nerds werden erwachsen. Zumindest steht das zu vermuten. Im Idealfall kommen dabei Werke heraus, wie die von den Norwegern Lars Fiske und Steffen Kverneland. Ganz Nächte lang saß man einst da und studierte seine Idole, betrachtete das Storytelling, berauschte sich an der Linienführung. Man traf sich mit Freunden – oder wenigstens Gleichgesinnten – und beriet darüber, mit welchem Werkzeug der Künstler wohl seine Zeichnungen ausgeführt haben mag. Die Köpfe wurden heiß diskutiert, weil fundierte Informationen rar gesät waren, und obwohlRead More

Posted On Juli 3, 2013By Brigitte HelblingIn Comic, Litmag

Mana Neyestani: Ein iranischer Alptraum

Ein „Hä?“ und seine Folgen Das Jahr ist 2006, der Teheraner Frühling ist heiß und die Kakerlaken haben wieder einmal die Wohnung übernommen, in der der politische Cartoonist Mana Neyestani mit seiner Frau Mansoureh lebt. Seit reformorientierte Zeitungen im Iran verboten wurden (im Jahr 2000, nachdem die Reformisten bei den Parlamentswahlen erneut die Mehrheit erhalten hatten), hält sich Neyestani mit Kinder-Comics über Wasser. Der Anfang der Geschichte zeigt den Zeichner bei der Arbeit; die Lage in seiner Wohnung verführt ihn zu einem Beitrag mit dem Titel: „Wie man gegen KakerlakenRead More

Posted On Juli 3, 2013By Hanspeter LudwigIn Comic, Litmag

Brecht Evens: Die Amateure

Fesselnde Bilderrätsel und Kunstzitate – „Die Amateure“ ist ein Comic für Dechiffriermeister von Bilderrätseln und Bildwitzen. Dazu braucht es Zeit. Das Werk ist eine der Entdeckungen dieses Jahres und Evens sicher einer der Zeichenkünstler, die in Zukunft im Auge zu behalten sind. Von Hanspeter Ludwig Es ist schon ein Kreuz mit der Kunst: Ein Leben lang beschäftigt sich der Künstler mit dem Objekt seiner Begierde, lernt, übt, analysiert, übt weiter und wird doch, berechtigterweise oder nicht, zu den 95 Prozent gehören, die von ihrer Kunst nur mäßig oder gar nichtRead More

Posted On Juni 26, 2013By Hanspeter LudwigIn Comic, Litmag

Julie Birmant und Clement Oubrerie: Pablo. 1. Max Jakob

Kunst und Comic – Der feine Duft von Kunst liegt in der Luft und durchweht die Comiclandschaft. Wobei es schon in gewisser Weise seltsam selbstreferentiell wirkt, wenn sich ein künstlerisches Medium – in diesem Fall der Comic, oder wie derzeit auch gern in Abgrenzung zu vermeintlich flachen oder trivialen Inhalten, „Graphic Novel“ genannt – mit künstlerischen Mitteln versucht einem anderen Medium – in diesem Fall der bildenden Kunst – zu nähern. Die Verlage Reprodukt und Avant haben dieses Jahr begonnen einige Comics, deren Sujet die bildende Kunst ist, auf denRead More

Posted On Juni 12, 2013By Brigitte HelblingIn Comic, Litmag

Nicolas Mahler: Alice in Sussex

Bilderreim für Bildungsleser – Während die meisten Bildungsleser Lewis Carrolls Alice ganz gut kennen werden, mitsamt ihren popmusikalischen Erweiterungen, „one pill makes you larger“, und so weiter, dürfte „Frankenstein in Sussex“ von H.C. Artmann weit wenigeren ein Begriff sein, was wiederum die Kalkulation des Suhrkamp-Verlags sein könnte (falls es eine Kalkulation in der Hinsicht gab), der ja immerhin im Jahr 1968 das 25-Seiten Werk herausbrachte und dem Wiener Comic-Künstler Nicolas Mahler 2012 zugestand (via FAZ-Zeitungsstrip), seinen Bilderreim darauf zu machen, auf Alice nämlich, und auch auf Artmanns Frankenstein. In demRead More

Posted On April 3, 2013By Brigitte HelblingIn Comic, Litmag

Orang X: Heavy Metal

Aufhören, wenn’s am Schönsten ist – Zum letzten Mal nun also Orang: Die zehnte Ausgabe des Comic-Magazins kommt in Schwarz und Schimmelgrün daher, mit metallic-silbernen Rahmenlinien. Brutstätte der 170 Seiten starken Broschur bleibt Hamburg, der Herausgeber ist auch diesmal Sascha Hommer, der die Schwanengesangs-Nummer genutzt hat, um in diversen Interviews noch einmal Konzept und Historie eines 10-jährigen Verlaufs zu erläutern. Von einer „Plattform für studentische Arbeiten“ (2003) hat sich Orang zum eigenwilligen Blick auf das Schaffen junger, mehrheitlich deutschsprachiger Zeichner erweitert, von denen heute viele nicht mehr (und der eineRead More

Posted On März 30, 2013By Die RedaktionIn Bücher, Comic, Crimemag, DVD

Bloody Chops

– Bloody Chops: Wir machen vor nichts Halt und zerlegen Comics – Thomas Wörtche (TW) über Jerome Charyns und Frederic Rebenas „Marilyn the Wild“; DVDs – Alf Mayer (AM) über „Solang ich lebe – Jab Tak Hai Jaan“ von Yash Chopra; und Bücher – Christian Koch (CK) über Paolo Roversis „Milano Criminale“. Urbane Halluzination (TW) „Marilyn the Wild“ war 1976 der zweite Roman der Isaac-Sidel-Saga, die mittlerweile bei Band 11 angekommen ist. Sie wissen schon, die Geschichte des New Yorker Cops, Killers und Mafiosos, der – je mehr er mordetRead More

Posted On März 23, 2013By Die RedaktionIn Bücher, Comic, Crimemag

Bloody Chops

Bloody Chops – übersichtlich, gerecht und manchmal sehr blutig. Heute auf dem Hackblock von Joachim Feldmann (JF) Lucie Flebbes „77 Tage“ und Christian Davids „Mädchenauge“, auf dem von Thomas Wörtche (TW) Darwyn Cooks „Parker“-Comic. Grund zur Freude (JF) Wie üblich hatte der Zug Verspätung. Technische Probleme, oder wie das heißt. Auf jeden Fall dauerte die Rückfahrt von der Leipziger Buchmesse länger als geplant. Da traf es sich gut, dass mir am Stand des Grafit-Verlags der vierte Kriminalroman von Lucie Flebbe in die Hand gedrückt worden war. In „77 Tage“ ermittelnRead More

Posted On März 13, 2013By Brigitte HelblingIn Comic, Litmag

Chris Ware: Jimmy Corrigan – Der klügste Junge der Welt

Überwältigend. Es gibt in der Geschichte des Comics eine Zeit vor Chris Ware, und es gibt die Zeit danach. Kein Künstler hat wie er das grafische Gesicht eines ganzen Mediums geprägt, mit Ausläufern in die Gestaltung von Buch- und Plattencovers („Absolute Beginner“, als ein deutsches Beispiel) bis hin zur Design-Ausrichtung von Avantgarde-Magazinen wie „The Believer“. Wares Acme Novelty Library erschien ab 1993 in Heften, die in Gestaltung, Format, Narrationsansatz immer anders, immer überwältigend waren. In Fortsetzungen wurde da die Geschichte von Jimmy Corrigan, dem „klügsten Jungen der Welt“ erzählt, derRead More

Posted On Dezember 19, 2012By Brigitte HelblingIn Allgemein, Comic, Litmag

Christophe Blain, Abel Lanzac: Quai d’Orsay

WAMM macht die Tür – Ein französischer Comic-Zeichner trifft bei einer Veranstaltung einen Mann, der jahrelang im französischen Außenministerium tätig war. Man kommt ins Gespräch, man beschließt, gemeinsam einen Comic zu machen. Das zweibändige Ergebnis, „Quai d’Orsay“, hat sich in Frankreich über 250’000 Mal verkauft. Vor einigen Monaten ist es im Reprodukt Verlag  mit dem deutschen Untertitel: „Hinter den Kulissen der Macht“ erschienen. (Autobiographischer) Comic as usual? fragt Brigitte Helbling Keineswegs. „Quai d’Orsay“ ist ein kleines Comic-Wunder. Ich gebe zu, ich war darauf eingestellt, mich zu langweilen. Nichts gegen dasRead More

Posted On November 24, 2012By Thomas WoertcheIn Comic, Crimemag

Paolo Bacilieri/Matz/Daniel Chavarría: Adiós Muchachos

Fröhlicher Zynismus – Darf man leichte Komödien con Leiche im verfallenden Kuba der 2000er Jahre ansiedeln? Klar, wenn man es so gut kann wie Paolo Bacilieri und Matz in ihrer Comic-Umsetzung von Daniel Chavarrías „Adiós Muchachos“, findet Thomas Wörtche … Alicia hat einen hübschen Hintern und lange Beine, die in Kombination mit einem Miniröckchen auf dem Fahrrad taktisch klug eingesetzt bei manchen Herren am Steuer Irritationen auslösen. Die Folge: leichte Fahrfehler, leichte Unfälle und schon hängen die Typen bei Alicia am Haken und werden abgeschleppt, umgarnt, umcirct und natürlich ausgenommenRead More